Ethereum (ETH) mit Allzeithoch und Prognose von 10.000 US-Dollar

Ethereum (ETH) als zweitwichtigste Kryptowährung der Welt notiert bei einem neuen Allzeithoch von gut 3.100 US-Dollar. Und eine Prognose von Fundstrat sieht Ether bis Jahresende sogar bei 10.000 US-Dollar.

Mit Blick auf den Krypta-Gesamtmarkt ist festzustellen: Ethereum (ETH) hat das Momentum für sich. Am heutigen Montag kletterte Ether erstmals in seiner Gesichte über die Marke von 3.100 US-Dollar und kann parallel dazu seinen Anteil in der Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen auf über 15 Prozent erhöhen. Auch über den letzten Monat hin betrachtet entwickelte sich Ethereum mit fast 50 Prozent Plus deutlich besser als die Leitwährung Bitcoin (BTC), die auf hohem Niveau ein kleines Minus verzeichnen musste. Dabei konnte ETH zum Jahreswechsel nicht annähernd mit BTC mithalten, als Bitcoin seinen Preis innerhalb von wenigen Wochen verdreifachte. Die Experten der angesehenen Analyse-Firma Fundstrat haben in einer aktuellen Studie Erklärungen dafür, warum sich Ethereum so prächtig entwickelt und warum sie für ETH 10.000 US-Dollar als Kursziel noch in 2021 als realistisch einschätzen:

  • Als der Kryptomarkt von Ende 2017 bis Anfang 2018 seinen ersten großen Boom erlebte, führte ebenfalls Bitcoin die Parade an. Doch dann konnte Ethereum – schon damals die global nach Marktkapitalisierung zweitstärkste Kryptowährung – im hinter sich versammelten Kapital bis knapp auf Bitcoin aufschließen. Derzeit steht die Marktkapitalisierung von Bitcoin bei gut 1 Billion US-Dollar und Ethereum hat mit gut 350 Milliarden US-Dollar im Vergleich erst um 35 Prozent erreicht. Falls sich der Zyklus von 2017/8 wiederholt, ist für ETH also noch viel Luft nach oben.+
  • Die Berichte und Hintergründe zu Kryptowährungen wechseln laut Fundstart aktuell ihr Hauptthema. War bisher Bitcoin als das „digitale Gold“ und Wertspeicher die beherrschende Story, finden mit Decentralized Finances (DeFi) und Apps für das Web 3.0 jetzt andere Highlights aus der Kryptobranche ihren Weg zum breiten Publikum. Bei Themen wie Smart Contracts, DeFi und DApps spielt Ethereum mit seiner auch für komplexe Aufgaben konzipierten Blockchain die Hauptrolle. Damit zieht ETH aktuell neue Investoren an.
  • Große Erwartungen haben die Analysten von Fundstrat auch an den Plan, im Ökosystem von Ethereum die Transaktionsgebühren durch den Verbesserungsvorschlag EIP-1559 drastisch zu reduzieren. Zwar ist dieser Vorstoß bei Ethereum noch keine beschlossene Sache. Doch wenn EIP-1559 – wie von Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin gefordert – im Sommer in Kraft treten würde, beginnt ein automatisiertes Rückkaufprogramm von ETH mit anschließendem Burning. Damit wäre die Inflation bei ETH kein problematisches Thema mehr und die Transaktionsgebühren sollten sich wieder auf vernünftigem Niveau einpendeln, was gerade für DeFi wichtig ist.

Fazit: Hat der Bullenritt für Ethereum gerade erst begonnen?

ETH performed seit Wochen hervorragend und holt mit seinen neuen Allzeithochs derzeit nach, was Bitcoin im Januar und Februar vormachte. Fundstrat sieht in Investments in Krypto auch von institutionellen Investoren einen nachhaltigen Trend und schätzt, dass die Marktkapitalisierung von Bitcoin und Co. zusammengerechnet noch in 2021 von derzeit um 2,3 Billionen US-Dollar auf 5 Billionen steigt. Ein wichtiger Grund dafür ist die extrem locker gehandhabte Geldpolitik führender Notenbanken, die mit Finanzspritzen die wirtschaftlichen Folgen der Corona Pandemie eingrenzen soll, aber dadurch auch erhebliche Inflationsgefahren schürt. Für Bitcoin hält Fundstrat übrigens an der Prognose von der Marke 100.000 US-Dollar in 2021 fest. Doch mit Themen wie DeFi und NFTs sowie grundlegenden Reformen bei Ethereum trauen sie dem Silberstandard unter den Kryptowährungen durchaus zu, mit guten und logischen Argumenten den Abstand zwischen ETH und BTC zu verringern. Mit über 3.000 US-Dollar hat ETH in jedem Fall seit gestern in der Preiskurve psychologisch wichtiges Neuland betreten.

Video: Darum geht der Ethereum Kurs derzeit durch die Decke

https://youtu.be/dr6OrK4tfoQ


Wer noch keine Bitcoins oder Ethereum hat kann diese hier kaufen: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*