Near Protocol (NEAR): 150 Millionen US-Dollar Finanzspritze von Krypto-Großinvestoren

Near Protocol (NEAR) kann mit 150 Millionen US-Dollar Finanzierung durch bekannte Krypto-Großinvestoren die Expansion seines DeFi-Ökosystems vorantreiben. Die Nachricht bescherte NEAR ein neues Allzeithoch.

In einem unentschlossenen Krypto-Gesamtmarkt kann Near Protocol (NEAR) mit um 20 US-Dollar ein neues Allzeithoch verzeichnen, über die letzten zwölf Monate legte NEAR damit um etwa 1.000 Prozent zu. Hintergrund der jüngsten Preisrallye bei Near Protocol ist eine abgeschlossene Finanzierungsrunde. Laut Mitteilung der Near Stiftung beteiligten sich rund ein Dutzend bekannter Krypto-Investmentfonds und wohlhabender Privatinvestoren. Ausgegeben wurden NEAR Token in einem Private Sale zu nicht veröffentlichtem Preis. Mit dem Geld will Near Protocol seine internationale Präsenz stärken, genannt werden Indien, Südamerika und die Türkei.

Das Ökosystem von Near Protocol expandiert rasant Richtung Decentralized Finances (DeFi) und konnte schon im Oktober 2021 dafür 800 Millionen US-Dollar externe Geldmittel einsammeln. Ein Teil davon fließt als Direkthilfe zu DeFi-Projekten, welche bei Near Protocol andocken oder dort neue Angebote etablieren wollen. Auch für die Bereitstellung von Liquidität bei DeFi unter NEAR dient dieser Fonds. Dem Vernehmen nach sind die Kapitalgeber der jüngsten Finanzierungsrunde auch bereit, bei aussichtsreichen DeFi-Vorhaben wieder mit Liquidität zu helfen.

Das Mainnet von NEAR ist schon seit 4. Quartal 2020 live und verzeichnet mehr als 2,3 Millionen Konten. Near Protocol sieht sich selbst als Vorreiter beim Thema Sharding, da seit Ende 2021 bereits vier Seitenchains per Sharding an das Mainnet andocken. Mit der Methode Sharding wollen auch andere Kryptowährungen wie Ethereum (ETH) ihre Kapazitäten vervielfachen. DeFi-Anwendungen, DApps und generell wachsende Ökosysteme bringen viele Blockchains an ihre Grenzen, Solana (SOL) beispielsweise hat in 2021 mehrfach Stillstand erlebt, weil zu viele Transaktionen pro Sekunde (TPS) auf das Netzwerk einprasselten.

Fazit: Near Protocol verschärft DeFi-Wettbewerb der „Ethereum-Killer“

Die positive Preiskurve von NEAR hat Near Protocol in die TOP 20 der kapitalstärksten Kryptowährungen gehievt, wo man auf etwa ein halbes Dutzend Mitbewerber trifft, die ebenfalls DeFi als Hauptzweck sehen. Von Avalanche (AVAX) über Solana bis Polkadot (DOT) haben alle diese Altcoins großzügig bestückte Fonds, mit denen Expansion vorangetrieben wird. Near Protocol schickt sich nun an, beim Buhlen um Partner und Projekte ebenfalls auf eine gut gefüllte Kriegskasse zugreifen zu können. Falls sich dort Erfolgserlebnisse einstellen, könnte NEAR weiter an Bedeutung gewinnen und seinen positiven Trend fortsetzen.


NEAR wird bei Binance gehandelt. Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*