Tezos (XTZ) wird Partner von Red Bull Racing für NFTs

In der Formel 1 ist Tezos (XTZ) jetzt durch eine Partnerschaft mit Red Bull Racing sichtbar. Das Team von Red Bull will über die Blockchain von Tezos NFTS für Fans herausgeben.

Tezos (XTZ) darf sich über eine prestigeträchtige Kooperation mit Red Bull freuen: Das Formel 1 Team Red Bull Honda hat Tezos als „offiziellen Blockchain Partner“ ausgewählt, heißt es in einer Bekanntmachung. Die Zusammenarbeit sei auf mehrere Jahre hin ausgelegt und konzentriere sich zunächst auf NFTs für Fans. Tezos sei fortgeschrittenste Blockchain der Welt und passe deshalb bestens zur Formel 1, die ebenso von Innovation geprägt werde.

NFTs entwickeln sich mehr und mehr zu einem stark nachgefragten Angebot im Umfeld des Profisports. Die Token, welche sich nicht verändern lassen, bilden dort digital üblicherweise Fanartikel ab, wie zum Beispiel Sammelbilder oder Trophäen. Christian Horner, Chef des Red Bull Honda Teams, hob die Energieeffizienz von Tezos hervor. XTZ beruht auf einer Blockchain, die Proof-of-Stake als Protokoll benutzt, was wesentlich weniger Energie braucht als das Protokoll Proof-of-Work, welches etwa Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) verwenden. Wann es erste NFTs durch Tezos Technologie bei Red Bull Honda in der Formel 1 geben wird, blieb zunächst offen. Doch auf den Rennwagen von Red Bull prangt das Logo von Tezos bereits jetzt.

NFTs in der Sportwelt sehr erfolgreich

Die Kooperation zwischen Tezos und Red Bull ist ein weiteres Beispiel dafür, wie NFTs und Kryptobranche zunehmend ihren Platz im Profisport finden. Für die US-Basketballliga NBA haben sich die NFTs von NBA Top Shot zu einem großen Erfolg entwickelt. American Football Star Tom Brady hat seine eigene NFT Plattform gegründet. Im europäischen Fußball sind es Fan Token, meist über Chiliz (CHZ) organisiert, die sich ausbreiten. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht. Tezos hat seine Qualitäten als technologische Basis für NFTs auch schon der Kunstwelt demonstriert mit der Plattform „Hic et Nunc„, die bereits als Konkurrent von Marktführer Opensea gilt.

Fazit: Tezos (XTZ) findet neue Anwendungsfelder

Energieverbrauch ist zu einem wichtigen Kriterium geworden, wenn Unternehmen und Branchen Blockchain-Technologie für sich entdecken. Tezos darf dann zurecht darauf verweisen, von Beginn an auf Proof-of-Stake gesetzt zu haben und somit dem Energiehunger von Proof-of-Work aus dem Weg gegangen zu sein. Der Markt für NFTs wächst derzeit rasant und auch dort punktet Tezos. XTZ als native Kryptowährung in diesen Anwendungsfällen könnte deshalb gutes Potenzial für eine mittelfristig überdurchschnittlich positive Preiskurve haben.


Wer noch keine Bitcoins oder Tezos (XTZ) hat kann diese hier kaufen: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*