So viel Firmenanteile hält Julian Hosp noch an TenX

Nachdem Julian Hosp Anfang Januar 2019 plötzlich TenX verlassen musste fragen sich viele, in wie weit er noch an TenX beteiligt ist. Wir haben uns die Firmenanteile des Unternehmens daher einmal genauer angeschaut. Dabei kam raus, dass Julian Hosp deutlich weniger hält als die anderen zwei Mitgründer.

Bereits im letzten Jahr haben wir darüber berichtet, dass Julian Hosp vor seiner Zeit bei TenX ein Teil des Pyramidensystems Lyonesss war. Darüber hinaus gibt es Zweifel ob er wirklich einer der Mitgründer von TenX ist. Denn TenX ging aus dem Unternehmen OneBit hervor und dafür gibt es ziemlich viele Indizien, dass er da nicht involviert war. Es kam wie es kommen musste und Anfang Januar haben Julian Hosp und TenX bekanntgegeben, dass sie zukünftig getrennte Wege gehen werden. Über die genauen Gründe hüllen sich beide Parteien in schweigen es kann aber davon ausgegangen werden, dass die Vergangenheit von Julian Hosp dabei eine Rolle gespielt hat, immerhin bewirbt sich TenX um eine Finanzlizenz und möglicherweise auch Banklizenz.

Wie Julian Hosp in einem Video bereits mitgeteilt hat, wird er zukünftig zwar nicht mehr Teil von TenX sein er behält allerdings seine Firmenanteile. Viele Fragen sich jetzt natürlich wieviele Anteile er überhaupt an TenX hat? Wir haben uns daher einmal angeschaut wie die Gesellschafterstruktur bei TenX aussieht und wer alles Anteile besitzt. TenX hat seinen Sitz in Singapur. Ähnlich wie bei uns in Deutschland, sind auch die Anteilseigner eines Unternehmens in Singapur öffentlich einsehbar. Wir haben uns daher einmal alle Dokumente besorgt und die Firmenstruktur aufgeschlüsselt.

Auf der Homepage von TenX und auf vielen Dokumenten tritt immer die Firma TenX PTE. LTD. auf. Diese wird offiziell von Tobias Hoenisch und Warrunthorn Kittiwongsunthron (aka Paul) als Direktoren vertreten. Die Anteile des Unternehmens liegen allerdings zu 100% bei der DECENTRAL PTE. LTD.. Auch hier sind Tobi und Paul die Direktoren des Unternehmens. Die Anteile der DECENTRAL PTE. LTD. wiederum liegen zu 100% bei der TenX Holdings PTE. LTD.. Wie bereits bei den anderen beiden Unternehmen zuvor auch, sind Tobi und Paul hier ebenfalls die Direktoren.

Die TenX Holding hat dann zwei Anteilseigner. Knapp 91% der Holding werden von der TenX Founders PTE. LTD. gehalten und etwa 9% von Toe Teow Teck. Bei letzterem handelt es sich um einen Investor aus Singapur. Wer seinem Namen googelt merkt schnell, dass er auch in den Panama Papers auftaucht.

TenX Shareholders

Die TenX Founders PTE. LTD. hat dann 4 Shareholder. Die meisten Prozente am Unternehmen haben dabei Tobi und Paul, beide haben jeweils fast 36%. Julian Hosp hält an der TenX Founders PTE. LTD. selbst nur etwa 11,4%. Dies passt auch zu der Tatsache, dass er nicht von Anfang an in OneBit involviert war und erst kurz vor der TenX ICO ins Team kam. Die zwei ursprünglichen Gründer waren dann verständlicherweise nicht bereit ihm die gleichen Firmenanteile zu geben, immerhin haben sie schon länger an dem Unternehmen gearbeitet. Die vierte Anteilseigner der TenX Founders PTE. LTD. ist Michael Sperk. Dieser wird auf der Homepage als Engineering Lead geführt und hat noch knapp 9% am Unternehmen.

Wer alle Prozente der TenX Founders PTE. LTD. zusammenrechnet merkt schnell, dass es zusammen nicht 100% sind. Warum dies so ist hängt damit zusammen, dass es noch Treasury shares gibt die gevestet werden. Ein Gründer muss also eine bestimmte Zeit dabei bleiben um diese zu bekommen. Eine Praxis die bei Startups nicht unüblich ist.

Halten wir also fest, dass Julian Hosp immer nur knapp 11% an TenX hielt und diese aller vorraussicht nach auch weiter behalten wird. Bei TenX Founders hat er aufgrund seiner geringen Anteile und der Tatsache, dass er nicht als Geschäftsführer eingetragen ist (das sind Tobi und Paul) vermutlich nur noch begrenzt Mitspracherecht.

Update 05.02.2019 12:45 Uhr: Julian Hosp hat sich in den Kommentaren dazu zu Wort gemeldet (und auf Youtube). Konkret geht es um die 9% der Treasury Shares der TenX Founders PTE. LTD.. Davon gehörten ihm auch noch welche diese fließen aber zurück zu TenX. Dadurch gehen die Prozente der anderen Gründer noch leicht nach oben. Letztendlich müssen auf die in der angegebenen Grafik verteilten Prozente noch insgesamt 9% addiert werden. Wieviel davon jeder Gründer bekommt ist unklar. Julian Hosp wird aber nichts von den 9% abbekommen. 


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei Bitmex (1:100) handeln.

Please follow and like us:

1 Kommentar

  1. Stimmt einiges davon nicht – weil einige deiner Schlüsse nicht stimmen. Soviel dazu: die „Treasury Shares“ haben mir gehört – aufgrund des Vestings gingen die dann am 7.1.2019 zurück in die Treasury. Ebenfalls Directorship. Bei den anderen stellt sich das einfach nicht da, da diese ja noch aktiv in der Firma sind. Deine Annahmen sind also inkorrekt. Lg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*