TRON Gründer Justin Sun zahlt 4,567 Millionen US-Dollar für Lunch mit Warren Buffet

Justin Sun, Enfant terrible der Kryptoszene, trifft Warren Buffet, den wohl bekanntesten lebenden Starinvestor. Rund 4,6 Millionen US-Dollar hat Justin Sun dafür hingelegt, die Auktion zu dem traditionsreichen Mittagessen mit Buffet zu gewinnen. Sun hat die Kryptowährung TRON mitbegründet, Buffet gilt als entschiedener Kritiker von Bitcoin und Co.

Krypto-Enthusiast vs. Krypto-Kritiker, 28-Jähriger vs. 88-Jähriger, Multimillionär vs. Multimilliardär – ein Lunch-Treffen von TRON-CEO Justin Sun mit Investorlegende Warren Buffet bietet schon im Vorfeld reichlich Brisanz. Möglich wird die Begegnung der beiden offensichtlich gegensätzlichen Charaktere dadurch, dass Justin Sun sich an der jährlichen Wohltätigkeitsauktion beteiligt hat, bei der Buffet ein exklusives Mittagessen mit ihm selbst versteigert. Das schließlich von Sun abgegebene und verdächtig an eine Schnapszahl erinnernde Höchstgebot von 4,567,888 Millionen US-Dollar hat den Weg geebnet für den Termin mit Buffet. Sun wäre nicht Sun, wenn er sich bei Twitter nicht schon im Vorfeld mit diesem Coup schmücken würde. ()

Justin Sun und Warren Buffet – haben die beiden sich überhaupt etwas zu sagen?

Es gibt Stimmen in der Kryptoszene, die für den Moment mal all die Affären rund um Sun beiseitestellen. Denn Sun hat in einem offenen Brief gleich klargestellt, dass er einige andere einflussreiche Figuren aus der Kryptowährung-Welt mitnehmen möchte zum Treffen mit Buffet. 7 Plätze stehen ihm zur Verfügung. Er hoffe, Buffet von den Chancen von Blockchains und Kryptowährungen überzeugen zu können.

Buffet hingegen hatte sich erst im Februar wieder zu Bitcoin geäußert und Kryptowährungen als einen Bluff bezeichnet, der nur merkwürdige Gestalten anziehe. Immerhin kann Buffet mittlerweile wohl Blockchain-Lösungen etwas abgewinnen, die er als interessante Technologie sieht. Sun wiederum definiert nun als Ziel, dass Buffet sein Investment-Portfolio für die Krypto-Branche öffne. Es wird also spannend, wen Sun zusätzlich einlädt und ob die beiden Seiten in einen ernsthaften Gedankenaustausch kommen oder lediglich in ihren Positionen verharren.

Was Du noch zum Meeting von Sun und Buffet wissen solltest

Ein Termin für das Treffen zwischen Justin Sun und Warren Buffet steht noch nicht fest, als Ort ist ein Steakhouse in New York gesetzt. Buffet hat bereits zum 20. Mal eine solche Versteigerung veranstaltet. In den Vorjahren sind teilweise konkrete Ergebnisse bekannt geworden, so etwa für Ted Weschler, der nach zwei solchen Lunchs bei Buffets Firma Berkshire Hathaway eingestellt wurde. Es ist also nicht nur Show und falls Buffet seine Einstellung zur Krypto-Branche tatsächlich überdenken sollte, wäre das Signal auch für andere Großinvestoren. Und falls nicht, darf sich jedenfalls die Wohltätigkeitsorganisation Glide über eine Millionenspende freuen. Glide profitiert seit Jahren von dem „Power Lunch“ mit Buffet. Sun merkte an, dass sich Glide um Obdachlose in San Francisco kümmert, der Stadt, in der TRON-Konferenzen ihren Anfang nahmen und das zugekaufte BitTorrent seinen Sitz hat. Wir werden sicher noch einiges an PR zu dem Privatgipfel von Justin Sun und Warren Buffet zu hören bekommen.


Wer noch kein TRON (TRX) besitzt kann diese gegen Euro bei eToro kaufen. Gegen Bitcoins und Ethereum wird TRX bei Binance gehandelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*