6% Zinsen auf eure Bitcoin oder Ethereum Guthaben

Der in New York ansässige Finanzdienstleister BockFi verspricht ab sofort sechs Prozent Zinsen auf Einlagen in Bitcoin oder Ethereum. Das Angebot gilt auch für Sparer aus Deutschland.

Mit einem attraktiven Jahreszins von sechs Prozent will BlockFi Sparer anlocken, die ihre Guthaben in Bitcoin oder Ethereum halten. Unter dem Namen BlockFi Interest Account (BIA) werden ab sofort Zinskonten angeboten, die sich speziell an die Krypto-Szene richten, teilte das in den USA beheimatete Start-up aus der Finanzbranche mit. Wer zudem den Zinseszins einrechne, komme sogar auf 6,2 Prozent jährliche Verzinsung. Voraussetzung für die Eröffnung eines BIA-Kontos sind demnach eine Mindesteinlage von einem Bitcoin (BTC) oder 25 Ethereum (ETH), umgerechnet nach aktuellen Kursen also knapp 4.000 US-Dollar im Fall BTC oder gut 3.400 US-Dollar bei ETH. Die Zinsen werden monatlich in der gewählten Kryptowährung gutgeschrieben. BIA-Konten seien in den meisten Ländern der Welt verfügbar, also wohl auch in der EU und Deutschland. Reguliert werden die Einlagen nach US-Bestimmungen, hieß es.

BlockFi Interest Account Dashboard

BlockFi – die Hintergründe

BlockFi ist auch als Kreditgeber tätig und verwaltet nach eigenen Angaben schon jetzt Kryptoeinlagen in Wert von mehr als zehn Millionen US-Dollar. Alleinstellungsmerkmal zu Mitbewerbern sei, dass die Zinsen in BTC und ETH berechnet würden. Zudem liege man mit Zinsen von sechs Prozent weit über dem aktuellen US-Schnitt von zwei Prozent. Auch Japan, wo der Zinssatz bei null Prozent stagniere, sei ein interessanter Zielmarkt. Bei den BIA-Konten kooperiert BlockFi mit der Kryptobörse Gemini, die den Custody Service für die eingezahlten Kryptowährungen bereitstellen. Eure Kryptoguthaben liegen also nicht bei BlockFi sondern bei Gemini. Immerhin handelt es sich dabei um ein recht vertrauenswürdiges Unternehmen.

Auf Twitter feiert sich BlockFi-CEO Zac Prince bereits selbst und vermutet, dass aktuelle Kursgewinne beim BTC auf das Angebot von BlockFi zurückzuführen seien.

BIA-Konten – eine gute Idee?

Zinsen mit Kryptowährungen zu verdienen, ist an sich keine neue Idee, eine Anleitung dazu haben wir bereits veröffentlicht. Das Paket, welches BlockFi schnürt, klingt aber verlockend. Solange die Krypto-Guthaben dort lagern, muss sich der Sparer um nichts weiteres kümmern. Tägliche Verfügbarkeit macht es auch weiterhin möglich, bei deutlichen Kursbewegungen zu reagieren – denn das Verhältnis von BTC beziehungsweise ETH zu Fiat wird von den BIA-Konten in keiner Form berücksichtigt. Ob sich die hohe Zinsrate auf längere Sicht von BlockFi halten lässt, dürfte von der Expansion des Unternehmens abhängen. Angeblich arbeitet man bereits an einer Kreditkarte, bei der statt etwa Bonusmeilen für Flüge Bonusse in Kryptowährungen gutgeschrieben werden. Tatsächlich scheint BlockFi innovative Ansätze im Zusammenhang mit Kryptowährungen zu verfolgen.


Hier könnt ihr euch einen BlockFi Account anlegen. Wer noch keine Bitcoins hat kann sie bei Coinbase kaufen (Bitcoins im Wert von 10 US Dollar Gratis für Neukunden) und dann zu BlockFi schicken. 

 

Please follow and like us:
error

1 Kommentar

  1. Und in Deutschland greift durch genau diese Zinsgewinne daraufhin dann die Erhöhung der gesetzlichen Haltefrist auf ganze 10 Jahre auf diese BTC/ETC ab dem letzten Zinsgewinn statt nur des üblichen einen Jahres.
    Von daher greift die Möglichkeit der kurzfristigen Veräußerung nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*