IOTA: Wird Assembly (ASMB) schon vor dem Launch beerdigt?

Bei IOTA deutet sich an, dass das groß angepriesene Seitenprojekt Assembly (ASMB) vor dem Aus steht. So lassen sich zumindest Chats mit IOTA Chef Dominik Schiener interpretieren.

Im Dezember 2021 noch hatten die IOTA Stiftung und ihr Vorsitzender Dominik Schiener öffentlich für Assembly (ASMB) starkgemacht. Dieses auf IOTA Technologie aufbauende Projekt sollte mithilfe von 100 Millionen US-Dollar externem Risikokapital Entwickler zu Assembly locken, die Anwendungen für zukunftsträchtige Sparten wie DeFi und NFTs schaffen. Die IOTA Gemeinde wurde eingeladen, ASMB zu staken, um Assembly so bekannt zu machen und zum eigentlich noch in 2022 geplanten Launch einen ersten Benutzerstamm zu haben. Doch jetzt sickert durch: Der Start von Assembly ist keineswegs gesichert. Aufmerksam wurden wir darauf, weil Twitter-Nutzer Durerus in einer Reihe von Tweets das Aus für Assembly vorhersagt und sich dabei auf eine Diskussion bei Telegram mit Dominik Schiener beruft. Die Diskussion im Telegram Chat kann jeder nachlesen.

In dem besagten Telegram Chat ging es teils hoch her. Schiener geriet dort mit einem Teilnehmer namens Rotorstar über Stunden aneinander darüber, welche Informationen an die Öffentlichkeit gehören und welche nicht. Quasi nebenbei ist durchgesickert, dass die wichtigen Smart Contracts für das IOTA Ökosystem ihre Premiere mitsamt frei gehandelten Token jetzt nicht mehr bei Assembly feiern sollen, sondern bei IOTA selbst. Damit wäre die Ansage von Schiener aus dem März hinfällig, dass für kommerzielle IOTA Projekte Assembly und ASMB erste Anlaufstelle werden sollten. Bei einem wie jetzt erkennbarem neuen Szenario würde Assembly dann im Grunde sinnlos und so auch wertlos.

Anleger schlussfolgerten aus den Äußerungen bei Telegram auch, dass das zugesagte Risikokapital für Assembly gar nicht überwiesen wurde. Denn ansonsten ließe sich das Projekt nicht so einfach stoppen. Letztendlich wurden die finanziellen zusagen für Assembly auch zu einem Zeitpunkt gemacht als der Crypto Markt noch ganz anders aussah. Im aktuellen Marktumfeld ist nicht damit zu rechnen, dass sich mit einem Assembly Investment kurzfristig Geld verdienen lässt. Es dürfte also auch im Interesse der potentiellen Investoren sein, dass sie die versprochenen Assembly Zahlungen nicht mehr leisten müssen. Offen bleibt allerdings wie die Entwicklung der Smart Contracts jetzt finanziert werden soll wenn das Geld von Investoren nicht eingesammelt wird.

Von der IOTA Stiftung oder Assembly selbst sind bislang keine Dementis oder transparente Erklärungen zu den aktuellen Entwicklungen bekannt. Ihre Position war bisher: Assembly startet Ende 2022, nachdem das zweite Seitenprojekt Shimmer (SMR) ein Mainnet hat, was aber noch aussteht. Unter den IOTA Anlegern kursiert derweil schon die Frage, was mit bereits gestakten ASMB passieren wird. Ein Ansatz könnte sein, diese ASMB durch IOTA als eine Form von Entschädigung zu ersetzen. Dazu müsste dann aber der IOTA Bestand erhöht werden was Anleger verwässern würde. Es ist kaum vorstellbar, dass die IOTA Foundation die IOTA dafür selbst bereitstellen wird.

Fazit: IOTA wird wieder durch unerfüllte Versprechen beschädigt

Ein Assembly mit Smart Contracts und Blick auf die freien Märkte würde erst dann wirklich Sinn machen, wenn bei IOTA durch den seit Jahren angekündigten Coordicide auf ein komplett dezentrales Netzwerk umschaltet. Doch vom Coordicde ist bei der IOTA Stiftung und Dominik Schiener nur noch selten zu hören. Insofern wäre die Notbremse bei Assembly logisch nachvollziehbar und würde indirekt auch zu den zwei Wochen öffentlich gemachten massiven Einsparungen bei der IOTA Stiftung passen.

Doch es offenbart sich auch einmal mehr ein grundsätzliches Riesenproblem bei IOTA: Die Führung mit Dominik Schiener als Sprachrohr verzettelt sich wieder und wieder in Plänen, die später gar nicht oder nur unzureichend umgesetzt werden. Dabei kommen die Ziele unter die Räder, die eigentlich Priorität genießen müssten wie Coordicde oder eine mobile Wallet für IOTA. Wenn jetzt bei Telegram schon davor gewarnt wird, dass Diskussionen im Chat zu Berichterstattung hier bei Block-Builder.de führen könnten, sind Prinzipien wie Transparenz und Kritikfähigkeit gefährdet.

Wer sich wie wir kontinuierlich und neutral mit IOTA beschäftigt, bekommt erneut den Eindruck: In der jetzigen Aufstellung hat die IOTA Stiftung eine Performance zu verantworten, die mit Nebelbomben zwar Aufbruchstimmung verbreitet, dann aber regelmäßig an den realen Herausforderungen scheitert. Dieses Schicksal scheint nun auch Assembly (ASMB) bevorzustehen.


29 Kommentare

  1. Danke für den Bericht!

    Im Grunde wäre es für den IOTA-Token besser, wenn sich die wirtschaftlichen
    Themen direkt im eigenen System abspielen. Denn die Anzahl der ausstehenden
    Token ist hier mit ca. 2,8 Mrd. Token, deutlich geringer als bei Assembly
    mit 100 Mrd. Der Hebel wäre bei Erfolg somit 35mal größer für die Hodler.

    • Und Assembly könnte man doch zur Weiternutzung mit einer Einzelfunktion ausstatten,
      die kaum laufenden Support benötigt. Also beispielsweise nur zur Wertaufbewahrung
      oder als Bonussystem. Oder am allerbesten als Basis für den kommenden digitalen €uro.

  2. Wir werden es erleben. Deine Thesen und Mutmaßungen basieren leider immer lediglich auf Personen, die sich hinter ein Pseudonym verstecken. Neutral kann man das auch nicht nennen, da von dir eigentlich immer FUD zu erwarten ist.

  3. Neutrale Berichte sehen ganz klar anders aus. Das ist wie so oft FUD. Hauptsache Leser mit solchen FUD Hauptbildern ranziehen.

    Lasst euch nicht verunsichern.
    Die IOTA Foundation leistet eine verdammt gute Arbeit!
    Amazon, Tesla und Co. waren auch nicht innerhalb von 5 Jahren da, wo sie heute sind.
    Es braucht seine Zeit, erst Recht bei einer solch neuen Technologie.
    Ich persönlich finde, dass der Wert pro MIOTA echt ist! Er ist nicht so überbewertet wie bei den Meisten aller Kryptowährungen.
    Ich glaube, dass der Großteil der Anleger, hinter IOTA steht.
    Ich finde es gut, dass die Foundation sich mehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat und sich hauptsächlich der Arbeit zuwendet und letzten Endes dann raustritt, wenn es wirklich handfeste Dinge zu berichten gibt. Rückschläge wird es trotz allem immer wieder geben, egal wie sicher man sich doch war.
    Selbst wenn Assembly oder Shimmer anders oder gar nicht wie geplant seinen Weg findet, „so what“.. das sind Fälle die bei Entwicklungen vorkommen.
    Es hat den Anleger doch nichts gekostet. Das was am Ende zählt ist IOTA. Dafür stehen wir!
    Setzt den Fokus auf die vielen positiven Dinge die wirklich zählen.

    z.B. heute wieder eine geile Nachricht.
    Der Launch der FIREFLY BETA APP. Ab heute ist die Firefly Mobile Wallet für Android Nutzer zugänglich.
    Downloaden, testen, Feedbacks geben!

    • Kannst du ja als FUD deklarieren ich sehe aber nicht wo wir in den letzten 5 Jahren in der IOTA Berichterstattung mal wirklich richtig daneben gelegen haben.

      Glückwunsch das es endlich ein IOTA mobile wallet in der BETA gibt. Nach über 5 Jahren!

      • Es gab vor Chrysalis bereits ein Mobile Wallet (Trinity). Mit solchen Behauptungen kann man dich nicht wirklich ernst nehmen.

      • Wissen wir über das Moonpay Problem und das anhalten des Netzwerkes haben wir hier ausgiebig berichtet. Aber gut das du noch einmal an diese Glanzleistung in der IOTA Geschichte erinnerst.

      • Moonpay war natürlich unglücklich, der Umgang damit lief sehr transparent. Die IF hat außerdem mit Stronghold & Firefly ihre Lehren daraus gezogen.

        Zurück zum Thema: Wenn du weißt, dass es bereits 2018-2021 ein Mobile Wallet gab, warum behauptest du dann, es wäre das erste Mobile Wallet in 5 Jahren?! Ganz einfach: weil du tendenziös Bericht erstattest.

      • Und genau da sieht man wieder, dass es keine neutrale Berichterstattung ist. Deine Kommentare sind es auch nicht. ***Nach über 5 Jahren
        ***Glanzleistung in der IOTA Geschichte.
        Du hälst einfach nichts von IOTA und schreibst es auf deiner Art heraus…das ist okay.
        Dann widme dich doch einfach anderen Projekten.

        Die meisten eurer Überschriften sind immer erstmal FUD..nichts anderes. Damit zieht ihr die Leute ran, weil es natürlich Interesse weckt.
        Ihr seid nicht besser wie BILD und Co.

        Ich kann es nur nochmal sagen, sobald das Fundament sicher und solide steht, das braucht nunmal seine Zeit, werden sich noch viele in den Allerwertesten beißen.

      • Falsch… Es gab die Trinity Wallet auch als mobile Version. Firefly ist noch sehr jung. Von dir gibt es immer nur FUD. Mittlerweile weiß jeder zumindest aus meinem Dunstkreis und in den dementsprechenden Gruppen, dass man dich nicht so für voll nehmen braucht.

      • Du hast das wohl nicht alles verfolgt. Es gab auch schon die Trinity Wallet für Android und iOS. Nach dem Netzwerk Upgrade , das du nach deiner offenbar trotz deiner sehr präzisen Recherche irgendwie nicht mitbekommen hast, gibt es jetzt eben eine neue Wallet: Firefly. Und die ist wenigstens von unabhängigen Unternehmen sicherheitskritisch getestet. Ich sehe das in diesem Bericht auch alles als FUD!
        Traurig dass es immer so Menschen gibt, die nicht die Guten Dinge sehen wollen, sondern offenbar versuchen, andere in ihrer Meinung abzubringen und Schlechtreden müssen, was sie nicht verstehen. Meistens sind das Bitcoin Maxis , vorallem wenn man mit der Sache Dezentralität immer argumentiert. Echt ätzend. Ganz ehrlich: Der Coordicide interessiert mich eigentlich weniger. Das ist für nicht jeden das Kriterium Nummer 1. Bekommt IOTA die Dezentralität gelöst, wäre das wohl sogar ein „Angriff“ auf die Pole Position von BTC. Vermutlich bangt es dir davor so sehr und du verbreitest darum FUD?
        Mein Traum ist es, dass IOTA in der Industrie und im Handel Durchbruch erlangt und damit weltweit die Kryptoökonomie realen Einzug erhält. Heute ist das doch alles Humbuck was da passiert! Preismanipulation, Heblerrei, Hype, Scamprojekte, Hacks und nur wenig ist auf reale Käufe/Verkäufe weil die Coins gebraucht werden zurückzuführen. Warum? Weil so gut wie kein wirklicher Nutzen existiert! Selbst bei Bitcoin ist das doch nicht anders. Der einzige Usecase besteht darin, Coins zu kaufen und einen anderen (dummen) zu finden, der bereit ist dafür einen höheren Preis zu bezahlen. Das erklärt den stetigen Preisanstieg von Bitcoin und nix anderes. Ist BTC mal so richtig auf Talfahrt, so ist das Gejammer riesen gross und sofort zieht es das gesamte Kryptoumfeld samt vieler Fintechs mit sich in den Abgrund. Jüngst hatten wir wieder den Fall dass einige Fintechs leider zu sehr auf die Stabilität des Kryptovermögenswerts Bitcoin verlassen haben. Fatal sowas! Das muss aufhören.
        Datum muss IOTA breitflächig eingesetzt werden können, Sicherheit bieten, Transaktionskostenfrei, Schnell und Ressourcenschonend sein. Die Dezentralität Stelle ich an die hintere Stelle erstmal an. Ich muss ja nicht all mein Vermögen da reinpumpen. Wieso sollte man sowas auch wollen? Ich würde im Leben nicht daran denken all mein Kapital in BTC zu stecken obwohl er doch also sooo dezentral gilt. Außerdem haben wir den Vorteil, dass bei der IOTA Foundation konkrete Ansprechpartner (im realen Leben) existieren, wie man das eben auch bei deiner Bank hat. Damit gehen auch die Sanktionen gehen natürliche oder juristische Personen einher. Ganz anders sieht das wohl schon bei einer DAO aus oder bei Projekten wie Bitcoin, wo gar niemand zur Verantwortung gezogen werden kann! Wieso sollte man also einer gemeinnützigen Organisation nicht mehr Vertrauen entgegen bringen können als einer handelsüblichen Bank?
        Auch wenn der Kurs des IOTA Tokens nicht beispielhaft ist, Bereue ich mein Invest zu keinem Zeitpunkt.
        Mir geht’s aber auch vielmehr darum, dass die Menschheit etwas besseres bekommt als wir heute haben. Das ist nicht mit dem Preischart eines Tokens abbildbar.

    • Aber so Manches was hinter den Kulissen geschieht, hätten wir ohne diese Seite auch nie erfahren. Die Berichterstattung wird am Ende nicht über Erfolg oder Misserfolg entscheiden, sondern das Produkt. Kritik kann ja auch Ansporn und Inspiration sein. Auch der Fußballtrainer findet nicht jeden Pass gelungen.

  4. Neutral ich lache mich Tot, hier wird nur Müll berichtet und mehr nicht und dann noch zu behaupten das man ja immer recht hat mit dem was man schreibt ist ja noch viel trauriger.

    Du hasst Iota nicht mehr und nicht weniger, hier wurde noch nie etwas „neutral“ berichtet schon lustig wie Menschen sich so krass selbst belügen können.

  5. guter bericht. was bei denen alles hinter den kulissen läuft. wer in den iota spec channel von heute schaut, erkennt den echten dom. auf die frage „will it be a community vote“ antwortete er doch glatt „i don’t think so“. ist damit jetzt auch das ganze thema dao bei iota gefallen? will dieser dom jetzt alles alleine entscheiden und alles war bisher eine show? das wird ja noch lustig. dom der neue xi ping. dieser dom hat auch schon alle bei der verteilung der staking token hinters licht geführt. nur buffy ist aufgefallen, dass an die community nur 20% der token an sie geht und 80% in andere richtungen. so aussagekräftige richtungen wie early participants, eco funds, diese richtungen gründet er gerade aus und wird ziemlich sicher auch daran beteiligt sein. die tabelle in welche richtungen die token fliessen solltet ihr auch mal lesen. ob das alles ehrlich war? eine if die gerade gestutzt wird mit den entlassungen bekommt genauso viel wie tausende investoren. keiner sagt was und ist das allen egal? macht weiter so.

  6. Ein wenig Hintergrundinfos wäre interessant zu asmb, wer ist eigentlich Arben Kane ?
    Was hat er mit ABBC Coin zu tun und wieso musste ABBC Coin sein Namen ändern, hat das evtl mit einer Klage von Alibaba selbst zu tun ? Und was hat ein Typ wie Arben mit einer deutschen sehr streng regulierten Stiftung zu tun ?

    Warum hat Arben selbst seinen Namen geändert?

    Und was ist eigentlich Flickdate ?

    Ein bisschen investigativ wäre Mal interessant. Gebt euch Mal ein bisschen mühe, außer nur Kommentare in iwelchen Chats aufzuarbeiten und auszuschmucken. Seid Mal Journalist !

  7. Ihr seid schlimmer als die Bild-Zeitung! Habe den Kommunikationsverlauf auf Twitter und Telegram gelesen und das was ihr da schreibt, ist zum einen nicht ganz korrekt wiedergegeben, zum zweiten fließt in eure Berichterstattung massig eigene Interpretation und Meinung ein und zum dritten herrscht aktuell weltweit Investitionsstau!

    Vielleicht solltet ihr zu eurer zweifelhaften Berichterstattung noch mal ein ordentliches ökonomisches und/oder technisches Studium besuchen, um Dinge richtig einzuordnen.
    Alternativ hilft auch mehr Praxiserfahrung…

    Klatschpresse!!!

  8. Es ist mittlerweile echt lustig (oder auch traurig, je nachdem wie man es betrachten möchte) wie die IF ein Versprechen nach dem anderen nicht einhalten kann und die IOTA-Sekte jede Aktion um’s verrecken verteidigt. Seht endlich mal den Tatsachen ins Auge. Die IF und vor allem eurer Dom-inator, sind nicht ehrlich und halten euch nach wie vor nur mit schillernden Blogposts und fancy Buzzwords hin.

  9. Taten statt Worte.

    Es zählt nur die funktionierende Basistechnologie, der funktionierende, dezentrale, „gratis“, schnelle Tangle!

    Sie sollen ihn in Ruhe fertig machen und perfekt austesten.

    Darauf kann man dann bauen, der Rest ist: Wurst

  10. Auf dem Titelbild steht RIP Assembly. Vielleicht kommt Assembly nicht zu Stande und die Kritik ist aufgrund der Vergangenheit sicherlich irgendwo gerechtfertigt, aber neutral ist dieser und die vorherigen Artikel nun wirklich nicht. Ist ja auch nicht schlimm denn man sollte immer beide Seiten der Medaille betrachten, aber dann tut das doch bitte auch und rechtfertigt euch nicht dafür. Ebenfalls solltet ihr aber auch nicht die treuen Iota Fans als Naiv und dumm darstellen. Zum aktuell Zeitpunkt gibt es kein richtig und falsch. Dazu fehlen uns viel zu viele Informationen und der Kurs wäre wenn es so eindeutig ist genau wie bei Luna schon lange bei 0$. Macht weiter so und informiert euch fleißig. PS: Ethereum und Cardano sind auch sehr gute Projekte und es kommt regelmäßig zu Verzögerungen ohne das gleich alles Scam ist.

  11. Hallo Kamel, dass ist mir leider auch aufgefallen. Ich finde die Block-builders Artikel eigentlich sehr gut geschrieben, aber bei den Iota Artikel ist immer so ein hauch von Negativität mit dabei. Bin noch ein ziemlicher Neuling im Bereich Krypto aber mir kommt es langsam auch so vor, als ob da etwas persönliches mit im spiel wäre, was ich dann sehr schade fände. Da ich mich mit Iota bis jetzt noch nicht so befasst habe, kann ich die fakten nicht beurteilen aber wenn es war wäre, fände ich gegen über uns Lesern unfair und ein absolutes tabu den nur wir Leser hätten dadurch einen schaden.

    • Natürlich ist etwas persönliches dabei und zwar verlorenes Geld beim Invest und das versucht er hier über schlechte Artikel der IF heimzuzahlen. Alleine die Aussage „lässt sich interpretieren“ zeigt einfach, welche Herangehensweise hier an den Tag gelegt wird.

      Gruß

  12. Mutiges Statement, dass block-builders irgendwelche Dinge je korrekt vorhergesagt hat. Wie oft wurde bereits prophezeit, dass die IF insolvent wäre? Ich erinner mich nicht, wann eine Vorhersage von Guido mal eingetroffen ist.

Schreibe einen Kommentar zu NewTrollsOnTheBlock Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*