Gaming-Markt vor umwälzender Veränderung: Blockchain & Metaverse stellen Branche auf den Kopf

Der Gaming-Markt wächst und wächst: Erzielt die Branche im Jahr 2021 global rund 175,8 Milliarden US-Dollar, soll sich der Umsatz aktuellen Prognosen zufolge im Jahr 2024 schon auf 218,7 Milliarden Dollar belaufen. Technologien und Konzepte wie Blockchain und Metaverse könnten fundamentale Veränderungen herbeiführen, dessen Ausmaß für die meisten dieser Tage noch kaum vorstellbar sein dürfte.

In den vergangenen Jahren beherrschte das sogenannte pay to win System zahlreiche Videospiele. Ohne den Einsatz von Echtgeld haben Spieler hierbei keine realistische Chance, Spitzenplätze zu erreichen. Doch dies könnte schon bald ein Relikt aus der Vergangenheit sein. Stattdessen scheint immer mehr dafürzusprechen, dass sich play to earn Varianten durchsetzen. Dabei steht GameFi für die Verschmelzung von dezentralen Finanzen und Gaming, für Spiele, die auf einer Blockchain-Technologie basieren und finanzielle Elemente enthalten – Spieler haben hier die Möglichkeit, Geld mit dem Spielen zu verdienen.

Auch Ubisoft scheint die Zeichen der Zeit erkannt zu haben. So äußerte CEO Yves Guillemot unlängst, dass play to earn sowie die Blockchain-Technologie revolutionär für den Gaming-Sektor seien.

Auch beim Thema Metaverse stehen die Zeichen auf Wachstum – folgt man dem Global Games Market Report, dann handelt es sich hierbei mitnichten um ein kurzfristiges Phänomen: „The Metaverse trend is here to stay“, wie es dort im Studienfazit heißt. Der Krypto-Markt ist ebenfalls hiervon betroffen. Spätestens seit der Umbenennung von Facebook zu Meta stehen entsprechende Digitaldevisen hoch im Kurs.

Besonders beliebt hierbei: Decentraland (MANA). Binnen weniger Tage kletterte der Google-Trend-Score, welcher das relative Suchvolumen angibt, von 9 auf den Höchstwert von 100. Alleine binnen der letzten 30 Tage stieg der Preis von Decentraland um 373 Prozent.

Auch das Thema NFT spielt eine immer größere Rolle im Gaming-Sektor. Bei den NFT-Games mit den meisten Spielern landet Alien Worlds gegenwärtig auf dem ersten Platz. Bis das Thema auch bei den Platzhirschen der Branche von großer Bedeutung ist, ist indes nur noch eine Frage der Zeit.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*