Curve Finance dockt über Moonbeam bei Polkadot an – großer DeFi Schritt

Gut 16 Milliarden US-Dollar DeFi Liquidität versammelt Curve Finance allein für Ethereum (ETH). Über die Polkadot Parachain Moonbeam und Curve Finance kann Kapital nun auch bequem zwischen ETH und DOT wandern.

In der Sparte DeFi hat sich für Anleger und Krypto-Projekte herauskristallisiert, dass es wichtig ist, eigentlich nicht kompatible Blockchains und deren Kryptowährungen miteinander zu verbinden. Dabei hat sich Curve Finance als besonders fortschrittlich erwiesen, für acht unterschiedliche Blockchains wurden bereits Interfaces geschaffen. Lohn dieser Flexibilität ist für Curve Finance die Marktführerschaft in Sachen hinterlegtes Kapital, knapp 20 Milliarden US-Dollar sind es derzeit laut Daten von DefiLlama und Kapital für Ethereum macht mit knapp 17 Milliarden US-Dollar den Großanteil des Kuchens aus. Nun meldet Curve Finance per Twitter, auch bei Moonbeam angedockt zu haben. Moonbeam ist eine sogenannte Parachain von Polkadot (DOT) – und in dieser Konstellation liegt der eigentliche Durchbruch.

Denn bislang waren weder Moonbeam noch Polkadot selbst in irgendeiner Form elegant mit Ethereum (ETH) () verknüpft. Dies ändert sich durch die von Curve Finance dargestellte Brücke. Über Moonbeam und Curve Finance lassen sich jetzt DeFi Deals auch mit ETH abwickeln, deren Smart Contracts und Transaktionsgebühren unter Polkadot organisiert werden, wo die Ethereum Virtual Machine (EVM) ebenfalls integriert ist. Damit profitieren Nutzer von den niedrigen Gebühren bei Moonbeam/Polkadot, Zuverlässigkeit von Curve Finance und der Marktdurchdringung von Ethereum bei DeFi.

Erinnert sei auch daran, dass sich Curve Finance von Mitbewerbern wie Uniswap in einem wichtigen Punkt inhaltlich unterscheidet: Curve Finance beschränkt sich bei seinen Liquiditätspools darauf, ähnliche Kryptowährungen zusammenzuführen, also beispielsweise nur Stablecoins. Dadurch werden Verlustrisiken minimiert und dieses Merkmal hat zur Popularität von Curve Finance entscheidend beigetragen.

Fazit: Curve Finance und Moonbeam – Traumpaar für Polkadot

Moonbeam ist seit dem 11. Januar 2022 live auf der Basis von Polkadot und macht mit der von Curve Finance ermöglichten Anbindung an fremde Blockchains einen großen Schritt nach vorne. Dementsprechend feiert auch Moonbeam per Twitter die Entwicklung und betont die Möglichkeit, jetzt stark nachgefragte DeFi Funktionalitäten zwischen den unterschiedlichen Ökosystemen nahtlos und einfach anzubieten. Hier könnte sich abzeichnen, dass Polkadot mit seinem Konzept der Parachains unter den sogenannten „Ethereum-Killern“ zu punkten beginnt. Denn wie anfangs erwähnt: DeFi Kapital wandert gerne und bekommt jetzt vorgeführt, wie dies zwischen Polkadot und Ethereum praktisch funktionieren kann.


Wer noch keine Bitcoins oder Polkadot (DOT) hat kann diese hier kaufen: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*