Binance bietet Handel mit Bitcoin Optionen an – Kritik an Preisen und Transparenz

Binance hatte zum Monatsanfang damit begonnen, Bitcoin Options anzubieten und baut dieses Angebot nun auch auf seine Apps aus. Doch die erfolgsverwöhnte Kryptobörse muss bei dieser Offerte mit Kritik an Preisgestaltung und Transparenz umgehen.

Bitcoin Options erfreuen sich bei Tageshändlern wachsender Beliebtheit. Das Finanzinstrument erlaubt Wetten auf den zukünftigen Kurs von Bitcoin (BTC) und kann schon bei kleineren Kursbewegungen Gewinne bringen. Vor rund zwei Wochen hatte auch die Kryptobörse Binance angekündigt, in das Geschäft mit Bitcoin Options einzusteigen. Jetzt ist die dort Binance Options genannte Möglichkeit auch in die Apps von Binance integriert worden, wie man in einem Blogpost mitteilt. Doch Händler monieren die Bedingungen für Binance Options, eine Gemeinschaft von Tageshändlern namens Whalepool spricht auf Twitter sogar von „skandalösem“ Vorgehen:

Warum Binance Bitcoin Options in der Kritik stehen

Die erfahrenen Händler nennen drei wichtige Punkte, die aus ihrer Sicht bei Bitcoin Options von Binance bedenklich sind:

  • Sogenannte Greeks fehlen auf den Charts bei Binance. Mit den Kurven von Greeks lässt sich das Risiko beim Handel mit Options auf einen Blick erfassen.
  • Risikoprämien und Gebühren zeigt Binance erst dann an, wenn der Handelsauftrag fast abgeschlossen ist. Auch dies erschwert es deutlich, das Risiko vor einem Auftrag einzuschätzen.
  • Binance tritt selbst als alleiniger Anbieter der Bitcoin Options auf und ruft dabei doppelt so hohe Preise wie etwa der Mitbewerber Deribit auf. An sich wäre es die Aufgabe einer Kryptobörse, Käufer und Verkäufer von BTC Options zusammenzubringen, der Einstieg von Binance als aktiver Händler hat zumindest einen merkwürdigen Beigeschmack und spiegelt nicht das freie Spiel der Märkte wieder.
  • Zudem wird bemängelt, dass Binance nicht deutlich genug auf das erhebliche Risiko beim Handel mit Options deutlich macht. Zwar heißt es in den Anleitungen von Binance, dass der Erwerb von Options in den meisten Fällen nicht profitabel wird, dafür aber in wenigen Fällen sehr profitabel. Doch dieser entscheidende Hinweis versteckt sich im letzten Satz, quasi dem Kleingedruckten.

Bitcoin Options trotzdem bei Binance handeln?

Natürlich ist es verführerisch, auf dem Smartphone mit wenigen Klicks in den Handel mit Binance Options einzusteigen, die theoretisch nach oben unendliche Gewinnchancen bieten. Doch beim derzeitigen Stand ist es eher empfehlenswert, sich bei der Konkurrenz von Deribit oder FTX umzuschauen. Dort sind die Offerten aktuell fairer gestaltet. Von Binance-CEO Changpeng Zhao gab es übrigens bislang keinen Kommentar zu der deutlichen Kritik an Binance Options. Da CZ aber schon häufig bereit war, auf berechtigte Hinweise von Kunden hin bei Binance nachzubessern, muss das letzte Wort noch nicht gesprochen sein.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier. Mit eurem Binance Account könnt ihr euch dann auch bei Binance Futures anmelden. Wenn ihr dabei den Code “BlockBuilders” nutzt spart ihr noch einmal 10% Gebühren lebenslang.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*