E-Offensive von Volkswagen zahlt sich aus, Konzern könnte Tesla schon bald vom Thron stoßen

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 46.211 reine Stromer aus dem Hause Volkswagen neu zugelassen, während es nur 16.698 Teslas waren. Auch international zeigt sich, dass die Wolfsburger es ernst mit der Elektromobilität meinen, und Tesla bereits in Bälde vom Thron stoßen könnten. Dennoch stieg der Tesla Börsenwert zuletzt explosiv an. Dies geht aus einer neuen Infografik von „Block-Builders.de“ hervor. 

Bei den Neuzulassungen von reinen Stromern in Deutschland landet Volkswagen klar an der ersten Stelle, gefolgt von Renault und anschließend Tesla. Noch interessanter ist ein Blick auf die relativen Anstiege. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 463 Prozent mehr Volkswagen-Elektrofahrzeuge angemeldet, als noch 2019. Bei den Tesla-Neuanmeldungen schlägt das Plus lediglich mit 56 Prozent zu Buche.

Bei einem Vergleich über alle Antriebsarten hinweg tritt deutlich zutage, dass Tesla bei weitem nicht an die Größe von Volkswagen heranreicht. Der DAX-Konzern brachte im vergangenen Jahr weltweit 5,32 Millionen Autos der Marke Volkswagen PKW auf die Straßen, Tesla lediglich rund 500.000. Dennoch ist Tesla an der Börse inzwischen 600,47 Milliarden Euro wert, wohingegen Volkswagen lediglich auf 83,9 Milliarden Euro kommt.

Tesla und Volkswagen Prognosen mit eindeutiger Stoßrichtung

Allerdings wird an der Börse nicht die Gegenwart, sondern die Zukunft gehandelt. Doch auch hier scheint Volkswagen die Nase vorn zu haben, die relativen Anstiege sind deutlich höher.

Gegenwärtig ist Tesla in puncto Absatzzahlen reiner Elektrofahrzeuge noch weltweit die Nummer eins. Dies könnte jedoch schon bald ein Relikt der Vergangenheit sein. Bereits im Jahr 2025 könnte Volkswagen Prognosen von „McKinsey“ zufolge gleich viele Stromer absetzen wie Tesla. Die Marktforscher gehen davon aus, dass der weltweite Marktanteil deutscher Autohersteller im E-Markt bis 2024 von derzeit 18 auf dann 29 Prozent ansteigt. Auch BMW, Daimler & Co. drücken bei der Elektromobilität aufs Gaspedal.

Im vergangenen Jahr legten die Tesla Aktien etwa 605 Prozent an Wert zu. Bei Volkswagen beläuft sich das Plus hingegen lediglich auf knapp 11 Prozent. Angesichts der dargestellten Entwicklung scheint das Ausmaß der Bewertung durchaus fragwürdig zu sein.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*