Algorand (ALGO) wird bei Coinbase Pro gelistet

Mit Algorand (ALGO) bekommt eine der spannendsten neuen Kryptowährungen des Jahres 2019 in dieser Woche seinen Platz bei Coinbase Pro. Algorand will mit einem Pure Proof-of-Stake genannten Protokoll in seiner Blockchain neue Maßstäbe für Dezentralisierung, Skalierbarkeit und Sicherheit setzen.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Kryptobörse Coinbase angekündigt, schnell viele neue Kryptowährungen in sein Portfolio aufzunehmen. Nun ist der erste Neuzugang bekannt: Von diesem Mittwoch (14. August) an wird es bei Coinbase Pro möglich sein, Algorand (ALGO) in sein Konto einzuzahlen. Voraussichtlich ab Donnerstag dann wird der Handel mit ALGO bei Coinbase Pro freigeschaltet. Algorand hat mit seinem ersten Public Sale im Juni große Aufmerksamkeit erzielt, als anscheinend ziemlich mühelos 60 Millionen US-Dollar eingesammelt wurden.

Hintergrund zu Algorand (ALGO)

Hinter Algorand steht mit Silvio Micali ein Informatiker von Weltrang, der bereits mit dem Turing Award ausgezeichnet wurde, dem inoffiziellen Nobelpreis der Informatik. Micali will das sogenannte Trilemma von Blockchains gelöst haben. Das Trilemma besagt, dass Blockchains von den drei kritischen Eckpunkten Sicherheit, Skalierbarkeit und Dezentralisierung nur zwei erfüllen. So sind bei Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) Skalierbarkeit das Problem und bei Ripple (XRP) die nicht vorhandene Dezentralisierung. Deshalb entwickelte Micali ein Protokoll, welches er Pure Proof-of-Stake nennt. Dieses soll bis zu 30.000 Transaktionen pro Sekunde zulassen und bindet bei der Validierung eine Vielzahl von Netzwerkteilnehmern ein, was für Tempo, Sicherheit und Dezentralisierung sorgt. Beim ersten Public Sale wurde mithilfe einer Holländischen Auktion (Dutch Auction) ein Preis von 2,40 US-Dollar pro ALGO ermittelt. Zu dem Kurs wäre ALGO ein Kandidat für die Top 5 der wichtigsten Kryptowährungen. Mittlerweile hat ALGO allerdings stark an Wert verloren und notiert aktuell bei knapp 0,80 US-Dollar.

Verleiht die Listung bei Coinbase Pro dem ALGO neuen Schwung?

Algorand freut sich auf Twitter über die Aussichten mit Coinbase und den mehr als 30 Millionen Kunden dieser Kryptobörse. Meistens zieht eine Listung bei Coinbase Pro wenig später auch die bei Coinbase nach sich, sobald es genug Liquidität für Kryptowährung auf Coinbase Pro gibt. In der Vergangenheit hat es sich für Kryptowährungen häufig positiv auf den Kurs ausgewirkt, durch Coinbase eine große neue Basis von potenziellen Anlegern zu erreichen. Ob dieser Effekt auch bei ALGO eintritt, werden die nächsten Tage zeigen. Auf jeden Fall rückt ALGO durch Coinbase in den Fokus von Investoren gerade aus den USA, die sich bislang wenig mit Algorand und seinen technologischen Besonderheiten auseinandergesetzt haben.


Wer noch kein Coinbase Konto hat kann sich hier eines Anlegen. Neukunden bekommen dafür BTC im Wert von 10 US Dollar Gratis. Mit eurem Coinbase Konto bekommt ihr auch Zugriff auf Coinbase Pro.

Advertisement

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*