Dogecoin wird bei Coinbase Pro gelistet – Preissprung für DOGE

Dogecoin (DOGE) kann vom heutigen Donnerstag an auch bei Coinbase Pro gehandelt werden. Als das bekannt wurde, setzte der Coinbase Effekt ein und verhalf Dogecoin zu einem satten Plus im Preis.

Am Ende ging es schneller als gedacht in der Beziehung zwischen der US-Kryptobörse Coinbase und Dogecoin (DOGE). Denn als Coinbase Mitte Mai ankündigte, demnächst Dogecoin zu listen, war noch die Rede von Ende Juni oder Anfang Juli. Stattdessen aber ist laut Blogpost von Coinbase am heutigen Donnerstag damit zu rechnen, dass der Handel mit DOGE bei Coinbase Pro startet.

Was aktuell passiert, wird in der Kryptobranche der Coinbase Effekt genannt. Listet die in den USA führende Kryptobörse eine Kryptowährung neu, legt sie fast immer deutlich im Preis zu. Bevor der Blogpost von Coinbase erschien, notierte Dogecoin bei 0,32 US-Dollar. Am Donnerstagvormittag stand Dogecoin bereits bei 0,42 US-Dollar, was ein Plus von fast 30 Prozent bedeutet.

Unterstützung bekam DOGE auch einmal mehr von „Dogefather“ Elon Musk. Der Tesla-Chef Musk twitterte nämlich selbstironisch für ein Millionenpublikum, er müsse seine Leidenschaft für Dogecoin geheim halten, um einem öffentlichen Scherbengericht zu entgehen.

Das dürfte auch als Anspielung auf den Streit zwischen Musk und Ethereum-Gründer Vitalik Buterin zu lesen sein. Buterin hatte nämlich Musk in Sachen Dogecoin deutlich und fachlich fundiert widersprochen.

Dogecoin bei Coinbase Pro – DOGE mit Rückenwind

Coinbase Pro wird für Dogecoin zunächst fünf Handelspaare bilden, nämlich DOGE gegen US-Dollar, Euro, Britisches Pfund, Bitcoin (BTC) und den Stablecoin Tether (USDT). Der Start des Handels wird für heute Abend erwartet, schon jetzt können DOGE zu Coinbase transferiert und Limit Orders aufgeben werden. Das börsennotierte Coinbase bringt Dogecoin dann vielen Millionen Kunden näher.

Falls Du ein Kundenkonto bei Coinbase hast, kannst Du dieses auch für den Zugriff auf Coinbase Pro benutzen. Bei einem eventuellen Investment in Dogecoin ist zu bedenken: Viele Fachleute sehen den Hype um DOGE mit großer Skepsis. Dogecoin ist in seiner Höchstmenge nicht gedeckelt und bringt deshalb natürliche Inflation mit sich. Zudem lassen sich die Stellen, die DOGE als Zahlungsmittel akzeptieren, immer noch an einer Hand abzählen. Damit fehlt Dogecoin ein überzeugendes praktisches Konzept für Einsatzfälle.

Fazit: Bei DOGE wird wieder um die Wette gebellt

Dogecoin hat sich allen Kritikern zum Trotz unter den zehn nach Marktkapitalisierung wichtigsten Kryptowährungen festgesetzt. Zum Debüt von DOGE bei Coinbase Pro werden wohl auch wieder die wachsende Zahl von Prominenten aktiv, die Dogecoin in ihr Herz geschlossen haben. Weiter wichtig: Auf die Listung bei Coinbase Pro könnte für DOGE sehr wahrscheinlich auch eine baldige Aufnahme in der Basis Version von Coinbase folgen. In diesem Umfeld wären weitere Kurskapriolen bei Dogecoin keine Überraschung.


Aktuell erhalten Neukunden bei Coinbase 10 US Dollar Gratis wenn sie für mindestens 100 US Dollar Kryptowährungen kaufen. Um das Angebot zu nutzen müsst ihr diesen Link verwenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*