Ethereum (ETH): Am 25. Juni laufen Optionen auf Rekordniveau aus

Analysten sehen für den Preis von Ethereum am 25. Juni einen entscheidenden Moment bevor, weil dann Optionen und Futures für ETH in einem Volumen von rund 1,5 Milliarden US-Dollar fällig werden.

Beim Handel mit Kryptowährungen spielen Derivate eine gewichtige Rolle. Wenn Optionen und Futures fällig werden, kann dies oft für temporäre Kurskapriolen sorgen, weil Bullen und Bären um die Vorherrschaft kämpfen, wessen Vorhersagen sich erfüllen. Bei Ethereum (ETH) gab es solch einen „Großkampftag“ zuletzt am 16. März, als über Optionen und Futures im Wert von umgerechnet rund 1 Milliarde US-Dollar abgerechnet wurde. Dies schickte ETH zunächst um 17 Prozent ins Minus, gefolgt von einem Plus von fast 60 Prozent in den nächsten drei Wochen. Laut Bybt steht jetzt mit dem 25. Juni das nächste kritische Datum für die Preiskurve von Ethereum kurz bevor, wenn Optionen und Futures in ETH im Gesamtwert von etwa 1,5 Milliarden US-Dollar fällig werden.

Bären und Bullen sehen um 2.200 US-Dollar für Ethereum als entscheidend

Optionen beruhen im Grunde auf Vorhersagen, mit denen sich Investoren nach unten (Put) oder oben (Call) im Voraus auf selbst gewählten Preisniveaus absichern. Der Blick auf die Daten zeigt: Ab etwa 2.200 US-Dollar sind bei Ethereum die Bullen mit Calls in der Mehrheit, unter 2.100 US-Dollar dreht sich das Bild in Richtung Put und Bären. Aktuell notiert Ethereum bei gut 2.500 US-Dollar und würde also am 25. Juni diejenigen zufriedenstellen, die mit Optionen oder Futures auf eine positive Preisentwicklung bei ETH gesetzt haben. Sie könnten dann Ethereum durch ihre Derivate zu Preisen einkaufen, die unter dem Marktpreis liegen. Dementsprechend haben Bären mit ihren Puts ein Interesse daran, dass zum 25. Juni der Preis von Ethereum deutlich niedriger liegt als aktuell.

Bisweilen können die Händler mit Derivaten aktuelle Entwicklungen nur schwer oder gar nicht in ihre Strategien miteinbeziehen. Bei Ethereum ist beispielsweise immer noch nicht entschieden, ob das vorgeschlagene revolutionäre Upgrade EIP-1559 eine Mehrheit findet. Auch die Allzeithochs für ETH im Mai haben neue Dimensionen erschlossen in den Prognosen für Ethereum. Gleichzeitig wirft die anhaltende öffentliche Diskussion um den Energieverbrauch von Bitcoin auch auf Ethereum ein nicht gerade positives Licht. Zudem mischt sich Vital Buterin als Kopf von Ethereum neuerdings vermehrt in öffentliche Diskussionen über fremde Token wie Dogecoin (DOGE) ein. Solche auch psychologischen Faktoren haben allemal das Potenzial, die Preiskurve von ETH zu beeinflussen.

Fazit: ETH mit aktueller Messlatte im Preis von gut 2.200 US-Dollar

Mittel- und langfristig denkende Anleger müssen sich bei Ethereum um den 25. Juni keine großen Gedanken machen. Selbst wenn das Armdrücken zwischen Bullen und Bären bei ETH um den Stichtag wieder zu Ausschlägen in der Preiskurve sorgen würde, werden diese erfahrungsgemäß anschließend vom Gesamtmarkt korrigiert. Aber das Beispiel Ethereum zeigt, wie Derivate Gradmesser und temporär auch Preistreiber für die großen Kryptowährungen sein können. So gesehen sind die 2.200 US-Dollar pro ETH für den Moment das Niveau, an dem sich entscheidet, wohin sich der Preis für Ethereum künftig entwickelt.


Wer noch keine Bitcoins oder Ethereum hat kann diese hier kaufen: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*