Die Stunde von sogenannten Bitcoin Trading Bots schlägt immer dann wieder besonders laut, wenn der Preis von Bitcoin deutlich steigt und Massenmedien prominent darüber berichten. Dann suchen Menschen per Google nach Bitcoin und stoßen schnell auf Angebote wie Bitcoin Trader, die sagenhafte Tagesverdienste von 1.300 US-Dollar und mehr versprechen.

Möglich werden sollen diese Einkünfte ohne großes eigenes Zutun. Denn die Bitcoin Trading Bots werben damit, das Geld automatisiert anzulegen und so auch aus kleineren Preisbewegungen bei BTC erhebliche Profite zu erzielen. Bitcoin Trader ist einer der bekanntesten Anbieter dieser Art – und deshalb auch Inhalt unseres Tests.

Bevor wir zu den Details kommen, die wichtigste Erkenntnis vorweg: Macht einen großen Bogen um Bitcoin Trader. Nahezu identisch mit Pseudo-Konkurrenten wie Bitcoin ERA ist Bitcoin Trader unserer Überzeugung nach klarer Betrug. Geld, welches ihr bei Bitcoin Trader einsetzt, seht ihr höchstwahrscheinlich nie wieder. Warum das so ist, erklären wir euch jetzt Schritt für Schritt.

Die Bitcoin Trader Webseite

Je nachdem, mit welchem Browser und in welcher Sprache im Internet unterwegs seid, sind es auch verschiedene Links, die euch zu Bitcoin Trader führen. Die Homepage von Bitcoin Trader variiert dementsprechend ebenfalls geringfügig, doch ganz sicher seht ihr dort prominent platziert Parolen wie „Bitcion Trader revolutioniert Dein Leben“.

Um die Gewinnerwartungen zu unterstreichen, führt Bitcoin Trader Kundenmeinungen an. Da berichten Menschen wie Mark K. oder Jennifer A. von ihren positiven Erlebnissen mit Bitcoin Trader und bestätigen ihre angeblichen Gewinne in vier- und fünfstelliger Höhe.

Doch wir kennen diese „Glückspilze“ bereits, haben ihre Fotos bis dorthin zurückverfolgt, wo sie als Stock Fotos eingekauft wurden. Wir haben auch Mark und Jennifer und wie sie alle heißen sollen schon bei anderen Bitcoin Trading Bots auf Fotos unter anderem Namen gesehen. Im Klartext: Diese Personen existieren in real nicht, sie sind bloße Illustration bei Bitcoin Trader und irreführend.

Genauso verhält es sich mit Referenzen von Bitcoin Trader, die Empfehlungen von rennomierten Medien wie CNN oder Financial Times und Sicherheitsfirmen wie McAfee nahelegen. Sie sind alle ausgedacht und halten keiner Nachprüfung stand.

Wer steckt hinter Bitcoin Trader?

Ein Impressum findet sich bei Bitcoin Trader nicht, obwohl es gesetzlich vorgeschrieben ist. Unter Kontakt ist ein Nachrichtenformular vorhanden, wohin Nachrichten dann gehen, bleibt aber offen. Bei „Über uns“ lesen wir von Jeff und Mike, die Bitcoin Trader erfunden haben sollen. Einen Nachnamen haben die beiden aber vorsichtshalber nicht und auch Fotos oder Werdegang fehlen.

Geschrieben haben soll dieses „Über uns“ bei Bitcoin Trader ein gewisser Anton Kovačić – eine Google -Suche nach ihm bringt aber keinerlei Hinweise darauf, dass dieser Anton Kovačić tatsächlich existiert und aktiv ist. Ein verlinktes Profil zu LinkedIn siedelt ihn in Moskau an und ohne Kontakte. Auch sein verlinkter Account bei Facebook legt nahe: Kovačić ist eine Erfindung.

Geschäftsbedingungen, Datenschutz, Cookies-Richtlinien – all diese vorgeschriebenen Angaben bei Bitcoin Trader sind englischsprachig, ohne eine physische Adresse zu enthalten. Die Suche nach den Hintermännern und Verantwortlichen von Bitcoin Trader verläuft so im Sande und allein dies ist ein klares Warnsignal.

Anmeldung bei Bitcoin Trader

Als wir uns jetzt bei Bitcoin Trader angemeldet haben, hatten wir eine klare Vorstellung davon, was uns erwartet. Denn das Anmeldeformular bei Bitcoin Trader ist im Grunde identisch mit dem von Bitcoin Era, Bitcoin Superstar und anderen. All diese Bitcoin Trading Bots möchten Namen, E-Mail-Adresse, Passwort und Telefonnummer bei der Anmeldung haben.

Und wie erwartet: Hat Bitcoin Trader erst mal eine Telefonnummer, klingelt das auch schon. Die wiederkehrenden Anrufe geben sich zunächst freundlich und möchten dabei behilflich sein, Geld bei Bitcoin Trader einzuzahlen. Manchmal dreht der Ton Richtung Drohung und kündigt Vertragsstrafen an bei Nichteinzahlung von Geld.

Die Telefonmasche ist Teil des Systems und ein weiteres Indiz dafür, wie unseriös Bitcoin Trader verfährt. Spart euch die Erfahrung lieber, denn ihr werdet so oder so mit Bitcoin Trader nicht glücklich.

So sieht die Bitcoin Trader Plattform aus

Mit der Anmeldung haben wir die Möglichkeit bekommen, uns bei der Handelsplattform von Bitcoin Trader umzusehen. Dort werkelt zunächst im Demo Modus ein Bot mit virtuellem Startkapital von 1.5000 US-Dollar. Wir sehen, wie sich diese 1.500 US-Dollar schnell durch erfolgreiche Trades vermehren, selbst wenn die Demo von Bitcoin Trader immer mal einen fehlgeschlagenen Trade einstreut.

Bitcoin Demo Bot

„Zahl jetzt Geld ein“ heißt es sinngemäß in den Pop-ups von Bitcoin Trader, dann werde sich das eigene Kapital so vermehren wie im Demo Modus. Hier wird es kitzlig, denn diese Links zum Geldeinzahlen bei Bitcoin Trader führen zu CFD Anbietern und damit zum Kern.

Die CFD Anbieter hinter Bitcoin Trade

CFD ist das Kürzel für Contracts for Difference. Solche Finanzinstrumente sind zwar nicht illegal, aber hochspekulativ. CFDs sind eigentlich Wetten auf Preisentwicklungen und müssen hierzulande mit Warnhinweisen versehen werden. Denn um 80 Prozent der privaten Anleger verlieren bei CFDs ihren Einsatz durch Liquidierung ihrer Positionen, das ist bei Bitcoin Trade nicht anders.

Doch das Vermitteln von Neukunden an CFD Anbieter ist ein sehr profitabler Akt, auch für Bitcoin Trader. 800 US-Dollar oder stattliche Prozentsätze Provision sind keine Seltenheit in diesem Gebiet. Die Bitcoin Trading Bots wechseln unserer Erfahrungen nach regelmäßig die CFD Anbieter, mit denen sie kooperieren. Zuletzt war Brokerz oft vertreten, morgen kann es schon wieder ein anderer sein.

Manchmal finden sich bei den CFD Anbietern von Bitcoin Trading Bots zumindest eine Art von Impressum oder Warnhinweise auf die Risiken, oft aber auch nicht. Damit es ganz klar ist: Auch über die CFD Anbieter werdet ihr nicht wieder an euer Geld kommen, falls ihr so leichtsinnig gewesen seid und welches über Bitcoin Trader eingezahlt habt. Und echte Bitcoins bekommt ihr über CFD Trader sowieso nicht.

Bitcoin Trader und die Höhle der Löwen

Eine Werbeschiene, die Bitcoin Trader ausgiebig schiebt, ist die mit „Die Höhle der Löwen“. Das Märchen geht so: Die Macher von Bitcoin Trader seien bei Höhle der Löwen aufgetreten und hätten dort ihr Projekt vorgestellt. Die Jury der erfolgreichen TV-Show habe sich begeistert gezeigt von Bitcoin Trader. Das hätte insofern Gewicht, weil sich „Die Höhle der Löwen“ alles um neue Produkte und Geschäftsideen dreht.

Aber die Werbung von Bitcoin Trader ist schlicht Fälschung. Die Höhle der Löwen hat sich in ihren acht bisherigen Staffeln noch nie mit Bitcoin Trading Bots beschäftigt und mit Bitcoin Trader schon gar nicht. Hier wird in Wirklichkeit durch Bitcoin Trader versucht, sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen an den Erfolg und Glaubwürdigkeit von „Die Höhle der Löwen“ anzuhängen.

Bitcoin Trader und die Werbung mit Prominenten

Wie auch bei Bitcoin Era, Bitcoin Profit oder Bitcoin Superstart – eins machen all diese Bitcoin Trading Bots besonders gerne in ihren Werbekampagnen: Sie verweisen auf Prominente, welche den Dienst benutzen würden. Wir haben von Boris Becker und Dieter Bohlen über Heidi Klumm und Günther Jauch bis zu Lena und Walter Kohl mehr als ein Dutzend deutscher Prominenter gefunden, die mit Bitcoin Trader in Verbindung gebracht werden.

Von vielen dieser Prominenten gibt es klare öffentliche Distanzierung von Bitcoin Trading Bots und Warnungen. Wir kennen keinen einzigen Fall, wo über offizielle Kanäle der Prominenten wissentlich Werbung für Bitcoin Trader betrieben wurde oder wird. Im internationalen Geschäft sind es Namen wie Bill Gates, Elon Musk und andere supererfolgreiche Geschäftsleute, die Bitcoin Trader zu Werbezwecken heranzieht. Und auch wenn manche von diesen Bitcoin an sich sehr positiv gegenüberstehen – mit Bitcoin Trader haben sie ganz sicher nichts am Hut.

Bitcoin Trader Account kündigen und löschen

Möchtet ihr noch einen Beweis dafür, warum ihr euch auf gar keinen Fall auf Bitcoin Trade einlassen solltet? Nun, ganz einfach: Die Option, einen Account bei Bitcoin Trade zu löschen oder zu kündigen, gibt es schlicht und einfach nicht.

Wenn dieser Bitcoin Trading Bot eure Daten erst einmal besitzt, gibt er sie nie wieder her. Stattdessen hören die E-Mails nie auf und auch die nervigen Telefonanrufe von immer neuen Nummer setzen sich erfahrungsgemäß fort. Euch bleibt im Fall der Fälle nur, die Nummern zu blockieren und die E-Mails unter Spam zu löschen.

Video zu Bitcoin Trader

Alles wichtige zu Bitcoin Trader haben wir euch noch einmal in diesem Video zusammengefasst.

Ist Bitcoin Trader Betrug?

Betrug ist ein gutes Wort, um Bitcoin Trader einzustufen. Wahlweise auch Fake oder Irreführung, Geldmacherei oder Abzocke – all diese Wörter beschreiben Bitcoin Trader gut. Die Plattform ignoriert gesetzliche Vorschriften systematisch, und macht falsche Versprechungen. Die Hintermänner sind anonym.

Bitcoin Trade finanziert seine Werbung und ein Netzwerk von Bitcoin Trading Bots allem Anschein nach durch Provisionen von den CFD Anbietern. Wir recherchieren schon seit längerer Zeit zu Bitcoin Trader und Co. Wir sind dabei auf keinen einzigen echten Nutzer getroffen, dem es je gelungen wäre, dort wirklich Gewinne auszahlen zu lassen.

Fazit

Es ist und bleibt und erschreckend, wie Bitcoin Trader Menschen Geld aus der Tasche zieht. Mindestens 250 Euro beträgt die Mindesteinzahlung und anscheinend sind viele immer noch nicht gewarnt. Wir beobachten, wie neue Bitcoin Trading Bots auftauchen und doch in Wirklichkeit die gleiche Masche nur unter neuem Namen durchziehen. Das Werbenetzwerk mit Missbrauch prominenter Namen hinter Bitcoin Trading Bots leistet dabei einen Beitrag, gegen den sich Lena, Markus Lanz und andere kaum wehren können, weil die Hintermänner von Bitcoin Trader weiterhin nicht dingfest gemacht werden konnten.

Echte Gewinnchancen mit echten Bitcoin

Wir sind bekanntlich ein Fachportal für Kryptowährungen, Blockhains und Finanzen. Wir investieren selbst in Bitcoin, weil das Konzept einer unabhängigen, weltumspannenden und manipulationssicheren digitalen Währung zunehmend aufgeht. So sehr wir vor Bitcoin Trading Bots und deren Betrug auch warnen – wir kennen ebenso die seriösen Anbieter, die den Einstieg in den Handel mit Bitcoin einfach machen.

In Deutschland ist dafür zunächst eToro zu nennen. Diese Plattform ist gesetzeskonform und seit Jahren als seriöser Anbieter etabliert. Bei eToro könnt ihr echte Bitcoin kaufen, nicht bloße abstrakte Finanzinstrumente für BTC. Mit echten Bitcoin habt ihr die Gewissheit, diese auch auf eine externe Hardware Wallet übertragen zu können.

Damit sichert ihr euch einen Anteil an den 21 Millionen Bitcoin, die es einmal geben wird und von denen gut 18,5 Millionen bereits generiert und im Umlauf sind. Diese Beschränkung der Höchstmenge aller Bitcoin ist einer der wichtigsten Gründe für den Wertzuwachs, den BTC erlebt und der sich nach Prognosen selbst von konservativen Banken weiter fortsetzen dürfte. Von diesem Trend könnt ihr mit echten Bitcoin bei eToro profitieren.

Wer noch mehr Risikobereitschaft mitbringt, kann bei eToro auch Copy Trading betreiben. Dahinter versteckt sich, Handelsstrategien von anderen automatisiert zu kopieren, die überdurchschnittlich viel Gewinne erzielen und ihre Trades freiwillig öffentlich machen. Bei eToro werden solche Trader überprüft und existieren wirklich,

Bei Bitcoin Trader hingegen könnt ihr euch nur darüber sicher sein, dass ihr Geld und Nerven verliert. Finger weg von Bitcoin Trading Bots! Bei eToro kontrolliert ihr das Risiko selbst und kriegt garantiert echte Bitcoin.