Bitwala: Krypto Bank startet heute

Bitwala Management

Nachdem Bitwala Anfang 2018 ihre Krypto Kreditkarte vom Markt nehmen musste hat sich das Unternehmen neu aufgestellt und präsentiert sich heute als Krypto freundliche Bank.

Fast 1 Jahr lang hat Bitwala an der Umstrukturierung gearbeitet nun soll es soweit sein und Kunden können endlich ein Konto bei Bitwala eröffnen. Das Unternehmen existiert bereits seit 2014 und war zuletzt vor allem für ihre Krypto Kreditkarte bekannt. Allerdings wurde diese Anfang 2018 deaktiviert als Wavecrest, der Kartenausgeber im Hintergrund, die Lizenz verlor. Darunter haben auch andere Unternehmen gelitten wie etwa TenX und Monaco (heute Crypto.com).

Bitwala hat nach der Deaktivierung der Karten beschlossen sich als Unternehmen neu aufzustellen und präsentiert sich jetzt als Krypto-freundliche Bank. Bereits im Vorfeld konnte das Unternehmen damit für viel Aufregung sorgen und daher haben sich auch schon 40.000 Nutzer vormerken lassen. Wie viele letztendlich dann ein Konto bei Bitwala eröffnen bleibt abzuwarten.

Neben dem Konto können Nutzer auch über das Konto Kryptowährungen kaufen. Bitwala verlangt dafür 1% Gebühr (eToro: 0,75%, Coinbase zwischen 0,0%-1,49%), was im marktüblichen Rahmen liegt. Der Vorteil beim Bitwala Konto liegt dabei darin, dass Nutzer nicht erst Geld zu einem anderen Anbieter überweisen müssen. Das heißt das Geld aus den Krypto Käufen und Verkäufen steht sofort zur Verfügung.

Bitwala selbst hat bisher noch keine Banklizenz daher steht im Hintergrund noch die Solaris Bank (erst für 2019 geplant). Wer also derzeit ein Konto bei Bitwala aufmacht eröffnet es eigentlich bei der Solaris Bank. Dabei ist Bitwala nicht der einzige Anbieter, der mit der Solaris Bank zusammenarbeitet. Unser Unternehmen (Block Builders GmbH) hat zum Beispiel ein Konto bei Penta, auch dahinter steht die Solaris Bank.

Trotzdem könnt ihr natürlich euer Bitwala Konto im vollen Funktionsumfang nutzen. Auch eure Einlagen sind dabei bis 100.000 versichert. Aber Achtung für Krypto Guthaben gilt diese Grenze erst einmal nicht.

Neben dem Konto bietet Bitwala auch eine eigene Kreditkarte (Debit) an. Diese wird aber auf euer Euro Konto zugreifen und nicht auf euer Krypto Guthaben. Daher ist die Karte auch nicht mehr mit der Variante von TenX oder Crypto.com (ehemals Monaco) vergleichbar. Allerdings arbeiten diese beiden Anbieter noch daran die Karten auch in Europa verfügbar zu machen.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei Plus500 oder Bitmex (1:100) handeln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*