TRON: Side Chain Sun Network veröffentlicht, Skalierbarkeit wird erhöht

Bei TRON (TRX) wird ein aus technologischer Sicht wichtiger Schritt vollzogen. Mit Sun Network 1.0 bekommt die eigentliche Blockchain von TRON eine Side Chain, welche die Skalierbarkeit des gesamten TRON-Systems deutlich verbessert und zudem Energie sparen soll.

Nachdem TRON (TRX) zuletzt eher durch dubiose Affären in China aufgefallen war, hat das von Justin Sun ersonnene Netzwerk jetzt wieder positives zu vermelden. Sun Network Version 1.0 heißt die Side Chain, mit der TRON sich zukunftssicher machen will. Bei GitHub steht Entwicklern der Code von Sun Network ab sofort zur Verfügung. Sun Network ist als ergänzende Blockchain zum Mainnet von TRON konzipiert und soll sich in der Praxis insbesondere positiv auf DApps auswirken.

Sun Network bei TRON – Was kann die Side Chain?

TRON hebt bei Sun Network die Skalierbarkeit hervor. Die Zahl der Transaktionen pro Sekunde (TPS) werde durch die Side Chain in Richtung unendlich erhöht. Der Trick dahinter: Anstatt alle Transaktionen im Mainnet zu organisieren, können sie in das Sun Network ausgelagert werden und kommen dann in größeren Einheiten organisiert zurück zur Dokumentation in die eigentliche TRON-Blockchain. Dieses Prinzip ist mit dem Bitcoin Lightning Netzwerk vergleichbar. Sinnvoll ist dies etwa bei DApps, die mit Kleinstbeträgen hantieren. Ein Beispiel für eine solche Nutzung von Sun Network hat TRON hier als einfaches Würfelspiel live gestellt. Als einen anderen Anwendungsfall zeigt TRON hier eine Webseite, die Spenden in TRX für die Hilfe von Straßentieren sammeln will. In beiden Fällen würde also die eigentliche Abwicklung von Smart Contracts in die Side Chain ausgelagert und erst wieder das Mainnet bemüht, wenn Etappenziele erreicht sind. Dadurch wird in der Blockchain von TRON Rechenpower und damit auch Energie gespart. Zudem können die Gebühren für Transaktionen niedriger angesetzt werden.

TRON erhofft sich durch Sun Network, mehr Entwickler für DApps anzuziehen. Sie können die Side Chain relativ einfach für ihre Bedürfnisse konfigurieren und bekommen dafür von TRON die notwendige Software gestellt. Justin Sun erinnert in diesem Zusammenhang an fast 500 DApps, die aktuell im Mainnet von TRON laufen und schon mehr als 3 Millionen Nutzer angezogen haben.

Fazit: TRON rüstet technologisch auf

TRON steht immer wieder nicht nur wegen dem schillernden Justin Sun an der Spitze in der Kritik, sondern muss sich auch große Zweifel an seiner Technologie anhören. Doch Sun Network klingt wie eine fundierte Antwort auf die Skepsis, muss allerdings seine Praxistauglichkeit erst noch unter Beweis stellen. Ab Mitte September, so ist zu hören, soll das Sun Network offiziell an die TRX-Blockchain angedockt werden.


Wer noch kein TRON (TRX) besitzt kann diese gegen Euro bei eToro kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier. Gegen Bitcoins und Ethereum wird TRX bei Binance gehandelt. 

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*