ApeCoin (APE) wird jetzt von Luxusmarke Gucci als Zahlungsmittel akzeptiert

ApeCoin findet mit Gucci eine prominente Anlaufstelle, die Zahlungen mit APE annimmt. Die Luxusmarke baut damit ihre Strategie aus, sich auch im Web3 zu entfalten. Die Kombination von ApeCoin und Gucci hat ihren Reiz.

Von Abendkleidern bis Parfüms und von Jeans bis Brillen reicht das Sortiment von Gucci, eine der bekanntesten Luxusmarken der Welt. Das Modeunternehmen hatte bereits im Frühjahr damit begonnen, ausgewählte Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Jetzt meldet Gucci per Twitter, auch ApeCoin (APE) entgegenzunehmen. Dies passe zu den Plänen, Gucci für das Web3 aufzustellen, heißt es weiter. Bislang hatte sich Gucci bei der Akzeptanz von Kryptowährungen neben Bitcoin auf etablierte und weitverbreitete Altcoins beschränkt. ApeCoin hingegen startete erst in diesem März, konnte aber mit der Vision eines Metaverse namens Otherside viel Aufmerksamkeit erlangen.

Rein technisch verlässt sich Gucci für Zahlungen in APE auf den Krypto-Finanzdienstleister Bitpay. Dieser bietet an, mit einer Bitpay Kreditkarte Zahlungen zu leisten oder auch direkt von einer Wallet aus Transaktionen zu beauftragen. Doch vermutlich spannender wird sein, ob Gucci mit ApeCoin nicht noch mehr vorhat. Denn der Hype um APE beruft auch auf der engen Verknüpfung mit den NFTs von Bored Ape Yacht Club, die bei Prominenten und Krypto-Millionären zu einem Statussymbol geworden sind. Denkbar wäre beispielsweise, Merchandising für ApeCoin in Partnerschaft mit Gucci zu betreiben. Mittelfristig könnte sich Gucci natürlich auch im kommenden Metaverse Otherside von APE präsentieren.

Das Mode-Fachmagazin „Vogue Business“ zeigte zuletzt in einer Analyse auf, wie sich die Branche der Kryptoindustrie gegenüber öffnet. Dabei ist die Akzeptanz von Bitcoin und Co. nur ein Schritt. Marken wie Philipp Plein experimentieren bereits mit eigenen NFTs für Avatare in Online-Welten und Gucci denkt darüber nach, Krypto-Kunden bei neuen Kollektionen eine exklusive Vorbestellungsperiode einzuräumen. Offenbar erkennt man die Zeichen der Zeit und ist bereit, innovative Lösungen und Möglichkeiten aus der Kryptobranche in die Markenpolitik von Modehäusern integrieren.

Fazit: ApeCoin und Gucci als potenzielles Traumpaar

ApeCoin (APE) verzeichnete nach Bekanntwerden der Gucci-Nachricht ein Plus von fast 10 Prozent in der Preiskurve, das Signal ist angekommen. Gucci als Marke zählt zu denen, welche mit Understatement nichts zu tun haben wollen, sondern dick auftragen. Hier finden sich Überschneidungen mit Bored Ape Yacht Club, dem künftigen Metaverse Otherside und ApeCoin. So wäre es überraschend, wenn es bei Gucci für APE allein bei der Funktion als Zahlungsmittel bleibt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*