Litecoin Halving ist passiert – Kurs schwankt moderat

Das mit Spannung erwartete Litecoin Halving ist am Montag über die Bühne gegangen. Der Kurs des LTC erlebte zwar im zeitlichen Umfeld einige Schwankungen, die Lage scheint sich aktuell aber wieder zu beruhigen. Das etwa alle vier Jahre stattfindende Halving dient der Inflationsbekämpfung.

Bei Litecoin (LTC) ist wie bei anderen Kryptowährungen, die prinzipiell auf der Blockchain von Bitcoin (BTC) beruhen, ein Mechanismus namens Halving eingebaut. Dieser sorgt dafür, dass regelmäßig die Zahl der Block Rewards halbiert wird, welche Miner erhalten. Dadurch soll die Inflation auf transparente Weise eingedämmt werden. Rund um Halvings hat der Kryptomarkt historisch betrachtet bereits große Kurssprünge erlebt und so richteten sich in den vergangenen Tagen viele Augen darauf, was bei LTC passieren würde. Mit Block 1,680,000 reduzierten sich am Montagabend bei LTC die Block Rewards von vorher 25 auf nun 12,5 pro Block. Litecoin-Erfinder Charlie Lee feierte dies bei Twitter als „Erfolg“ und freut sich schon auf das nächste Litecoin Halving in 2023. Doch dürfen auch Anleger zufrieden sein?

Wie hat sich das Litecoin Halving auf den Kurs ausgewirkt?

Der Blick auf die LTC-Charts zeigt: Ziemlich genau zum Zeitpunkt des Litecoin Halving kletterte der Kurs kurzzeitig auf knapp über 100 US-Dollar, pendelte sich dann aber schnell wieder auf um knapp 96 US-Dollar ein, also auf ein Niveau, das den LTC im bisherigen August charakterisiert. Die Kursschwankungen betragen demnach bislang weniger als 10 Prozent und sind in keiner Weise mit dem vergleichbar, was LTC rund um sein erstes Halving 2015 erlebte, als es bis 300 Prozent auf und ab ging. Wer gehofft hatte, dieses Szenario werde sich wiederholen, bleibt enttäuscht zurück. Anscheinend waren Anleger in diesem Jahr besser als bei der Halving-Premiere von LTC informiert und hatten das Ereignis bereits eingepreist. Von seinen Jahreshochs im Juni mit Spitzen über 130 US-Dollar ist LTC aktuell wieder weit entfernt. Die gute Nachricht: Die Hashrate, die dokumentiert, wie viel Rechenpower eine Blockchain antreibt, blieb bei LTC bisher stabil. Das deutet daraufhin, dass Miner weiter auf LTC setzen und sich trotz reduzierter Block Rewards nicht von LTC abwenden. Pessimistische Analysten hatten ein solches Szenario befürchtet, bei dem die Hashrate von LTC rapide abfällt und so Vertrauensverlust in LTC provoziert.

Litecoin Kursentwicklung der letzten 30 Tage

LTC: Wohin geht die Reise?

Nüchtern betrachtet ist die relative Stabilität bei LTC ein gutes Zeichen: Der Markt stützt Litecoin und hat sich vom Hype um das Halving nur im kleineren Maßstab anstecken lassen. LTC behauptet sich souverän unter den fünf wichtigste globalen Kryptowährungen. Mittelfristig bleibt der Kurs davon bestimmt, wie gut es Litecoin gelingt, sein zentrales Anwendungsziel als digitales Zahlungsmittel mit Leben zu erfüllen.


Wer noch keine Litecoin (LTC) hat kann sich diese bei eToro gegen Euro kaufen.

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*