Anleitung zum Chainlink (LINK) Kauf

Chainlink (LINK) hat sich 2020 in den Top Ten der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährungen festgesetzt. Bei der positiven Preisentwicklung von Chainlink hilft der DeFi-Boom in der Kryptobranche. Warum das so ist, wo Ihr LINK kaufen könnt und was es noch zu beachten gibt – das alles erfahrt Ihr hier. Mit unserem Link zu Binance spart ihr dabei noch einmal 10% Gebühren.

Chainlink startete im September 2017 mit dem Einsammeln von Risikokapital durch eine ICO und konnte dabei gut 30 Millionen US-Dollar vermerken. Die frühen Investoren wurden damit gelockt, dass Chainlink Daten aus Quellen aller Art in Echtzeit in Smart Contracts einspeisen kann. LINK ist dabei die native Währung, mit der für solche Services bezahlt wird.
 
Richtig Fahrt nahm Chainlink auf, als 2019 Großunternehmen wie Oracle und Google Kooperationen mit Chainlink verkündeten. Der Kurs explodierte und stieg auf über 2 US-Dollar. Im Herbst 2020 aber notiert LINK stabil deutlich über 10 US-Dollar und hat sich damit als einer der erfolgreichsten Altcoins der jüngeren Zeit gezeigt.
 
Grundlage für den positiven Trend ist die breite Anwendbarkeit von Chainlink. Ein Beispiel: In einem Smart Contract wird ein Wettgeschäft vereinbart. Doch woher kommt die zuverlässige Information zu dem Ergebnis, über das gewettet wurde? Dies bezieht der automatisierte Vertrag (Smart Contract) von Chainlink über anerkannte Quellen und setzt dann die Folgen wie Auszahlung in Gang.

Exchange

Rating

Eigenschaften

Kaufen

Ob Wirtschaftsdaten von klassischen Börsen, ob Wettervorhersagen oder Wahlergebnisse – Chainlink kann Echtzeit-Daten mit Smart Contracts in Blockchains verknüpfen und hat damit ein Alleinstellungsmerkmal. Dies bekommt mit der stark wachsenden DeFi-Sparte in der Kryptobranche weiter Unterstützung.

 

Denn DeFi-Projekte brauchen zuverlässige Preisdaten von unabhängiger Stelle in ihren Protokollen. Diese holt Chainlink ein und gibt sie automatisiert weiter. Bezahlt wird dafür LINK. So ist die Kundenzahl von Chainlink stark im Wachsen und die steigende Bedeutung von LINK zu erklären.

Chainlink (LINK) mit Euro kaufen – Zusammenfassung

  1. 1. Registriere dich bei Binance
  2.  
  1. 2. Verifiziere dich auf der Plattform
  2.  
  1. 3. Einzahlung z.B. via Kreditkarte oder Banküberweisung
  2.  
  3. 4. Jetzt kannst du den Chainlink (LINK) auch schon kaufen

Chainlink Kaufen Anleitung

LINK Kaufen Anleitung

 

Ihr als Anleger könnt an von dem Erfolg von Chainlink teilhaben, indem ihr LINK einkauft und bei steigenden Preisen wieder veräußert. Wichtig dabei ist, dass die dabei ausgewählte Kryptobörse einfach zu bedienen ist, günstige Gebühren garantiert und hohe Liquidität aufweist. Denn nur wo LINK ständig und viel gehandelt wird, bilden sich auch realistische Marktpreise. Deshalb empfehlen wir Binance als weltweit führende Kryptobörse für den Handel mit Chainlink, denn Binance erfüllt alle drei genannten Kriterien.

Anleitung zum Kauf von Chainlink bei Binance

 
Erster Schritt für den Kauf von LINK bei Binance ist, dort ein Kundenkonto zu eröffnen. Binance möchte dazu Eure E-Mail-Adresse wissen und Ihr definiert ein Passwort. Dann erhaltet Ihr sofort eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung – und schont verfügt Ihr über ein Kundenkonto bei Binance.
 
Wichtig: Damit Ihr bei Binance auch Euro oder andere Fiat-Währungen einsetzen könnt, müsst ihr für Euer Kundenkonto noch die Identität bestätigen. Das gilt auch, wenn ihr mehr als 2 Bitcoin (BTC) am Tag abheben möchtet. Die Identitätsprüfung (englisch: KYC, Know Your Customer) erledigt Ihr bei Binance ebenfalls online. Ihr haltet dafür den Reisepass oder Personalausweis bereit und werdet dieses Dokument sowie den Beweis Eures Wohnsitzes (Bankauszug, aktuelle Rechnung etc.) hochladen. Normalerweise kommt die Bestätigung dann von Binance nach wenigen Stunden.

Welche Zahlungsarten gibt es, um Chainlink zu kaufen?

Binance unterstützt drei Möglichkeiten, um Gelder auf Kundenkonten zu übertragen: Kreditkarten, Kryptowährungen und Banküberweisung. Die jeweiligen Vor- und Nachteile beim Kauf von Chainlink haben wir hier für Euch:

Polkadot Kaufen – die wichtigsten Zahlungsarten

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • Kryptowährungen

Mit den Kreditkarten von Visa oder Mastercard könnt ihr sofort Euro bei Binance einzahlen und dann umgehend zum weiteren Handel verwenden. Für diesen Zeitvorteil zahlt Ihr aber auch happige drei Prozent Gebühren.

Wer als Einsteiger noch keine Guthaben in Bitcoin oder anderen Kryptowährungen hält, füllt sein Kundenkonto bei Binance am günstigsten mit Euro per Banküberweisung auf. Das kostet nur 0,50 Euro an Gebühren - dafür müsst ihr aber auch ein bis zwei Banktage warten, bis das Geld eurem Konto bei Binance gutgeschrieben ist.

Wer bereits Bitcoin oder andere Kryptowährungen sein Eigen nennt, kann diese von seiner Wallet auf das Kundenkonto bei Binance überweisen. Es genügt, den QR-Code der Zieladresse abzuscannen  und die Transaktion des gewünschten Betrags anzustoßen. Im Regelfall informiert Euch Binance schon nach wenigen Minuten über den Eingang. Weiterer Vorteil: Bei der Einzahlung von Bitcoin und Co. spart Ihr Euch die Identitätsprüfung.

Kauf von Chainlink (LINK) bei Binance

Sobald Euerer Konto bei Binance Guthaben aufweist, könnt Ihr auch schon LINK einkaufen. Unter dem Menüpunkt „Markets“ in der Oberzeile bei Binance startet ihr und gebt jetzt ins Suchfeld „LINK“ ein. Dann seht Ihr, welche Währungspaare Binance für Chainlink notiert. Stand September 2020 lässt sich LINK bei Binance nicht direkt gegen Euro kaufen.
 
Ihr braucht also beispielsweise Bitcoin (BTC) oder den Stablecoin USDT (Tether), um Chainlink einzukaufen. Diese bekommt ihr gegen Euro in Sekundenschnelle beim Klick auf „Fiat Markets“.
 
Nun geht ihr wie zuvor beschrieben auf das Währungspaar Eurer Wahl für Chainlink (LINK) und klickt „Trade“. Jetzt erscheint die eigentliche Handelsplattform bei Binance, in deren Zentrum die Preiskurve steht. Links davon die Auftragsbücher, rechts abgewickelte Trades sowie Preisinformationen zu anderen Kryptowährungen.
 
Das für Euch relevante Auftragsfeld ist unter der Preiskurve platziert. Dort gebt Ihr unter „Buy“ ein, wie viel Link ihr kaufen möchtet. Bei der Option „Market“ kauft Ihr LINK sofort zum aktuellen Marktpreis. Bei „Limit“ setzt Ihr den Preis fest, falls Ihr auf einen Zielpreis warten möchtet.

Verkauf von Chainlink bei Binance

Genauso einfach funktioniert der Verkauf von Chainlink bei Binance. Bei dem gewünschten Währungspaar gebt ihr die Anzahl von LINK ein, die ihr verkaufen möchtet, entweder zum Marktpreis („Market“) oder erst beim Erreichen einer Zielmarke („Limit“). Die dann erhaltenen USDT oder BTC könnt ihr – wenn gewünscht – auch wieder in Euro umtauschen und dann auf Euer Bankkonto auszahlen lassen.

Video Anleitung

In dem nachfolgenden Video bekommt ihr noch einmal eine Schritt für Schritt Anleitung wie der Kauf von Chainlink bei Binance funktioniert.

Soll ich jetzt Chainlink kaufen?

LINK hat im Kryptojahr 2020 eine beeindruckende Preissteigerung hingelegt und seinen Preis zeitweise sogar verzehnfacht. Im Herbst 2020 ist LINK mit Notierungen über 10 US-Dollar weiter weit im Plus und im Zuge des DeFi-Booms in aller Munde.
 
Chainlink gibt Euch die Chance, nicht außschleißlich auf DeFi zu setzen. Diese Sparte benötigt zwar Services von Chainlink und kann zum weiteren Wachstum beitragen. Chainlink ist aber grundsätzlich breiter aufgestellt und LINK dadurch nicht allein vom Trendthema DeFi abhängig.
 
Kritiker von Chainlink bemängelt, dass LINK über eine modifizierte Blockchain von Ethereum (ETH) organisiert wird und so technologisch nicht unabhängig agiert. Sie bewerten auch die von Chainlink anvisierte Kundengruppe weniger optimistisch. Allerdings haben diese Skeptiker wie Zeus Capital in Sachen Preisentwicklung von LINK Fehlprognosen en masse publiziert.
 
Für Verwirrung sorgte zudem, dass Gründer und Entwickler von Chainlink ihre Anteile in LINK bereits teilweise auf den Markt und versilbert haben. Doch kritische Berichterstattung dazu lässt außer Acht, dass sich die Mengen dieser LINK bezogen auf das Gesamtvolumen des Tageshandels keine relevante Rolle spielen und das Team hinter Chainlink weiter LINK hält – ein Bekenntnis zu Chainlinks Zukunft.
 
Insgesamt scheint Chainlink seine Einsatzmöglichkeiten noch gar nicht vollständig erschlossen zu haben. Mit Themen wie selbstfahrenden Autos, Internet der Dinge und Tokenisierung kommen auf Chainlink noch viele Bereiche zu, wo die Verknüpfungen von Echtzeitdaten aus der Realwelt mit Blockchain-Lösungen gefragt ist. LINK hat also Preispotenzial nach oben und seine Stellung als Bindeglied zwischen Datendienstleistern und Kryptobranche schon unter Beweis gestellt.

Welche Wallet für LINK nutzen?

Chainlink ist als ERC-677 Token auf allen gängigen Wallets aufbewahrbar. Binance empfiehlt seine Trust Wallet als Software Wallet für LINK und damit steht Euch auch eine seriöse und bewährte Möglichkeit zur Verfügung. Eine Alternative unter den Software Wallets ist etwa MetaMask, wo Ihr zudem noch einen für DApps optimierten Browser nahtlos nutzen könnt.
 
Die sicherste Option für die Lagerung Eurer LINK aber bleiben Hardware Wallets. Hier sind Eure Chainlink vom Internet abgeschirmt auf einem kleinen Stück Hardware gesichert und Angriffe von Cyber-Kriminellen im Grund unmöglich. Die beiden führenden Hersteller von Hardware Wallets heißen Trezor und Ledger und ihre Produkte sind mit LINK kompatibel. Wir sehen die Ledger Nano S als Einsteigermodell und die Ledger Nano X als Hardware Wallet für Profis wegen ihrer einfachen Benutzerführung als die besten Lösungen, um Eure Chainlink abzusichern.

Preis und Kursentwicklung Chainlink

Hier findet ihr den aktuellen Chainlink Preis und die Kursentwicklung.

Fazit

 

Chainlink verkörpert in seiner faszinierenden Idee die Verknüpfung von Daten aus der Echtwelt mit den sich rasant entwickelnden Online-Lösungen aus der Kryptobranche. Dabei ist das Projekt längst aus dem Beta-Status heraus und hat aus beiden Welten namhafte Kunden gewonnen. Mit LINK als nativem Token hat Chainlink ein Modell, welches erlaubt, die Services kostenpflichtig zu machen. Und LINK ist Deine Möglichkeit, bei weiteren Erfolgen von Chainlink Gewinne zu realisieren. Anbetracht noch unerschlossener Anwendungsfelder von Chainlink stehen die Chancen gut, dass LINK sich weiterhin positiv im Preis entwickelt.

 

Das mit Abstand weltweit größte Handelsvolumen von Chainlink findet ihr bei Binance. Daher empfehlen wir euch auch die Plattform zu nutzen. Mit unserem Link spart ihr dort noch einmal 10% Gebühren.

Exchange

Rating

Eigenschaften

Kaufen

Chainlink kaufen – FAQs

Für Einsteiger die einfachste Möglichkeit sich einen Binance Account anzulegen und dort LINK zu kaufen. Mit unserem Link spart ihr 10% Gebühren.

Ja bei Binance könnt ihr mittlerweile auch Einzahlungen per Kreditkarte vornehmen um damit LINK zu kaufen.

Sicher kann dir das niemand sagen. Allerdings entwickelt sich das Projekt bisher hervorragend und ist technologisch führend im Vergleich zu anderen Kryptowährungen.

Ihr könnt eure Link entweder kostenfrei bei Binance lassen oder ihr hebt sie ab. Generell gilt Binance als sehr sichere Börse da 98% der Kundenguthaben im Cold Storage gelagert werden und daher für Hacker nicht erreichbar sind.

*Risikowarnung: Bitte beachten Sie, dass der Handel mit Kryptowährungen mit hohen Risiken verbunden ist und somit ausschließlich in Ergänzung zu konservativen Kapitalanlagen betrieben werden sollte.

Bitte tätigen Sie keinerlei Geschäfte mit Kryptowährungen ohne sich vorab ausführlich zu informieren und sich der Risiken in vollem Umfang bewusst zu sein. Handeln Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie sich auch leisten können.