Börse Stuttgart bringt Ripples XRP und Litecoin über ETNs aufs Parkett

Börse Stuttgart

Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) werden seit dieser Woche an der Börse Stuttgart gehandelt – wenn auch indirekt. Denn die beiden Kryptowährungen werden als ETNs (Exchange-Traded Notes) abgebildet, börsengehandelten Wertpapieren ohne physische Absicherung. Zum Start gibt es ETNs für XRP und LTC gegen Euro oder Schwedische Krone.

„Erstmals“ schreibt die Börse Stuttgart in einer Mitteilung gleich zweimal und meint damit: Zum ersten Mal wird in Deutschland an einer normalen Börse die Möglichkeit eröffnet, auf die Kursentwicklungen von XRP (Ripple) und LTC (Litetcoin) zu wetten. Abgebildet werden die zwei Kryptowährungen jeweils durch sogenannte ETNs (Exchange-Traded Notes), die im Grunde Schuldverschreibungen sind. Der Anleger muss sich bei ETNs darauf verlassen, dass der Herausgeber zahlungsfähig bleibt, denn eine physische Absicherung gibt es nicht. Angebote werden die Papiere ab sofort für Euro oder Schwedische Krone. Erste Erfahrungen mit solchen ETNs im Zusammenhang mit Kryptowährungen sammelt die Börse Stuttgart seit rund sechs Wochen an der schwedischen Tochterbörse Nordic Growth Market (NGM).

Was bedeuten die ETNs für XRP und LTC an der Börse Stuttgart für Anleger?

Solange sich die Regulierungsbehörden quer stellen und klassische Futures oder ETFs auf Bitcoin und Co. nicht zulassen, müssen sich die Börsen mit verwandten, weniger regulierten Finanzprodukten behelfen. Denn, so schreibt auch die Börse Stuttgart: „Das Interesse an Kryptowährungen ist nach wie vor groß.“ In der Schweiz etwa haben sich ETPs für mehrere Kryptowährungen als sehr erfolgreich beweisen und sorgen für überraschend hohe Handelsvolumina. Die Börse Stuttgart versucht seit bereits geraumer Zeit, sich etwa mit einer App für den direkten An- und Verkauf von Kryptowährungen und demnächst einem Infoportal in Deutschland als der Handelsplatz zu etablieren, der Kryptowährungen ernst nimmt. Insofern sind die neuen ETNs ein logischer Schritt dahin, Anlagen in Kryptowährungen auch für diejenigen möglich zu machen, die mit speziellen Kryptobörsen nichts anfangen können. ETNs für Bitcoin und Ethereum listete die Börse Stuttgart bereits seit längerer Zeit. Eine Übersicht über ETNs an der Börse Stuttgart, die mit Kryptowährungen zusammenhängen, findest du hier.

Sollte ich als Anleger über den Wechsel von einer Kryptobörse an die Börse Stuttgart nachdenken?

Beim täglichen Handel mit Kryptowährungen sind die Faktoren Preisfeststellung und Gebühren mitentscheidend dafür, was letztendlich für Gewinne entstehen können. Dort hinkt die Börse Stuttgart ebenso wie der Schweizer Handelsplatz SIX den führenden Kryptobörsen wie Binance weit hinterher. Darüber nachzudenken, mit Fiat in Krypto-ETNs oder ETPs einzusteigen, macht deshalb bislang nur wenig Sinn.


Wer noch kein XRP (Ripple) hat kann die Kryptowährung gegen Euro bei eToro kaufen. Mit einem Hebel könnt ihr XRP bei Bitmex (1:20) handeln.

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*