EOS: Domain Voice.com für 30 Millionen US-Dollar gekauft

Block.one, das Unternehmen hinter der Kryptowährung EOS, hat 30 Millionen US-Dollar investiert, um sich die Rechte an der Domain Voice.com zu sichern. Unter dieser Adresse soll künftig ein soziales Netzwerk erreichbar sein, welches über eine Blockchain organisiert wird.

Manchmal muss man sich verwundert die Augen reiben, wenn bekannt wird, wofür in der Kryptoszene Millionenbeträge ausgegeben werden. Der neueste Fall betrifft EOS und die dahinter stehende Blockhain-Firma Block.one. Satte 30 Millionen US-Dollar hat sich Block.one die Domain Voice.com kosten lassen, meldet der Verkäufer MicroStrategy. Das Geld sei gut angelegt, meint MicroStrategy, und kommentiert: „Ein ultra-premium Domainname wie voice.com kann einem Unternehmen dabei helfen, sofortige Aufmerksamkeit für eine Marke auf sich zu ziehen, ein Business anzutreiben und den Wert massiv zu steigern.“ EOS hatte zuletzt ein soziales Netzwerk auf Blockchain-Basis namens Voice angekündigt und will dort auch Voice Token als Kryptowährung launchen.

Hintergrund zum Millionendeal Voice.com und EOS

An Geld mangelt es Block.one wohl wahrlich nicht, rund 4 Milliarden US-Dollar sollen bei der ICO von EOS eingesammelt worden sein. Die 30 Millionen US-Dollar für voice.com sind dennoch rekordverdächtig. Laut Wikipedia gibt es überhaupt nur zwei Domainnamen, die bislang für mehr Geld verkauft wurden, namentlich LasVegas.com, wo angeblich 90 Millionen US-Dollar in Raten bezahlt werden und PrivateJet für 30,18 Million US-Dollar. Frühere Rekordverkäufe wie Internet.com für 18 Millionen US-Dollar oder sex.com für 13 Millionen US-Dollar scheinen im Vergleich wie Schnäppchen. Wohlgemerkt: Bei EOS besteht Reformstau, ein kurzes Kursfeuerwerk vor dem Event vom 1. Juni verpuffte, als danach klar wurde, das Ankündigungen vage blieben und der angedachten Facebook-Konkurrent Voice noch weit von der Marktreife entfernt ist.

Wenn das Geld locker sitzt …

Bei MicroStrategy wird man sich über den Deal gefreut haben, die Firma hält weiterhin die Rechte an Domainnamen wie Wisdom.com, Hope.com oder Strategy.com. Vergleichen wir nochmals: Justin Sun von TRON bezahlte zuletzt knapp 4,5 Millionen US-Dollar, um mit Starinvestor Warren Buffet zu lunchen. Ripple kauft sich für 30 Millionen US-Dollar bei MoneyGram ein. TokenPay legte 1,3 Millionen US-Dollar auf den Tisch, um mit Heidi Klum werben zu können. Die jetzigen 30 Millionen für Voice.com sind demnach ein klarer Fall für die angedachten TV-Serie über die Kryptoszene – doch die Webseite des „ersten dezentralisierten Filmstudios“ dahinter ist bereits wieder down.


Wer noch kein EOS besitzt kann diese gegen Euro bei eToro kaufen. Gegen Bitcoins und Ethereum wird EOS bei Binance gehandelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*