IOTA Node Software jetzt auch über Amazon Web Services buchbar

Bei IOTA wird es einfacher, privat einen Netzwerkpunkt (Node) zu betreiben. Denn die dazu empfohlene Software Hornet lässt sich ab sofort auf dem Cloud Service von Amazon inklusive Server anmieten. Die Preise beginnen bei 0,046 US-Dollar pro Stunde.

Auch wenn das Tanglenet von IOTA durch den zentralen Koordinator bislang keine echte Blockchain ist, übernehmen dort Nodes wichtige Aufgaben. Die Nodes bei IOTA sind für die die erste Validierung von Transaktionen verantwortlich und von diesen Punkten aus ist es möglich, Transaktionen und andere Befehle in das Netzwerk einzuspeisen. Anfang Juni hat IOTA Hornet veröffentlicht, eine neue und ressourcensparende Software zum Betreiben von Nodes. Nun meldet IOTA per Twitter, dass man Hornet bei Amazon Network Services (AWS) verfügbar gemacht hat. Damit wird es einfacher als je zuvor, sich in das Tangle von IOTA einzuklinken.

Hintergrund zu IOTA Hornet bei Amazon

AWS ist die Sparte von Amazon, in der Cloud Computing kommerziell vertrieben wird. Dabei mieten Kunden Server- und Rechnerkapazitäten an, auf der sie aus der Ferne zugreifen können. Auf Wunsch ist bei AWS auch bereits gewünschte Software vorinstalliert. Dieses Prinzip macht sich IOTA nun mit Hornet per AWS zunutze. In demAngebot nennt IOTA mehrere Vorteile:

  • Nutzer müssen nicht mehr fremden Nodes vertrauen.
  • Über den Node per Hornet lassen sich sicher geldwerte Transaktionen in IOTA anstoßen und empfangen.
  • Betreiber eines Nodes helfen IOTA, durch mehr Nodes dezentralisierter zu werden.

Die Preistabelle zeigt 0,046 US-Dollar pro Stunde als Anfangspreis für Interessierte. Wer Hornet für IOTA bei AWS über längere Zeiträume aktivieren will und zur Vorauszahlung bereit ist, kann durch den Dienst „Reserved Instances“ sparen. Die monatlichen Kosten für einen durchgängig aktiven Node bei IOTA mit Hornet liegen somit um 30 US-Dollar. Die Inbetriebnahme ist für den Endnutzer laut Anleitung in wenigen Minuten erledigt.

Fazit: IOTA per AWS – ein kluger Schachzug?

IOTA und Amazon in einem Atemzug klingt gut und ist es wohl auch. Selbst wenn Anleger sich üblicherweise kaum mit Nodes beschäftigen, ist es dennoch eine kluge Idee, sich zumindest einmal mit dem technologischen Hintergrund einer Kryptowährung zu beschäftigen. Dies wird jetzt durch die Lösung IOTA plus Amazon denkbar einfach und jeder kann nun schnell eine Node betreiben. Auf den Preis von IOTA hat das neue Angebot aber keinen sichtbaren Einfluss, dieser verharrt bei um 0,24 US-Dollar.


Wer noch keine Bitcoins oder IOTA hat kann diese hier kaufen: 

1 Kommentar

  1. Ich finde das ja sehr spannend, vor allem den Gedanken, dass M2M Kommunikation in der Zukunft eventuell viel stärker vorhanden sein könnte, als wir uns heute noch vorstellen können. Nur den praktischen Nutzen einer IOTA Hornet Node (egal ob in Amazons Web Service oder wo anders) habe ich noch nicht verstanden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*