Rekord-Jahrzehnt: Anlagevolumen nachhaltiger Investmentfonds steigt um 971 Prozent

In den letzten 10 Jahren erhöhte sich das Anlagevolumen nachhaltiger Investmentfonds in Deutschland von 5,9 auf 63,2 Milliarden Euro. Der Anstieg schlägt mit 971 Prozent zu Buche. Dies geht aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervor. Neuesten Erhebungen zufolge könnte das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht sein.

Nach Einschätzungen der Autoren der „Principles Responsible Investment„-Studie werden einige Branchen in den nächsten fünf Jahren Einbußen zu erleiden haben. Die Analysten prognostizieren, dass der Wert des internationalen Aktienindizes MSCI World ACWI um bis zu 4,5 Prozent sinken könne. Allerdings, so ihre Einschätzung, werden Wind- und Solar-Aktien in besagtem Zeitraum rund 169 Prozent zulegen. Ihrer Meinung nach werde das Klimawandel-Risiko zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht ausreichend in die Märkte eingepreist.

Nachhaltige Mobilität

Der zweite Anlage-Trend betrifft den Wandel in der Mobilität. Wie die Infografik aufzeigt, erwarten Branchenkenner einen signifikanten Anstieg der Marktdurchdringung von batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen sowie Brennstoffzellen-Autos. Einer „Roland Berger„-Erhebung zufolge könnte im Jahr 2030 bereits jedes dritte Kfz ein Elektro-Fahrzeug sein.

Nicht minder aussichtsreich die Prognosen bei dem Anstieg der fleischlosen Ernährung: So erwartet „A.T. Kearny„, dass der weltweit erzielte Umsatz mit veganen Fleischprodukten in den nächsten 5 Jahren um bis zu 120 Prozent ansteigt.

Nachhaltige Aktien auf Erfolgskurs

Auch ein Blick auf die jüngste Kursentwicklung zahlreicher nachhaltiger Aktien verdeutlicht, dass die Anleger den Branchen ein großes Potenzial zu attestieren scheinen.

So erhöhte sich der Kurs von „Enphase Energy“ seit Jahresbeginn um 74 Prozent. Das kalifornische Energietechnologie-Unternehmen entwickelt Solar-Lösungen. Ähnlich hoch fallen die Zugewinne bei den Wasserstoff-Konzernen Nel ASA sowie PowerCell Sweden aus: hier kletterte der Börsenwert um 90 bzw. 84 Prozent nach oben. Die höchsten Zugewinne der analysierten Unternehmen konnte Beyond Meat verbuchen. Seit Beginn des Jahres stieg der Aktienkurs des Produzenten veganer Fleischersatzprodukte um 92 Prozent.

Die Kursgewinne sind nicht zuletzt deshalb erstaunlich, weil das Gros der Unternehmen im Angesicht der Corona-Krise Einbußen zu erleiden hat. So verringerte sich die Notierung des DAX um 7 Prozent, der Dow Jones sank mit einem Rückgang von 11 Prozent sogar noch stärker. Zwar wird sich erst noch zeigen müssen, ob der Aufwärtstrend nachhaltiger Aktien noch länger anhält. Für den Moment gilt jedenfalls, dass die Wertpapiere der genannten Branchen zu den Gewinnern der Stunde zählen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*