SafeMoon verliert an Boden – was ist da los?

Vor einem halben Jahr lockte SafeMoon nach seinem Launch mit steiler Kurskurve nach oben massenhaft Anleger an. Jetzt schwächelt SafeMoon unübersehbar – trotz oder wegen seines besonderen Konzepts?

Im Frühjahr 2021 zählte SafeMoon noch zu den Shooting Stars unter neuen Kryptowährungen und schwang sich im Mai zwischenzeitlich zu einer Marktkapitalisierung von über 6 Milliarden US-Dollar auf. Doch von der Euphorie ist wenig geblieben: Mit aktuell weniger als 1 Milliarde US-Dollar Marktkapitalisierung ist SafeMoon weit zurückgefallen und hält sich etwa bei CoinGecko gerade noch so in den TOP 100 der wichtigsten Altcoins. Der schleichende Absturz von SafeMoon mit um 30 Prozent Minus in den letzten sieben Tagen fällt in eine Phase, in der der Gesamtmarkt sich positiv konsolidiert. Kann SafeMoon noch einmal an alte Stärke anknüpfen?

Stärken und Schwächen bei SafeMoon

Auf Twitter fiebert das Team von SafeMoon der magischen Zahl von 1 Million Followern entgegen und auch auf Reddit herrscht zum Thema SafeMoon weiter überwiegend Optimismus. Eingefleischte Fans und Anleger halten also weiter zu diesem Projekt, welches mit einem besonderen Konzept anlockt. Wer SafeMoon hält (HODL), wird automatisch belohnt. Denn beim Verkauf von SafeMoon werden 10 Prozent Gebühren erhoben, die zur Hälfte an HODLer ausgeschüttet werden – zumindest theoretisch. Doch in der Praxis funktionierte die Verteilung dieser Bonuszahlungen nicht so recht. Eine eigene SafeMoon Wallet soll Abhilfe schaffen und wurde im Juni angekündigt. Auch – vage – Pläne dazu, wie SafeMoon sich weiterentwickeln soll, lassen auf Taten warten. Die Roadmap ist derzeit unter „Rekonstruktion“.

Anderseits sind andere Meme Coins wie Dogecoin (DOGE) und Shiba Inu (SHIB) über die letzten Tage wieder im Plus. Aber wohl kein andere populärer Altcoin wurde so von harter Kritik („Schneeballsystem“) begleitet wie SafeMoon. Hartnäckig halten sich Berichte, dass SafeMoon Whales ihre Guthaben auf den Markt geworfen und so zum Preisverfall beigetragen haben.

Fazit: Momentum für SafeMoon negativ

Ein Hindernis für breiteren Erfolg von SafeMoon ist zudem, dass sich bisher keine der großen zentralisierten Kryptobörsen wie Binance, Coinmarket oder eToro zu einer Listung durchgerungen hat. Pessimisten sehen so die Gefahr für SafeMoon, in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Optimisten gehen von einem Push aus, wenn die angekündigte SafeMoon Wallet am 28. August ihren Launch erleben soll. Damit könnte dann das Prinzip der Bonuszahlungen für HODLer bei SafeMoon endlich erlebbar werden und so wieder Anleger anziehen, lautet diese Hoffnung. Welches dieser Szenarien letztendlich wirklich eintritt bei SafeMoon – das können und wollen auch Fachleute nicht sicher beantworten.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*