Zalando-Aktionäre schreien vor Glück: Kunden-Rekordanstieg, markenstärkster Online-Modeshop und Profiteur von Nachhaltigkeitstrend

Im vergangenen Corona-Krisenjahr stieg die Anzahl der aktiven Zalando-Kunden um 24,8 Prozent auf 38,7 Millionen. Der relative sowie absolute Anstieg übertrifft die Vorjahre, wie aus einer neuen „Block-Builders“-Infografik hervorgeht. In vielerlei Hinsicht profitiert der Online-Modehändler von diversen Trends, mehr noch als zahlreiche Mitbewerber.

Bei einem Brand-Index der markenstärksten Online-Modeshops landet Zalando auf dem ersten Platz, gefolgt von C&A und H&M. Mitbewerber wie New Yorker und Zara liegen hingegen weiter abgeschlagen.

Wie die Infografik aufzeigt, punktet der Modehändler mit Sitz in Berlin zuletzt mit einem deutlich größeren Angebot nachhaltiger Mode. Jenes Sortiment erhöhte sich bei Zalando von 2019 auf 2020 um 122 Prozent. Das Angebot wird von den Kunden gut angenommen, 40 Prozent der aktiven Zalando-Kunden kaufen nachhaltige Produkte über den Online-Händler. Der Anteil nachhaltiger Käufer hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt.

Weitere Trends

Indes zeigt sich, dass die Retourenquote bei Online-Modehändlern im Angesicht der Pandemie sogar zurückgegangen ist. Während sich die genannte Quote 2019 noch auf 17,8 Prozent belief, waren es 2020 lediglich 15,9 Prozent – und dies, obgleich die Bestellvolumina stark angestiegen sind.

Auch auf dem Börsenparkett wird die Zalando-Geschäftsentwicklung mit Wohlwollen beobachtet. Immer mehr Anleger wollen Zalando Aktien kaufen, und setzen diesen Wunsch auch in die Tat um. Binnen des letzten Jahres stieg der Börsenwert um 173,2 Prozent. Zwar konnten auch andere E-Commerce-Mitbewerber wie H&M und Amazon um 107,3 bzw. 60,1 Prozent zulegen, allerdings deutlich geringfügiger.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*