Litecoin Halving steht im August 2019 bevor – was folgt daraus für den LTC?

Der Litecoin (LTC) ist mit seinem Startdatum Oktober 2011 eine der ersten Kryptowährungen nach dem Bitcoin (BTC), die technischen Protokolle der Blockchains von LTC und BTC sind nahezu identisch. Deshalb ist auch bei LTC im Konzept ein Halving verankert, welches die Inflation begrenzen soll. Im August 2019 dürfte es wieder soweit sein und könnte den Kurs des LTC deutlich beeinflussen.

Die Uhr tickt beim Litecoin (LTC) und hier könnt ihr den Countdown in Echtzeit nachverfolgen. Worauf der Ticker zielt, ist Block 1,680,000 beim LTC und das damit automatisch verbundene Litecoin Halving. Alle 840,000 LTC-Blocks (bei Bitcoin alle 210.000 Blöcke) werden die Block Rewards für Miner halbiert, zuletzt passierte dies im August 2015. Diesmal ist der 6. August 2019 das prognostizierte Datum und von da an werden Miner bei LTC pro Block nur noch 12,5 LTC als Block Reward erhalten anstatt wie bisher 25 LTC. Prinzipiell ist dieser Automatismus wie auch beim Bitcoin Halving darauf angelegt, die Inflation einschränken. In der Praxis hat sich in der Geschichte von Kryptowährungen aber zudem gezeigt, dass Halvings großen Einfluss auf den Kurs und die Bedeutung eines Tokens haben können. Die Analysten der Kryptobörse Binance haben deshalb einen Ausblick gewagt, was in diesem Jahr mit dem LTC im Zusammenhang mit dem Litecoin Halving passieren könnte.

Litecoin Halving 2019 – wahrscheinliche Szenarios

Beim LTC gab es historisch betrachtet erst ein Halving. Der Blick auf die Charts von 2015 zeigt, dass der Litecoin vor dem Halving etwa zwei Monate vorher um bis zu 300 Prozente zulegte und auch zwei Monate hinterher noch einmal eine Spitze von plus 200 Prozent erreichte. Das positive Szenario erwartet eine Wiederholung der Ereignisse von 2015:

  •  Vor dem Halving decken sich Investoren mit LTC ein, dessen Kurs deshalb steigt.
  • Nach dem Halving rechnet es sich für Miner weiterhin, ihre Rechnerkapazitäten für den LTC einzusetzen.
  • Dadurch bleibt der LTC insgesamt stark, die Hashrate in der Blockchain stabil und der LTC gewinnt weiter mit dem Gesamtmarkt.
Preisentwicklung von Litecoin zum letzten Halving

In einem negativen Szenario entwickeln sich die Dinge beim LTC anders:

  • Durch das Litecoin Halving wird das Mining beim LTC unprofitabel, viele Miner steigen aus. In der Konsequenz wächst etwa die Gefahr einer 51-Prozent-Attacke, die den LTC weiter schwächen würde.
  • Selbst wenn sich der Kurs des LTC um das Halving als stabil erweist, wenden sich Investoren ab, da sie Zugewinne erwartet hatten. Infolge dessen fallen die Kurse des BTC sogar.

Was ist nun wirklich durch das Litecoin Halving zu erwarten?

Die aktuelle Analyse konzentriert sich auf das Verhalten von Minern beim LTC. Deren Agieren kannst du an der Hashrate beim LTC ablesen. Da BTC und LTC beide auf Proof-of-Work als Protokoll in der Blockchain setzen, können Miner ihre Kapazitäten sehr schnell von einer Kryptowährung in die andere umschalten.

Das Litecoin Halving wird die jährliche Inflation beim LTC von zuletzt über acht Prozent wieder unter vier Prozent drücken – darin sind sich Fachleute weitgehend einig. Für Anleger geht es immer auch darum, in ihr Investment die Inflation mit einzuberechnen.

So läuft im Endeffekt alles auf die Frage hinaus: Bleibt der LTC wie bislang spannend für Investoren und behauptet sich unter den Top Fünf der wichtigsten Kryptowährungen? Dann sind um das Halving Gewinnmitnahmen interessant. Falls das Halving aber dazu führt, dass sich Miner vom LTC abwenden, könnte der LTC seitwärts pendeln oder im schlimmsten Fall etwa nach einer 51-Prozent-Attacke abstürzen.

Die von Binance publizierten Aussichten sind naturgemäß vorsichtig optimistisch, den die Kryptobörse verspricht sich regen Handel mit LTC rund um das Halving und damit verbundene Einnahmen durch Gebühren. Im Vergleich zu 2011 und 2015 hat der Gesamtmarkt aber wesentlich mehr Kryptowährungen als BTC und LTC akzeptiert, der LTC verliert damit ein Alleinstellungsmerkmal. Nicht zuletzt durch den Binance Coin (BNB) selbst oder EOS wächst die Zahl wichtiger Kryptowährungen, die im Protokoll Proof-of-Stake in Variationen umsetzen, Etherum (ETH) will folgen. Damit verlieren Miner Einfluss. Falls du LTC hältst oder in sie investieren möchtest, empfiehlt es sich, die Entwicklung sehr genau im Auge zu behalten. Seit Jahresanfang hat sich der Kurs von LTC immerhin verdoppelt.

Litecoin Kursentwicklung seit Jahresanfang

Wer noch keine Litecoin (LTC) hat kann sich diese bei Coinbase gegen Euro kaufen. Bei Coinbase könnt ihr euch hier anmelden. Neukunden bekommen dafür BTC im Wert von 10 US Dollar Gratis. 

Advertisement

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*