Shiba Inu (SHIB) bei Kraken gelistet – Preissprung

Um rund 30 Prozent ist der Preis von Shiba Inu (SHIB) nach oben geschossen, als die US-Kryptobörse Kraken gestern die Listung ankündigte. Auch andere Nachrichten stützen SHIB.

Das Image als hochvolatile Kryptowährung erfüllt der selbst ernannte Dogecoin Killer Shiba Inu (SHIB) aktuell einmal mehr. Noch in der letzten Woche führte die Preiskurve von SHIB ins Negative, jetzt geht es für Shiba Inu wieder aufwärts. Nachdem die Kryptobörse Kraken am Dienstag ankündigte, SHIB zu listen, sprang die Preiskurve temporär um 30 Prozent ins Plus. Mit einer Marktkapitalisierung von nun rund 25 Milliarden US-Dollar ist sogar die TOP 10 der wichtigsten Kryptowährungen für Shiba Inu in Reichweite.

SHIB wird oft als Meme Coin verspottet, dem Anwendungsfälle fehlen. Doch mit dem Elektrohändler Newegg und dem Krypto-Finanzdienstleister CoinGate kündigten in den letzten Tagen zwei größere US-Unternehmen an, Shiba Inu als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Dazu kommt ShibaSwap als eigene dezentralisierte Kryptobörse, bei der SHIB im Mittelpunkt steht. Die Beispiele zeigen, dass es SHIB langsam gelingt, ernster genommen zu werden. Denn Dogecoin (DOGE), ein weiterer sogenannter Meme Coin, wartet dringlich auf solche Anwendungsfälle.

Trotzdem ist auch an dem Ruf von Shiba Inu als Spekulationsobjekt etwas dran. Die Kursverluste der Vorwoche wurden auf Gewinnmitnahmen bei SHIB zurückgeführt, jetzt deckten sich Großanleger wieder mit Shiba Inu ein. Der anonyme Händler Gimli etwa kaufte aktuell SHIB für gut 1 Million US-Dollar, wie WhaleStats aufzeigt.

Dogecoin gegen Shiba Inu – das bizarre Duell setzt sich fort

Shiba Inu hatte sich zu seinem Launch im August 2020 selbstironisch als Herausforderer von DOGE positioniert. Was wohl als Spaß begann, hat mittlerweile Eigendynamik entwickelt – Dogecoin und SHIB liegen in der Marktkapitalisierung dicht beieinander und Ende Oktober konnte Shiba Inu den Rivalen sogar temporär in der Rangliste der kapitalstärksten Kryptowährungen überholen.

Wie der viel beachtete Zweikampf zwischen SHIB und DOGE mittelfristig ausgeht, ist kaum vorherzusagen. Skeptiker halten weiterhin auch einen Totalabsturz beider Altcoins für möglich, da ihnen inhaltlich Substanz fehle. Anderseits sind Shiba Inu und Dogecoin nun bei allen wichtigen Kryptobörsen gelistet und bewegen im Tageshandel Milliardenvolumen. So spricht auch einiges dafür, dass die Preiskapriolen bei DOGE und SHIB weiter anhalten. Ob das Duell da am Ende überhaupt einen Sieger braucht … könnte sogar Tesla-Chef Elon Musk mitentscheiden, der durch seine Tweets als „Dogefather“ schon wiederholt die Werbetrommel für Dogecoin gerührt hat.


Wer noch keine Bitcoins oder Shiba Token hat kann diese hier kaufen: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*