Fundstart-Analyst Tom Lee: Bei BTC ist FOMO angesagt, Kursziel 40.000 US-Dollar

Tom Lee

Thomas Lee, einer der prominentesten Bitcoin-Analysten in den USA, wagt sich wieder einmal weit vor: Bei Bitcoin bahnt sich eine FOMO-Situation an und ab dann dürfte der Kurs bis hin zu 40.000 US-Dollar explodieren, meint Lee.

Kaum notiert der Kurs des Bitcoin (BTC) einige Tage in Reihe stabil über 9.000 US-Dollar, meldet sich auch Tom Lee wieder zu Wort. Der Chefanalyst von Fundstrat informierte seine Kunden per Rundschreiben, dass sie BTC unbedingt stärker gewichten sollen. Denn BTC werde in Kürze die Marke von 10.000 US-Dollar erreichen, so Tom Lee, und dann ergebe sich auf dem Bullenmarkt von ganz allein FOMO. Fear Of Missing Out (FOMO) meint in diesem Fall, dass Investoren fast blind mit Geld um sich schmeißen, weil sie das Gefühl bekommen, sonst eine Rallye zu verpassen. „Der Krypto-Winter ist vorbei“, schreibt Tom Lee weiter.

Was ist von Tom Lees neuer BTC-Prognose zu halten?

Tom Lee gehört zu den Berufsoptimisten in Sachen BTC. Ende April hatte Lee noch 31.000 US-Dollar als Ziel für den BTC angegeben, jetzt spricht er von Vervierfachung ab der Marke 10.000 US-Dollar. Neue substanzielle Argumente hat er dafür nicht und fokussiert sich diesmal auf die Psychologie der Märkte. Nebenbei macht er natürlich auch Werbung für Grayscale Bitcoin Trust, einen Investmentfond, der sich auf den BTC konzentriert. Der Grayscale Bitcoin Trust habe die Kursentwicklung des BTC zuletzt sogar noch übertroffen, so Tom Lee. Man sollte bei Tom Lee der nicht vergessen: Der Mann hat den Krypto-Winter nicht wirklich kommen sehen und im November 2018 noch bis zum Jahreswechsel 15.000 US-Dollar als realistisch angesehen. In der Realität landete der BTC zu diesem Datum bei knapp 4.000 US-Dollar.

Wohin geht die Reise für den BTC?

Tom Lee wählte wohl nicht zufällig gerade diese Woche für seinen Aufruf zu mehr Investments in den BTC. Denn es war abzusehen, dass durch die offizielle Ankündigung von Facebooks Libra das Thema Kryptowährungen große Aufmerksamkeit erlangen würde. Wenn wir uns aber parallel den Kurs des BTC dazu ansehen, ist festzustellen: Momentan verharrt der BTC bei um 9.200 US-Dollar, den Hype um Facebook Libra hatten die professionellen Anleger anscheinend schon eingepreist. So bleibt für den Moment weiter abzuwarten, wann der Anlauf Richtung psychologisch wichtige Marke von 10.000 US-Dollar wirklich passiert und ob sich FOMO dann tatsächlich breit gefächert einstellt.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei BitMEX (1:100) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*