GameStop Aktie mit 115 Prozent Plus – Reddit-User führen Märkte vor

Am Aktienmarkt sorgt GameStop für Furore: Um geradezu wahnwitzige 115 Prozent legte das Wertpapier am Montag zu, fiel dann aber auch wieder zurück. Dahinter stecken private Anleger, die sich bei Reddit verabreden, um institutionelle Anleger lächerlich zu machen.

Die klassischen Aktienmärkte erleben dieser Tage ein Schauspiel, was deutlich macht, wie verletzlich sie sind. Als Beispiel dient die Aktie von GameStop, einem US-Unternehmen, welches auch in Deutschland seine Shops für Computerspiele hat. GameStop war durch die Corona-Krise beschleunigt in Schwierigkeiten geraten und der Aktienkurs eingebrochen. Letztendlich sehen auch viele keine Zukunft für GameStop denn Computerspiele werden heutzutage größtenteils heruntergeladen und müssen daher nicht mehr über Läden vertrieben werden. Doch Führungswechsel sollten die Trendwende bringen. Diese Gemengelage verführte institutionelle Anleger dazu, GameStop massiv zu shorten, also auf fallende Kurse zu wetten. Jetzt aber kommt das Reddit-Forum r/wallstreetbets ins Spiel: Dort verabredeten sich private Anleger, die sogenannten Börsenprofis – salopp gesagt – „nass zu machen“. Mit koordinierten Käufen von GameStop Aktien trieben sie den Kurs nach oben, was wiederum die Short Sellers dazu zwingt, Positionen mit Verlust aufzulösen. Dazu muss man wissen, dass Wallstreetbets mittlerweile über 2 Millionen Nutzer hat.

Allein am Freitag sollen institutionelle Anleger so mit ihren Positionen bei GameStop einen Verlust von 1,3 Milliarden US-Dollar eingefahren haben und im Januar 2021 soll durch dieses Spiel mit ihnen bereits ein Verlust von mindestens 3,3 Milliarden US-Dollar provoziert worden sein. „Pump und Dump“ nennen die Börsianer solch ein Verhalten wie das, was hier für GameStop bei Reddit seinen Ursprung fand. Wer die Kurskurve von GameStop für den Januar betrachtet, begreift, dass es mit der Aktion wohl am 11. Januar begann, als GameStop durch den Führungswechsel ins Plus rutschte. Institutionelle Anleger bleiben zumindest teilweise bei Kurszielen von um 20 US-Dollar und gingen dementsprechend short.

Doch die Dynamik entwickelte sich in die andere Richtung. Bei sagenhaften 88 US-Dollar stand GameStop zum gestrigen Handelsende, verursacht durch die Käufe der Reddit-Nutzer. Zwischenzeitlich war die Aktie sogar schon bei über 150 US Dollar. Völlig entnervt spricht etwa Andrew Left von Citron Research von einem „wütenden Mob“, der ihm Geschäfte verhagelt und juristisch zur Verantwortung gezogen werden müsse. Inwiefern seine Beschwerde Aussicht auf Erfolg hat, ist völlig offen. Klarnamen zumindest sind bei Reddit nicht üblich. Auf jeden Fall verärgerte er die Reddit Community so sehr, dass sie ihn auch Privat angegriffen haben unter anderem haben Nutzer unzählige Pizza in seinem Namen bestellt und ihm nach Hause geschickt.

Fazit: GameStop – die einen lachen, die anderen fluchen

Eins ist klar: Mit seriöser Preisbildung hat die GameStop Aktie für den Moment nichts gemein. Hier spekuliert eine neue Generation von privaten Anlegern zielgerichtet gegen die großen Häuser, welche auf einen solchen Angriff offensichtlich nicht vorbereitet waren und auch noch keine Abwehrstrategie gefunden haben. Und der weiß: Vielleicht nehmen sich die Reddit-Nutzer neue Ziele mit anderen Aktien vor, beflügelt durch ihren Coup rund um GameStop. Ein heißer Kandidat dafür ist gerade BlackBerry. Bei dem Unternehmen ist eine ähnliche Preisdynamik zu beobachten. Immerhin konnten sie mit ihrer Überraschung bei GameStop Plus verbuchen, als Short Seller bei ihnen zu künstlich überhöhten Preisen einkaufen mussten.


Wer Aktien handeln und shorten möchte sollte das hier tun: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*