Bitcoin Futures ETF: Analyst sieht große Chancen für Zulassung

Die US-Börsenaufsicht SEC hat bisher die Zulassung von Bitcoin ETFs verweigert. Doch Experten sehen nun gute Möglichkeiten für Bitcoin Futures ETFs in den USA.

Seit Jahren bemühen sich namhafte Investmentfirmen darum, Bitcoin ETFs in den USA auf den Markt zu bringen. Aber die US-Börsenaufsicht SEC als Zulassungsstelle für solche Exchange Traded Funds stellt sich quer. Zuletzt hat sie erneut die Entscheidung über mehrere Bitcoin ETFs in den Winter verschoben. Doch Marktbeobachter wie der Bloomberg Analyst Eric Balchunas glauben, dass ETFs auf Basis von Bitcoin trotzdem schon im Herbst kommen könnten. Auf Twitter schätzt Balchunas die Chancen auf Zulassung eines Bitcoin Futures ETF im Oktober auf 75 Prozent.

Den neuen Optimismus in Sachen Bitcoin ETFs schürft nicht nur Balchunas aus einer Rede von SEC-Chef Garry Gensler. Dieser sagte letzte Woche, seine Behörde erlebe Anträge auf Zulassung von Bitcoin ETFs, die auf BTC Futures basieren. In dieser Kombination sei der Investment Company Act von 1940 Grundlage für eine Entscheidungsfindung. Aus der Sicht von Gensler könne damit voraussichtlich Investorenschutz gewährleistet werden und er sehe den Untersuchungsergebnissen seines Teams entgegen. Vehemente Ablehnung klingt jedenfalls anders – auch bei Gensler, der Teile der Kryptobranche bereits als „Wilder Westen“ bezeichnet hat.

Bitcoin Futures ETFs würden die Aufbewahrungspflicht für zugrunde liegende BTC vom Herausgeber der ETFs auf die der Bitcoin Futures umlenken. Und Bitcoin Futures sind in den USA bereits seit einigen Jahren zugelassen mit dem Projekt Bakkt als wohl bekanntestem Beispiel. Hier hat man schon Erfahrung gesammelt bei dem sensiblen Thema, wie Bitcoin sicher zu lagern sind. Die vorsichtig positiven Signale der SEC für Bitcoin Futures ETFs werden zudem in Verbindung gesetzt mit dem Erfolg von ähnlichen Finanzinstrumenten in Kanada.

Fazit: Bringen Bitcoin ETFs frisches Kapital zu BTC?

Balchunas räumt ein, dass die Nachfrage nach klassischen Bitcoin ETFs voraussichtlich wesentlich höher ausfallen würde als für die Version in Verbindung mit Bitcoin Futures. Andererseits suchen gerade institutionelle Investoren immer häufiger nach Möglichkeiten, Bitcoin in regulierte Umgebung in ihr Portfolio aufzunehmen. Hier könnten Bitcoin Futures ETFs zumindest eine Option bieten, die so noch nicht existiert. Bei Bitcoin Futures dauerte es einige Zeit, bis sie nennenswert Kapital anzogen. Jetzt aber sind sie ein Rückgrat bei BTC und haben zur positiven Preiskurve beigetragen. Auf entsprechende Effekte wird auch bei Bitcoin Futures ETFs gehofft.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese hier kaufen: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*