Dogecoin (DOGE) erneut mit Kurskapriolen – der Hype endet nicht

Die Preiskurve von Dogecoin (DOGE) hat über das Wochenende starke Schwankungen gezeigt, insgesamt aber ihren Aufwärtstrend bestätigt. Das Phänomen Dogecoin wird auch von Tesla-Chef Elon Musk getrieben.

Dogecoin (DOGE) schafft es wieder, mit seiner Preisentwicklung erfahrende Händler zu überraschen. Mitte letzter Woche notierte Dogecoin noch bei unter Niveaus von 0,30 US-Dollar und über das Wochenende hat sich DOGE wieder an die Marke von 0,40 US-Dollar herangepirscht. Mit um 50 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung scheint sich Dogecoin mittlerweile nachhaltig einen Platz unter den zehn wichtigsten Kryptowährungen zu sichern. Dabei sind es oft einzelne Twitter-Nachrichten, die DOGE ins Plus schicken. Besonders bullig reagiert der Markt, wenn Tesla-Boss Elon Musk Tweets wie diesen zu Dogecoin postet:

Schon wenige Minuten nach diesem Tweet sprang der Preis von DOGE um satte 10 Prozent in die Höhe. Was Elon Musk da seinen mehr als 50 Millionen Followern auf Twitter ankündigte, war nämlich: Wenn er am kommenden Samstag (8. Mai) als Stargast bei der legendären TV-Show „Saturday Night Live“ auftritt, will er die Chance nutzen, um dort für Dogecoin zu werben. Musk ist bekennender Fan von Dogecoin, obwohl auch ihm die Schwachstellen von DOGE bekannt sein sollten. Bei Dogecoin ist die Höchstzahl der zu generierenden Token nicht begrenzt, es gibt also keine harte Inflationsbremse. Und nach wie vor gibt es kaum Anlaufstellen im Internet, die DOGE als Zahlungsmittel akzeptieren.

Spaßcoin DOGE zieht Aufmerksamkeit auf sich

Aber all das scheint die weiter wachsende Fangemeinde für Dogecoin nicht zu beeindrucken. Ob der Besitzer vom NBA-Klub Dallas Mavericks Mark Cuban oder YouTube-Star Remy Munasifi – sie und andere machen ihre Investments in DOGE öffentlich. Ein ähnlicher Effekt war bereits im Februar zu beobachten, als sich die erste Promi-Truppe hinter Musk und Dogecoin gruppierte. Dazu kommt die anlagefreudige Community von WallStreetBets, die DOGE in ihr Herz geschlossen hat. Deren selbst ernannte, aber anonyme Vorsitzender gibt für Dogecoin auf Twitter das Kursziel von 1 US-Dollar aus.

Mittlerweile haben auch große Marken wie der Schokoriegel Snickers oder das Deodorant Axe Dogecoin in ihre Werbekampagnen eingebaut. Zumindest das US-Publikum wird also täglich auf DOGE neugierig gemacht und kann über Anlage-Apps wie Robinhood dann in Sekundenschnelle investieren.

Fazit: Schneeballeffekt bei Dogecoin?

Falls Du überlegst, in den Trend Dogecoin einzusteigen, solltest Du Deine Risikobereitschaft ehrlich prüfen. Manches deutet bei DOGE derzeit daraufhin, dass Promis mit Elon Musk an der Spitze den Spaß überdrehen. Dogecoin ist ursprünglich als Coin konzipiert worden, der das grundsätzliche Thema Kryptowährungen auf freundliche Art vermitteln sollte. Als Werkzeug für Investments und Anwendungen in der Realwirtschaft war DOGE nie gedacht, wie die veraltete Blockchain und das fehlende Inflationsmanagement demonstrieren. So bleibt Dogecoin eine Anlagemöglichkeit, bei der man Twitter im Auge behalten muss und sich darauf einstellen sollte, dass auf Kursgewinne genauso schnell auch wieder Abstürze folgen können – denn von fundamentalen Nachrichten wird DOGE nicht getrieben, sondern vom bisweilen skurril anmutenden Humor einer Schar Prominenter.


Dogecoin könnt ihr bei Binance kaufen. Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*