ApeCoin (APE) nach Kurssprung Nummer Eins unter den Metaverse Token

Rund sechs Wochen nach seinem Debüt ist ApeCoin (APE) gemessen an der Marktkapitalisierung bereits der wichtigste Metaverse Token. Grund für die jüngste Kursrallye bei ApeCoin ist der bevorstehende Launch von Otherside.

ApeCoin (APE) schwimmt seit seinem Börsendebüt am 17. März auf einer Erfolgswelle. Allein den letzten sieben Tagen konnte die Preiskurve ApeCoin um rund 30 Prozent zulegen, APE notiert derzeit bei knapp 20 US-Dollar. Damit versammelt sich ApeCoin eine Marktkapitalisierung von 5,6 Milliarden US-Dollar, was APE einen Platz unter den Top 30 der wichtigsten Kryptowährungen sichert.

Um ApeCoin soll ein Metaverse namens „Otherside“ entstehen und deshalb wird APE gerne mit Token wie Sandbox (SAND), Axie Infinity (AXS) und Decentraland (MANA) verglichen. Diese sogenannten Metaverse Token liegen spätestens seitdem im Trend, als Facebook sich im Herbst 2021 in Meta umbenannte und erklärte, Milliardensummen in die Entwicklung seiner virtuellen Welt zu pumpen.

Metaverse Otherside von ApeCoin ab Samstag mit ersten Aktionen

Doch die bereits etablierten Krypto-Projekte Decentraland und Sandbox mit ihren bereits bestehenden Metaversen erleben nun, wie der Newcomer ApeCoin ihnen die Show stiehlt. Dabei hat ApeCoin außer Plänen und dem berühmt gewordenen NFT Projekt Bored Ape Yacht Club im Rücken bisher nichts Konkretes geliefert. Dies soll sich ab Samstag (30. April) ändern, wie Yuga Labs als das Unternehmen hinter Bored Ape Yacht Club per Twitter und Retweet bestätigt. Dann werde das „Abenteuer Otherside“ beginnen, heißt es. Offenbar gibt es zum Start von Otherside die Möglichkeit, exklusive NFTs per Auktion zu ersteigern. Da ApeCoin bei Otherside die native Währung wird, braucht es dabei für Teilnehmer auch APE. Großes Interesse an Otherside scheint so die positive Preisentwicklung von ApeCoin anzutreiben – die aus einem nervösen und eher ins Minus tendierenden Kryptogesamtmarkt besonders hervorsticht.

Es zeigt sich also, dass das Konzept von Yuga Labs zumindest für den Moment wieder aufgeht, seine Projekte miteinander zu verknüpfen und Mehrwerte anzubieten. Wer eines der 10.000 NFTs von Bored Ape Yacht Club besitzt, bekam bereits kostenlos APE zugeteilt und kann auch jetzt bei Otherside wieder bevorzugt NFTs beanspruchen. Diese Methodik hat aber wie auch andere Merkwürdigkeiten rund um ApeCoin bereits zu einiger Kritik geführt.

Fazit: ApeCoin – flüchtiger Hype oder nachhaltige Investmentchance?

Das Oberthema Metaverse steht erst am Anfang, wie Umfragen zeigen. Ob Arbeitswelt oder Gaming – immer mehr Menschen können sich vorstellen, künftig viel Zeit in Online-Welten zu verbringen. ApeCoin und Otherside stehen nun vor einer ersten Bewährungsprobe, ob sie mit ihrer Idee eines besonders coolen und exklusiven Metaverse punkten.


1 Kommentar

  1. Der Apecoin hatte einen sehr fragwürdigen Start..

    Indem manche oder alle Apeyachtclub nft besitzer sich direkt 10000 Apecoin umsonst sichern konnten.
    Diese haben sie sofort wieder gedumpt und sind mit ca. 100k dollar davongekommen.

    Bored Ape only
    10,094 tokens
    Mutant Ape only
    2,042 tokens
    Bored Ape + Kennel Club
    (token IDs do not need to match)
    10,950 tokens
    Mutant Ape + Kennel Club
    (token IDs do not need to match)
    2,898 tokens

    da..

    Die Community sollte sowas bestrafen und auf die „währung“ pfeifen.
    Das ist ja wie als würd ich nen vwgolf token veröffentlichen mit scarcity und anschliessend jeder der einen golf fährt kann seine fahrgestellnummer eintragen und gleich coins absahnen.

    und der coin ist mit ca.15€ gestartet, also können sich alle golf besitzer 5 neue golfs leisten. toll.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*