Binance schließt strategische Partnerschaft mit deutschem Finanzinstitut CM-Equity

Binance stärkt als weltweit führende Kryptobörse sein Geschäft in Deutschland und der EU dadurch, mit dem in München ansässigem Finanzinstitut CM-Equity eine strategische Partnerschaft einzugehen. CM-Equity ist von der deutschen Regulierungsbehörden zugelassen und konzentriert sich in der Sparte Krypto auf Großkunden.

Die Kryptobörse Binance hat mit CM-Equity in Deutschland einen Partner gefunden, der das Geschäft in Europa ankurbeln und erweitern soll. In einer gemeinsamen Pressemitteilung erklären die beiden Unternehmen den Beginn einer „strategischen Partnerschaft“. Ob dabei auch Geld geflossen ist, blieb offen. Binance-CEO Changpeng Zhao betont, CM-Equity bringe seine Expertise in der Zusammenarbeit mit Regulierungsbehörden und der Einhaltung von juristischen Regeln ein. Man erwarte eine langfristige Zusammenarbeit mit dem Ziel, die Kryptobranche weiter zu stärken und Kunden neue Finanzprodukte anbieten zu können.

Hintergrund zu CM-Equity und Binance

CM-Equity ist von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) lizenziert und darf beispielsweise die gesetzeskonforme Herausgabe von Security Token (STO) für Unternehmenskunden organisieren. Weiter bietet CM-Equity Beratung für Investmentstrategien in Bitcoin und Co. und Vermögensverwaltung an. Für die Zukunft ist angestrebt, auch als regulierter Verwahrer von Krypto-Werten auftreten zu dürfen. Durch die Lizenzierung in Deutschland ist CM-Equity in der Lage, seine Dienste EU-weit anbieten zu können.

Binance dürfte Interesse an CM-Equity auch deshalb gefunden haben, weil das Unternehmen insbesondere Großkunden im Visier hat. Diese können durch die Partnerschaft nun über Binance auf größere Liquidität zugreifen, sagt Michael Kott, der CEO von CM-Equity. Synergien erhoffen sich die Partner auch in den Bereichen Sicherheit und technologischer Infrastruktur. Konkrete gemeinsame Projekte sollen später bekannt gemacht werden.

Fazit: Binance etabliert sich weiter in Deutschland

Die Bundesrepublik als größte Volkswirtschaft der EU ist naturgemäß ein spannendender Markt für Binance. In Berlin baut Binance seine Repräsentanz aus und hat dabei insbesondere auch institutionelle Investoren im Blick. Mit CM-Equity sichert sich Binance Know-how und Kontakte für den deutschsprachigen Raum, und darüber hinaus. Ob diese strategische Partnerschaft künftig auch Auswirkungen auf deutsche Privatkunden von Binance haben wird, bleibt abzuwarten. Vorstellbar wäre etwa die gemeinsame Vermarktung von STOs, auch wenn sich diese Finanzierungsmethode bisher nicht wirklich durchgesetzt hat und in Fällen wie Bitwala durchaus Fragen aufwirft. Dem Binance Coin (BNB) als Indikator für die Entwicklungen bei Binance tat die Nachricht von dem Zusammengehen mit CM-Equity gut, BNB legte seit Bekanntwerden um fast 20 Prozent im Preis zu.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*