Gram: Telegram Kryptowährung geht erstmals in den Public Sale

Der in Europa eher unbekannten Kryptobörse Liquid ist ein Coup gelungen: Sie bringt den mit Spannung erwarteten Gram von Telegram am 10. Juli erstmals in einen Public Sale. Der Gram soll als Kryptowährung im TON-Netzwerk von Telegram als Zahlungsmittel dienen. Rund um den Public Sale bleiben aber Fragen offen.

Nicht nur Facebook arbeitet mit Hochdruck an einer eigenen Kryptowährung – auch der Messenger Dienst Telegram will bekanntlich seinen eigenen Token namens Gram launchen. Rekordverdächtige 1,7 Milliarden US-Dollar wurden letztes Jahr bei einem Private Sale von Gram eingenommen, seitdem ist von Telegram wenig zu Gram zu hören gewesen. Umso überraschender kommt die Nachricht von der Kryptobörse Liquid, den Gram am 10. Juli in einem Private Sale anzubieten. Möglich wird dies für Liquid durch eine Zusammenarbeit mit Gram Asia, nicht Telegram selbst. Gram Asia ist laut Pressemitteilung von Liquid im asiatischen Raum der bisher größte Investor in Gram und stellt einen Teil seiner Anrechte auf Gram für den Public Sale zur Verfügung.

Hintergrund zu Gram und dem Public Sale bei Liquid

Gram soll im Telegram Open Network (TON) das Zahlungsmittel werden Vorbild ist dafür unter anderem der chinesische Messenger Dienst WeChat. TON wiederum ist ein auf Blockchain basierendes Netzwerk, in dem neben Messenger-Diensten auch Spiele, Datenspeicherung und andere Anwendungen angeboten werden. Anvisiert ist ein Start von TON im Oktober 2019. Für den offiziellen Launch von Gram nennt Liquid den 31. Oktober 2019. Zum vorhergegangen Private Sale von Gram war zu hören, dass die Investitionen zurückzuzahlen wären, falls Gram nicht bis Ende Oktober 2019 startet. TON ist bereits im Testnet-Status. Liquid verspricht, das für Gram eingezahlte Geld aufzubewahren und zurückzuerstatten, falls TON nicht wie geplant ins Mainnet geht.

Der Public Sale von Gram via Liquid steht für Deutschland offen. Notwendig ist ein Konto bei Liquid, welches mit einer Pass- und Adressprüfung verbunden ist. Wer Gram einkaufen will, muss mindestens 100 US-Dollar oder den entsprechenden Betrag im Stablecoin USDC einsetzen. Für diejenigen Anleger, welche Liquids eigene Kryptowährung QASH halten, soll es Rabatte geben. Ausgabepreis und wie viele Gram in den Public Sale gehen, ist noch nicht bekannt.

Lohnt sich ein Investment in Gram?

Wohl gemerkt: Bei dieser Anlage-Chance kaufst Du einen Token, der noch gar nicht ausgeliefert wird und der als Utility Token für ein Netzwerk konzipiert ist, was noch gar nicht öffentlich ist. Allerdings verweisen Beobachter auf die mehr als 200 Millionen Nutzer von Telegram, die Gram bei seinem Start via TON erreichen dürfte. Auch QASH legte seit der Ankündigung von Liquid zu Gram um mehr als 15 Prozent zu, Anleger decken sich offenbar mit QASH ein, um damit von Vorteilen beim Sale von Gram zu profitieren. Es scheint gut möglich, dass diejenigen, die am 10. Juli bei Gram zum Zuge kommen, erhebliche Gewinne realisieren können. Für Liquid ist die Aktion in jedem Fall schon jetzt eine gelungene Werbung. Ihr solltet aber im Hinterkopf behalten, dass ihr für ein erfolgreiches Gram Investment nicht nur Telegramm vertrauen müsst, sondern auch Liquid. Immerhin verwaltet das Unternehmen dann bis Ende Oktober eure Guthaben.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei BitMEX (1:100) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*