Binance bringt gehebelte Bitcoin Token auf den Markt

Bitcoin Futures und Options sind auf dem Kryptomarkt für Händler ein gewohntes Finanzinstrument. Binance will solche Derivate nun für Anleger vereinfacht durch Leveraged Token anbieten. Man wirbt mit niedrigen Gebühren und hoher Transparenz.

Gerade hat Bitcoin (BTC) das Bitcoin Halving hinter sich gebracht und schon versucht die weltweit führende Kryptobörse Binance, Anlegern weitere Investments schmackhaft zu machen. In einem Blogpost kündigt Binance an, vom morgigen Donnerstag (14. Mai 2020) an Binance Leveraged Tokens (BLVT) auf Basis von Bitcoin zu listen. Dahinter verbergen sich Finanzinstrumente, die automatisiert einen Hebel auf Anlagen in BTC anwenden, um so Profite auf richtig vorhergesagte Preisentwicklungen zu vergrößern. Damit ähneln die Binance Leveraged Tokens im Grunde Bitcoin Futures und Bitcoin Options, verlangen von Nutzern aber weniger Fachwissen und Zeiteinsatz.

Binance Leveraged Tokens für BTC kurz erklärt

Die Binance Leveraged Tokens sind darauf ausgelegt, von Kursentwicklungen bei Bitcoin mit einem Hebel zwischen 1,5 und 3 zu profitieren. Dazu kommt mit BTCUP ein Token auf den Markt, der dazu dient, auf Kursanstiege bei BTC zu setzen. BTCDOWN ist entgegengesetzt der Token, bei dem Du Gewinne machen würdest, wenn der Kurs von Bitcoin fällt.

Binance verspricht, dass ein ausgeklügelter Algorithmus den angewendeten Hebel ständig an die Marktsituation anpasst. Damit sollen Gewinne optimiert und Verluste möglichst vermieden werden. Für diese als Management bezeichnete Leistung berechnet Binance 0,01 Prozent täglich vom individuellen Investmentvolumen in BLVT. Dazu kommen die üblichen Gebühren für An- und Verkauf von Kryptowährungen bei Bitcoin, die sich an Umsätzen orientieren und durch Zahlungen in Binance Coin (BNB) reduzieren lassen.

Damit der Gesamtmarkt nicht gegen BTCUP und BTCDOWN spekulieren kann, wird der konkret genutzte Hebel erst im Nachhinein veröffentlicht. Der Hebel soll sich normalerweise nur bei extremen Marktsituationen deutlich verändern. Der Kurs von Bitcoin schwankt allerdings bekanntlich häufig auch in kurzer Zeit prozentual zweistellig, insofern wird es spannend, wie Binance „extreme Marktsituationen“ im Zusammenspiel mit seinen BLVT definiert.

Um BTCUP und BTCDOWN bei Binance zu kaufen, genügt ein einfacher Account. Die Token werden über das Spot Advanced trading interface von Binance angeboten und natürlich muss angegeben werden, dass man die Risiken verstanden hat. BTCUP und BTCDOWN werden in US-Dollar berechnet, eine Auszahlung in Fiat schlägt mit 0,1 Prozent Gebühren zu Buche. Binance empfiehlt, die BLVT auf dem Spotmarkt zu handeln, wo der Stablecon Tether (USDT) eingesetzt wird und sich so Gebühren sparen lassen.

Pro und Contra zum neuen Bitcoin Finanzprodukt von Binance

Für Dich als Anleger können BTCUP und BTCDOWN eine attraktive Option sein, um ziemlich einfach und bequem von Deinen Kursprognosen in Sachen Bitcoin zu profitieren. Die aufgerufenen Gebühren sind fair und mit einem Hebel von höchstens 3 hält sich das Risiko in Grenzen. Du kannst auch Dein Investment in BTCUP und BTCDOWN jederzeit abbrechen, wenn sich die Kurse anders entwickeln als Du vorhergesagt hast. Binance-CEO Zhao Changpeng („CZ“) wirbt auf Twitter höchstpersönlich für BLVT. Damit ist klar: Ein Misserfolg von BTCUP und BTCDOWN würde auf Binance als Herausgeber negative Folgen für das Image haben, hier wird man voraussichtlich eher konservativ agieren als aggressiv zu spekulieren.

https://twitter.com/cz_binance/status/1260189491219718144

Trotzdem melden sich bereits vor dem ersten Handelstag von Binance Leveraged Tokens Kritiker zu Worte. Krypto-Experte Larry Cermak etwa bemerkt auf Twitter, dass Binance gehebelte Token von der Plattform FTX zuletzt ausgelistet hatte und dies mit Anlegerschutz begründete. Da sei es doch merkwürdig, so Cermak, wenn Binance jetzt ein weitgehend identisches Finanzprodukt lanciere.

In diesem Kommentar steckt die einfache Wahrheit: Unerfahrene Anleger lassen sich häufig von den Gewinnchancen blenden, die durch Hebel steigen, und verdrängen, dass sie mit solchen gehebelten Investments eben auch die Verlustrisiken entsprechend vergrößern.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier. Mit eurem Binance Account könnt ihr euch dann auch bei Binance Futures anmelden. Wenn ihr dabei den Code “BlockBuilders” nutzt spart ihr noch einmal 10% Gebühren lebenslang.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*