Cardano (ADA): Fast 3.000 Smart Contracts – aber Nutzen zweifelhaft

Im Ökosystem von Cardano (ADA) sind mittlerweile fast 3.000 Smart Contracts im Einsatz. Doch die Preiskurve von ADA enttäuscht, auch weil weiterhin reale Einsatzzwecke für Cardano fehlen.

Cardano (ADA) ist in seiner Preiskurve auf ein Niveau von 0,42 US-Dollar abgestürzt und damit auf den niedrigsten Stand seit Februar 2021. Den Negativtrend konnte auch die Meldung nicht stoppen, dass die Blockchain-Daten zu Cardano mittlerweile fast 3.000 registrierte Smart Contracts anzeigen und die Zahl stetig zunimmt. Mit der Einführung von Smart Contracts durch das Upgrade Alonzo wollte Cardano im September 2021 neue Einsatzzwecke für ADA schaffen und hatte insbesondere die Sparte DeFi in Visier genommen.

Doch der Plan ging nicht auf, ADA Smart Contracts erwiesen sich schnell als zu unflexibel für DeFi. Aktuell sind laut der Daten von DeFiLlama etwa 132 Millionen US-Dollar in ADA für DeFi angelegt, was gerade einmal für Platz 27 unter den wichtigsten Ökosystemen für DeFi ausreicht. Dabei ist Cardano nach Marktkapitalisierung mit gut 14 Milliarden US-Dollar immer noch die achtgrößte globale Kryptowährung. Eine Hoffnung, aus der unbefriedigenden Flaute von Einsatzfällen für ADA herauszufinden, richtet sich deshalb auf das bevorstehende Upgrade Vasil. Dieses ist jetzt für Ende Juli erwartet und sorgt im Vorfeld für Unruhe.

Denn es gehen Gerüchte um, dass mit Vasil alle Smart Contracts für ADA neugeschrieben werden müssen. Cardano-Gründer Charles Hoskinson widerspricht auf Twitter entschlossen und bezeichnet Kritiker als „Idioten“. Laut Hoskinson ist durch Programmiersprache Plutus bei Cardano Smart Contracts sichergestellt, dass diese und entsprechende DApps auch nach größeren Upgrade wie Vasil weiterhin wie gewohnt funktionieren. Allerdings sind die großmäuligen Ankündigungen von Hoskinson in der Kryptoszene schon Legende, weil sie sich fast nie erfüllen.

Fazit: Cardano hofft auf Befreiungsschlag

Die Nachricht 2021, dass Cardano Smart Contracts durch Upgrade Alonzo integriere, schickte ADA auf ein Allzeithoch von 3,10 US-Dollar. Dementsprechend mau ist die Laune bei vielen Anlegern, die beobachten mussten, wie die Preiskurve weit ins Negative drehte, weil die ADA Smart Contracts wenig geldwerten Anklang finden. Das Upgrade Vasil wird daran auf die Schnelle kaum etwas ändern, denn es ist nur Vorbote für das Cardano Upgrade Hydra später in 2022. So bleibt ADA von vielen Unsicherheiten begleitet und muss darauf bauen, dass sich zumindest mittelfristig herauskristallisiert, wofür dieses populäre Altcoin überhaupt im echten Leben eine nachvollziehbare Rolle spielen soll.


3 Kommentare

  1. Soviel FUD, es tut schon weh wie einseitig du schreibst. Charles Hoskinson lieferte die letzten 2 Jahre immer ab. Seine Roadmap wird Step per Step abgearbeitet. Es gibt keine intelligentere Person im Crypto Space als Charles. Du befasst dich mit Sicherheit nicht aktiv mit Cardano. Die SC Funktionalität steht erst seit August letzten Jahres zu Verfügung. Was seit diesem Zeitpunkt entwickelt wurde ist gigantisch. Entwicklungszeit benötigt es dennoch damit der Nutzen mehr und mehr ankommt. Wie lange programmiert man heute für ein AAA Game?

Schreibe einen Kommentar zu Khalid Ott Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*