IOTA informiert zu Chrysalis über kommende Migration von Coins

Mit IOTA 1.5 aka Chrysalis wird es notwendig, vorhandene Guthaben in das neue Tanglenet zu transferieren. Dies soll durch die kommende neue IOTA Wallet Firefly sehr nutzerfreundlich funktionieren.

Bei IOTA steigt die Vorfreude auf den bevorstehenden Abschluss von Chrysalis, was ein grundlegendes Upgrade des Ökosystems markieren soll. Und die IOTA Stiftung beginnt bereits, über praktische Konsequenzen von IOTA 1.5 zu informieren. Die vielleicht brennendste Frage dabei ist natürlich, was mit IOTA Guthaben passiert. In einem Blogpost erklärt IOTA, was zum Migrationsprozess gewusst werden muss. Wir fassen zusammen:

Mit IOTA 1.5 wandern die Coins

Der Plan der IOTA Stiftung ist, schon sieben Tage vor dem Freischalten von Chrysalis Phase 2 die künftige offizielle IOTA Wallet Firefly freizugeben. Sie wird zunächst in Versionen für Mac, Windows und Linux zur Verfügung stehen. Firefly soll die vorhandenen IOTA Guthaben fast automatisch aus dem alten Tanglent in das neue übertragen. Nutzer müssen lediglich ihren alten IOTA Seed bei Firefly eingeben, die Wallet generiert dann selbstständig einen neuen und kümmert sich um das Transferieren. Wer möchte, kann dies auch nach der Umstellung auf IOTA 1.5 anstoßen. Die IOTA Stiftung garantiert, dass diese „verspätete“ Aktion von Nutzern mindestens bis zur Implementierung von Coordicide aka IOTA 2.0 möglich sein wird, also voraussichtlich bis Ende des Jahres.

Parallel steht die IOTA Stiftung nach eigenen Angaben schon mit führenden Kryptobörsen in Kontakt, damit diese die Umstellung für ihre Kunden rechtzeitig ausführen können. Auch die Hardware Wallets Ledger Nano S und Nano X sollen zum Release von Chrysalis auf die Migration von Coins vorbereitet sein und dies dann nutzerfreundlich umsetzen.

Um bei etwaigen Problemen während des Upgrades auf IOTA 1.5 nicht in größere Schwierigkeiten zu geraten, wird direkt vorher ein Snapshot alle Guthaben Adressen angefertigt und dann der Koordinator kurzzeitig abgestellt. Während dieser Zeit sind dann also keine Transfers von IOTA möglich.

IOTA Chart

Fazit: Wann kommt Chrysalis Phase 2?

Verglichen mit dem Krisenplan, den IOTA vor einem Jahr auflegen musste, um nach erheblichen Sicherheitsproblemen mit der alten Wallet Trinity Guthaben zu sichern, scheint der jetzt bevorstehende Prozess absolut nutzerfreundlich. Ein Manko aber: IOTA schweigt erneut zum Datum, wann das große Update denn nun endlich kommen soll. Der bisher kommunizierte Termin Ende Februar scheint kaum mehr zu halten. So konnte auch der Preis von IOTA nicht von den Nachrichten profitieren und verlor sogar leicht Richtung 1,25 US-Dollar.


Wer noch keine Bitcoins oder IOTA hat kann diese hier kaufen: 

15 Kommentare

  1. Herr Lange , sie sind viel zu ungeduldig auch wenn Sie nicht investiert sind . Nehmen Sie es nicht persönlich aber ich vergleiche Sie jedesmal in Ihren Beiträgen mit den quengelden Kinder auf dem Rücksitz der Familienkutsche . Auch die fragen alle 10 Minuten , schon nach der Abfahrt , wann wir endlich angekommen . Und auch hier ist immer meine Antwort , lieber sicher als gar nicht . Wenn man investiert ist möchte man sich sicher sein dass alles funktioniert anstatt auf einen Termin zu pochen und dann böse überascht zu werden , oder sehe ich das falsch ? MfG

  2. Echte Innovation braucht nunmal seine Zeit.

    IOTA ist eben der erste und einzige seiner Art. Es gibt keine Vorfertige Lösung die man auf Git Copy-Pasten kann. 99% der gesamten Cryptoszene ist ein Copy-Paste Projekt, dass sich zurechtlügt wieso es einzigartig ist / sein möchte., obwohl die Codebase zu mind. 90% identisch ist.
    Der Bitcoin ist software-technisch das equivalent eines Röhrencomputers vor 60 Jahren. Nur das man bei einem Computer einach hinsehen kann um zu erkennen, dass es ein Dinosaurier oder technischer ein Legacy-System ist. Bei Software-Code wird allerdings leider ein teschnisches Verständnis benötigt, das nur in kleinsten Teilen der Cryptoszene überhaupt nur existiert – Inkl. Guido.

    • „Der Bitcoin ist software-technisch das equivalent eines Röhrencomputers vor 60 Jahren.“

      Ich glaube Ihr unpassender Vergleich soll implizieren, dass Bitcoin bald abgelöst werde.

      Bitcoin ist eher mit einem fundamentalen Protokoll zu vergleichen, was die Basis zu einer komplett neuen Facette in der Informationstechnologie öffnet. So wie damals, als HTTP noch neu war.

    • Ich bin zwar mit Guido auch nicht immer einer Meinung, aber dieser Beitrag von Rick ist wirklich dümmlich und absolut unnötig.

      P.S. Du hast Bitcoin nicht verstanden!

  3. An oberster Stelle muss die 100%ige Funktionsweise stehen. Alles andere ist nachrangig. Selbst wenn es nochmals eine Zeitverzögerung geben sollte und es dafür aber klappt, was wäre vermutlich die Konsequenz?
    Kurs wird einen starken Rücksetzer haben ==> Meldung Verzögerung
    Kurs wird dafür später massiv steigen ==> wenn Funktionalität nachgewiesen ist

    Was wäre die Konsequenz, wenn der Coordinator abgeschaltet wird und es funktioniert nicht? Dann wird der Kurs abstürzen und sich nicht mehr wiederholen. Als IF würde ich mich wegen den paar Wochen nicht nervös machen lassen. Natürlich wird es zunächst heißen „und wieder ein leeres Versprechen…“, aber das Ergebnis zählt. Lieber 60 Monate Entwicklung und es klappt als 58 Monate und alles war umsonst.

  4. @Guido, man sollte sich nicht zu sehr über die „nur“ 1,25 Dollar pro MIOTA beschweren, die Zeit wo man noch „halbwegs günstig“ einsteigen oder akkumulieren kann wird sicher bald vorbei sein, imo. Was für den Einen ein Nachteil, ist für den Anderen ein Vorteil! Alles eine Frage der Perspektive oder, frei nach Julian Hosp, des ‚Time Horizon‘ 😉

  5. Es wäre gut die Migrationsschritte genauer zu beschreiben. Z.B. der Schritt „IOTA-SEED in die neue Firefly-Brieftasche eingeben“. Muss hier NANO-Wallet angeschlossen sein, oder was ist denn IOTA-SEED? Ich kenne bisher 24-Wörter-SEED usw….. Am besten wäere es jeden Schritt und die Mittel genau zu beschreiben. Würde das jemand evtl. zur Verfügung stellen?
    Woher erfahren wir, dass die 7-Tage-Migration begonnen hat, können wir es in diesen 7-Tagen immer vormigrieren?

  6. Tut mir leid, ich denke man spricht von dem INDEX-SEED. Das ist mir bekannt.
    Gerade damit habe ich ein Problem, weil ich dummerweise kein IOTA-SEED aufgeschrieben habe. Dafür habe ich immer Wallet angeschlossen und „Konto wiederherstellen über INDEX-Nr“ vorgenommen. Wie muss man in Firefly migrieren, wenn man SEED nicht notiert hat?

    • Das ist echt kacke! Seed immer aufschreiben. NOT YOUR KEY, NOT YOUR COIN!
      – Ich würde die Coins auf eine Exchange legen, dann ein neues Wallet anlegen (SEED AUFSCHREIBEN oder besser LEDGER KAUFEN!!!) und wieder darauf senden.

Schreibe einen Kommentar zu Markus Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*