Cardano (ADA) pumpt auf Zwei-Monats-Hoch – Upgrade Alonzo rückt näher

In einem ruhigen Krypto-Gesamtmarkt kann sich Cardano (ADA) positiv absetzen und erreicht ein Zwei-Monats-Hoch. Grund ist die Ansage, dass das Upgrade Alonzo im September gelauncht werden soll.

Cardano (ADA) notiert erstmals seit Anfang Juni wieder über 1,80 US-Dollar und lässt in seiner Preisentwicklung aktuell Bitcoin (BTC) und andere wichtige Altcoins hinter sich. Die Ursache für den Zwischenspurt bei ADA ist schnell gefunden: Cardano-Gründer Charles Hoskinson hat sich per Twitter zu Wort gemeldet und die „Ankündigung einer Ankündigung“ gemacht. Man werde in der Lage sein zu sagen, wann der Hard Fork Alonzo komme und damit auch Smart Contracts bei Cardano möglich werden. Hoskinson versprach, der Zeitpunkt dafür werde vor dem Cardano Summit 2021 liegen, welches für den September annonciert ist, bisher ohne konkreteres Datum.

Warum ist Alonzo bei Cardano so wichtig?

Seit März werden bei die Erwartungen bei ADA Richtung Alonzo geschürt und seit April wird Alonzo in einem Testnet bei Cardano ausprobiert. Als wichtigste Neuerung wird Alonzo Smart Contracts zu Cardano bringen und damit erlauben, um ADA DeFi-Projekte aufzubauen. Bisher war auf einen Launch von Alonzo im August gehofft worden, doch Cardano Anleger scheinen mit der Verzögerung um einige Wochen gut leben zu können.

Beobachter bemerken, dass Hoskinson einen für ADA guten Tag für seine Ankündigung gewählt hat. Denn parallel dazu erschütterte ein rekordverdächtiger Hack die DeFi Sparte. Umgerechnet 600 Millionen US-Dollar sind bei Poly Network abhandengekommen und dabei wurde nach bisherigen Erkenntnissen ein dortiger Fehler ausgenutzt, der in der Cross-Chain Funktionalität liegt. Auch Cardano kommt mit solcher Funktionalität, eigentlich technologisch nicht miteinander kompatible Blockchains und Ökosystem zu verbinden. Doch Cardano versteht sich als streng wissenschaftliches Projekt und testet Upgrades rigoros. Dieses Konzept hat viele Entwickler Richtung ADA gelockt und es wird gemeinhin erwartet, dass mit Alonzo Cardano den Markt für DeFi nachhaltig aufmischen kann – ohne durch Sicherheitslücken negativ aufzufallen.

Fazit: ADA im Aufwind – Warten auf Alonzo

Cardano ist das Kunststück gelungen, auch mit begrenzten Funktionalitäten in die TOP 10 der kapitalstärksten Kryptowährungen aufzusteigen. Mit Alonzo könnte ADA tatsächlich zu Binance Coin (BNB) und perspektivisch Ethereum (ETH) aufschließen. Denn um BNB und Ethereum haben sich bereits umsatzstarke Ökosysteme für DeFi etabliert und hier wittern die Anhänger von Cardano gute Chancen, mit einem technologisch überlegenem Gesamtpaket schnell Marktanteile zu gewinnen. Für den Moment aber richtet sich die Aufmerksamkeit bei ADA darauf, wann die Zeitpläne für Alonzo weiter konkretisiert werden.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese hier kaufen: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*