Binance springt mit Bella Protocol (BEL) auf den DeFi-Zug

Binance als weltweit führende Kryptobörse steigt aktiv in das Trendthema DeFi ein und startet dafür eine neue Plattform namens Launchpool. Erstes dort angebotenes Projekt dort ist Bella Protocol (BEL). Anleger können ab dem morgigen Mittwoch investieren.

In den Krypto-Nachrichten führt aktuell kein Weg am Thema DeFi vorbei und Binance schickt sich an, Kunden mit einem konkreten Angebot an DeFi heranzuführen. Anlaufpunkt für von Binance unterstützte DeFi-Projekte wird eine neue Plattform namens Launchpool, heißt es in einer Mitteilung. Gleichzeitig wurde angekündigt, Bella Protocol (BEL) als erstes solches Projekt ab dem morgigen Mittwoch über Launchpool anzubieten.

Hintergrund zu Bella Protocol (BEL) bei Binance

Bella Protocol will existierende DeFi-Protokolle einsetzen, um Einlagen gewinnbringend zu vermehren. Bei diesem sogenannten Yield Farming werden Guthaben von Anlegern temporär weiterverliehen und dies zu möglichst guten Konditionen. Neben Zinsen für diese Kreditgeschäfte lobt Bella Protocol seinen eigenen Token BEL als Belohnung aus und will dadurch Liquidität anziehen. Der entscheidende Unterschied von Bella Protocol etwa zu SUSHI: Anstatt umständlich selbst Einlagen umzuschichten und sich einzukaufen, will Bella Protocol durch „One Click“-Service punkten und Teilnehmern alle Arbeit abnehmen. Dazu gehören etwa das Bezahlen von Transaktionsgebühren und das regelmäßige Feinjustieren der Anlagestrategie.

Bei Binance sieht das Angebot dann in der Praxis so aus:

  • In der Nacht zum Mittwoch werden drei Pools für Bella Protocol bei Binance freigeschaltet.
  • Eingezahlt werden können Binance Coin (BNB), Binance USD (BUSD) und/oder ARPA.
  • Bella Protocol schüttet für diese Einlagen eingenommene Zinsen aus sowie BEL. Die Anzahl von BEL wird durch Staking ermittelt und hängt davon ab, wie groß der Anteil des einzelnen Teilnehmers am gebildeten Liqudity Pool ist.
  • BEL wurde zuletzt durch einen Private Sale zum Preis von 0,75 US-Dollar pro Token gelauncht. Dabei kamen 6 Prozent aller BEL auf den Markt. In der Startphase von Bella Protocol werden nun über 30 Tage 5 Prozent aller BEL verteilt.
  • Binance beginnt am 16. September, BEL zu listen, und zwar in Währungspaaren zu Bitcoin (BTC), BNB, BUSD und Tether (USDT).

Fazit: Bella Protocol und BEL interessante Chance für Anleger

Binance-CEO Changpeng Zhao spricht von einer „sicheren“ Methode, an den neuen Token BEL zu gelangen und durch DeFi zu profitieren. Für Bella Protocol sagt CEO Felix Xu, das Projekt löse Einstiegshürden bei DeFi. Man wolle die Zahl derer, die an DeFi teilhaben, durch das radikal vereinfachte Konzept um den Faktor 10 erhöhen. Klar ist: Bella Protocol erfindet das Rad bei DeFi nicht neu, aber macht es durch die Kooperation mit Binance Anlegern wirklich denkbar einfach, Guthaben automatisiert für sich arbeiten zu lassen. Durch die große Reichweite von Binance stehen die Chancen gut, dass der Start von Bella Protocol und BEL erfolgreich verläuft.

Ob sich der Launchpool für neue DeFi-Token bei Binance so strahlend entwickelt wie in 2019 der nicht zu verwechselnde Launchpad mit IEOs Das zeigt die nähere Zukunft und wird sich an der Preiskurve von BEL ablesen lassen – eine Überraschung wäre es nicht.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*