Bitcoin ETFs: VanEck und SolidX starten neue Initiative

Überraschende Wende in Sachen Bitcoin ETFs in den USA: Das Konsortium um VanEck und SolidX hat ihren erst kürzlich zurückgezogenen Antrag auf den Handel mit dem VanEck SolidX Bitcoin Trust zusammen mit der Chicagoer Börse erneut eingereicht.

Vor zehn Tagen noch schien das Thema börsengehandelter Fonds (ETFs) auf Basis von Bitcoins vom Tisch. Denn die Chicagoer Börse Cboe ZBX hatte ihren Antrag bei der Aufsichtsbehörde United States Securities and Exchange Commission (SEC) zurückgezogen, einen entsprechenden VanEck SolidX Bitcoin Trust zum Handel zuzulassen. Damit lag der SEC kein einziger aktueller Antrag auf Bitcoin ETFs mehr vor und es hieß, kurzfristig seien keine solchen Projekte mehr zu erwarten. Doch zur Überraschung der meisten Marktbeobachter haben die Cboe, VanEck und SolidX gemeinsam mit weiteren Partnern ihren Antrag jetzt bei der SEC wieder eingereicht. Unterdessen wurde bekannt, dass auch die New Yorker Börse NYSE Arca mit dem Finanzdienstleister Bitwise bei der SEC Antragspapiere für einen Bitwise Bitcoin ETF Trust vorgelegt hat.

Tut sich doch wieder etwas mit Bitcoin ETFs in den USA?

Das offizielle Prozedere bei beiden Anträgen zu Bitcoin ETFs ist generell dasselbe. Sobald die SEC die Dokumente im Federal Register, dem Amtsblatt der USA veröffentlicht, beginnt eine Frist von 240 Tagen, in denen die SEC über die Anträge zu entscheiden hat. Stand 4. Februar 2019 sind die Anträge auf der Webseite des Federal Register noch nicht zu finden. Die SEC war zuletzt wegen des Haushaltsstreits in den USA nur beschränkt arbeitsfähig. Es ist also mit einer Entscheidung etwa im Oktober zu rechnen. Der erste Rückzug des VanEck SolidX Bitcoin Trust war auch damit begründet worden. Falls alles normal läuft, wären jetzt also Entscheidungen der SEC zu Bitcoin ETFs im Oktober zu erwarten. In der Vergangenheit hatte sich die SEC wiederholt sehr skeptisch zu Finanzinstrumenten gezeigt, die Kryptowährungen in de Mittelpunkt stellen. Allerdings stehen hinter den jetzt aktuellen Anträgen große und etablierte Marktteilnehmer, welche das Risiko einer Nichtzulassung ihrer Projekte und die damit verbundene öffentliche Blamage sehr genau kalkulieren dürften. Auf jeden Fall ist wieder Bewegung in der Frage Bitcoin ETFs.

Auch Bitcoin Futures warten weiter auf Zulassung

Bitcoin ETFs und Bitcoin Futures sind für Anleger ein wichtiges Thema, weil diese institutionelle Investoren anziehen könnten. Viele hoffen darauf, dass dies den Kurs wieder zum steigen bringt. Insofern liegt der Hauptaugenmerk derzeit auf dem Projekt Bakkt, das Bitcoin Futures an die NYSE bringen soll. Auch dort steht eine abschließende Genehmigung aber weiterhin aus.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei Bitmex (1:100) handeln.

Please follow and like us:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*