IOTA Chrysalis: Das passiert heute beim Upgrade

Mit dem Launch von Chrysalis wird heute IOTA 1.5 in Gang gesetzt. Nach letzten Informationen dürfte das technologische Upgrade bei IOTA sich in mehren Schritten über den ganzen Tag erstrecken.

Auf Chrysalis aka IOTA1.5 wurde lang gewartet – am heutigen Mittwoch wird das größte Upgrade in der Geschichte von IOTA endlich Wirklichkeit. Kurz vor dem Lauch hat die IOTA Stiftung den genauen Zeitplan per Twitter bekannt gegeben. Demnach wird der erste Schalter für Chrysalis morgens um 9:00 Uhr deutscher Zeit umgelegt. Danach wird ein sogenannter Snapshot aller IOTA Adressen im alten und künftigen Tanglenet angefertigt. Damit soll eindeutig dokumentiert werden, wo zum Zeitpunkt der IOTA Umstellung wie viele Token lagerten. Dies ist insofern von besonderer Bedeutung, weil der Migrationsprozess für IOTA Token schon vor einer Woche angelaufen war.

Diese Bestandsaufnahme von IOTA zwischen Version 1.0 und 1.5 wird dann heute während des Tages veröffentlicht und wer möchte, kann sich anschließend an der Verifikation beteiligen. Wie das technisch funktioniert, erklärt die IOTA Stiftung hier. Ist der Snapshot bestätigt, werden die offiziellen Chrysalis Versionen der Node Softwares Bee und Hornet zur Verfügung gestellt und sollen installiert werden. Um 21:00 Uhr abends deutsche Zeit soll dann Chrysalis im Tanglent für IOTA 1.5 der neue Standard sein. Ab dann kann das alte Tanglenet nur noch für die Migration von IOTA Token beansprucht werden.

IOTA Upgrade: Heute steht das Netzwerk still

Wer IOTA Token hält, muss sich heute auf Einschränkungen einstellen. Führende Kryptobörsen haben bereits vorübergehend das Ein- und Auszahlen von IOTA ausgesetzt, es dürfte auch zu Unterbrechungen im Handel kommen. Um IOTA zu migrieren, die auf Deiner eigenen Wallet lagern, solltest Du die Nachricht abwarten, dass Chrysalis live ist. Beobachte dafür den offiziellen Twitter Account von IOTA. Generell führt Dich die neue offizielle IOTA Wallet Firefly durch den Prozess, Token in das neue Tanglenet zu übertragen. Beeilen musst Du Dich damit aber nicht, denn die Migration von IOTA Token soll mindestens noch zum nächsten großen Upgrade Coordicide möglich sein.

Auf Chrysalis folgt bei IOTA Coordicide

IOTA1.5 wird das Tanglenet vor allem schneller machen und gilt als technologisch notwendiger Unterbau für den noch größeren Schritt hin zu Coordicde. Mit diesem für Ende 2021 anvisierten Upgrade soll IOTA 2.0 aktiv werden und von da an auf den zentralen Koordinator verzichten. In den Monaten bis dahin wartet die IOTA Gemeinde unter anderem auf Mobilversionen der Wallet Firefly und „colored Token„, die zu IOTA 1.5 nachgereicht werden sollen. Zu anderen großen Themen wie IOTA Oracles und Smart Contracts kursieren derzeit widersprüchliche Informationen dazu, ob sie erst wie eigentlich gedacht mit IOTA 2.0 möglich werden oder zumindest teilweise auch unter Chrysalis starten können.

In jedem Fall haben die Entwickler bei der IOTA Stiftung weitere arbeitsreiche Monate vor sich, denn ohne die wichtigen Zusatzfunktionen etwa für die DeFi Sparte kommt das Ökosystem von IOTA ins Hintertreffen.

Fazit: Optimismus bei IOTA wächst

Der Kurs von IOTA hat sich in den letzten Wochen auf ein Niveau um 2 US-Dollar eingependelt und scheint dabei bereits die technologischen Fortschritte mit zu berücksichtigen. Vom Allzeithoch von IOTA aus dem Dezember 2017 bei über 5 US-Dollar ist der aktuelle Kurs aber weit entfernt und dies wird aus Sicht von langfristig denkenden Anlegern vorerst die Messlatte bleiben. Jetzt aber gilt es erst mal, die Umstellung zu Chrysalis und damit IOTA 1.5 sauber zu bewerkstelligen.

Live Update: Der Coordinator ist jetzt gestoppt und alles scheint aktuell nach Plan zu laufen.


Wer noch keine Bitcoins oder IOTA hat kann diese hier kaufen: 

1 Kommentar

  1. Ich hatte auf der Trinity-Wallet meine Coins über Ledger X ,nun komme ich aber nicht mehr an meine Coins!
    Was muss ich tun um meine Coins zu übertragen?
    Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*