Neues zu Savedroid: Kursverfall trotz juristischen Etappensiegs

Die Savedroid AG meldet, dass das Landgericht Bonn ihren ehemaligen Treuhänder dazu verteilt hat, umgerechnet 3,9 Millionen Euro an Investorengeldern an die AG auszuzahlen. Der Treuhänder hält diese bislang zurück, weil er von Unregelmäßigkeiten bei der ICO von Savedroid (SVD) spricht.

Die Geschichte um Savedroid bleibt ein Lehrstück dafür, was sich teilweise an unseriösen Praktiken in der deutschen Kryptobranche abspielt. Die Savedroid AG von Yassin Hankir meldet stolz, dass ihr gerichtlich 3,9 Millionen Euro zugesprochen wurden. Und dennoch fallen die Kurs der neuen Muttergesellschaft Advanced Bitcoin Technologies weiter. Wie passt das zusammen?

Details zum Vertrauensverlust in Savedroid und Advanced Bitcoin Technologies

2015 ging das deutsche Start-up Savedroid ins Rennen mit der Idee, durch eine App kontinuierliches Geldsparen radikal zu vereinfachen. Ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts war der Savedroid Token (SVD). Bei der ICO von SVD (Anfang 2018) wurden umgerechnet schätzungsweise gut 40 Millionen Euro in Bitcoin (BTC) und anderen Kryptowährungen eingesammelt. Aber die App floppte, der durch die Savedroid App erwirtschaftete Erlös betrug bislang nur wenige Dutzend Euro. SVD verlor deshalb ziemlich komplett an Wert und ist zum Shitcoin geworden. Der jetzt verurteilte Treuhänder und Rechtsanwalt Axel Hellinger hält rund zehn Prozent der ICO-Einnahmen zurück, weil er davon überzeugt ist, dass Savedroid Investoren absichtlich irregeführt hat und Yassin Hankir mit seinem Team nur den Hype um Kryptowährungen ausnutzen wollten. Immerhin: In diesem Punkt haben Hankir und die Savedroid AG jetzt vorerst Recht bekommen, Berufung ist aber zugelassen. Entscheidungen über Klagen von Investoren gegen Savedroid stehen weiter aus.

Was zwischenzeitlich geschieht, ist aber auch einigermaßen bizarr. Denn Yassin Hankir gründete ein neues Unternehmen namens Advanced Bitcoin Technologies und brachte es an die Börse Düsseldorf. Dort wäre es nach den von der Börse veröffentlichten Zahlen aktuell mehr als 100 Millionen Euro wert (zu Beginn sogar mehr als 240 Millionen Euro). Doch der Wert der Aktie sinkt wieder, die Kursverläufe sind ohnehin nicht wirklich nachvollziehbar. Denn die Umsätze liegen an den meisten Handelstagen bei Null und meist wird der Wert der Aktie nur theoretisch festgesetzt. Wer da manchmal mit wem handelt, lässt nicht konkret benennen. Die Handelsaufsicht zumindest ermittelt bereits in Sachen Kursmanipulation.

Kursverlauf Advanced Bitcoin Technologies

Fazit: Finger weg von Savedroid und Advanced Bitcoin Technologies

Die an sich logische Annahme hat sich nicht erfüllt, dass der juristische Erfolg von Savedroid den Kurs von SVD stützen würde und auch die neue Muttergesellschaft Advanced Bitcoin Technologies an der Börse beflügelt. Das bedeutet im Umkehrschluss: Prozessbeobachter sind zu dem Schluss gekommen, dass sich Yassin Hankir und sein Team nur noch mit juristischen Winkelzügen über Wasser halten. Denn Fakt ist: Bei allen hochtrabenden Namen und Geschäftsvisionen ist bei Savedroid und Hankir seit Jahren nichts herausgekommen, was sich als gewinnbringend erwiesen hat oder zumindest viele Kunden anziehen konnte.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei BitMEX (1:100) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier. Wer seine Bitcoin anlegen möchte und dafür bis zu 8,6% Zinsen erhalten will kann das bei BlockFi machen.

Advertisement

1 Kommentar

  1. Myself and two friends want our money back from the scam ICO. How do we get involved with the lawsuit? The scammer Yassin Hankir should not be allowed to get away with this fraud/theft. He should be in jail, as should anyone else involved in the fraudulent ICO.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*