Was ist Uniswap?

Uniswap ist eine dezentralisierte Kryptobörse für Ethereum und ERC-20-Token mit einem besonderen Ziel: Uniswap soll das Problem fehlender Liquidität lösen, indem ERC-20-Token gepaart mit ETH in einem Pool gelagert und Preise automatisch gebildet werden.

Normalerweise werden an Börsen Preise durch den Abgleich zwischen Angebot und Nachfrage gebildet, die Börse selbst übernimmt dabei Organisation und Abwicklung der zustande kommenden Deals. Dieses Prinzip gilt auch für die großen Kryptobörsen. Bei dezentralisierten Kryptobörsen (DEX) hingegen entfällt die zentrale Instanz, Käufer und Verkäufer schließen ihre Geschäfte direkt miteinander ab. Dadurch entfallen zwar Gebühren und es sind auch keine Identitätsprüfungen (KYC) notwendig. Doch DEXs mangelt es öfter an Liquidität; insbesondere kleinere Kryptowährungen erreichen oft nicht den Status, wo sich ausreichend Käufer und Verkäufer gegenüberstehen. Dieses Problem will Uniswap lösen, zumindest für ERC20-Token, also alle Kryptowährungen, die technologisch auf der Blockchain von Ethereum (ETH) aufbauen.

Das Konzept von Uniswap

Uniswap ist im Mai bei seiner Version 2.0 angelangt. Uniswap sammelt Liquidität in ETH und ERC-20-Token. Dieser Pool dient zur Absicherung von Tauschgeschäften zwischen Ethereum und ERC-20-Token oder auch Umtausch von ERC-20-Token untereinander. Das einfach gehaltene Portal dafür ist hier zu finden. Es erlaubt, externe Wallets mit Uniswap zu verbinden, darunter die weitverbreitete Trust Wallet. Preisinformationen sind auf einer zweiten Webpräsenz hier in Echtzeit hier notiert.

Der eigentliche Clou bei Uniswap liegt in der Preisbildung. Dabei werden die eingelagerten ETH mit eingelagerten ERC-20-Token multipliziert und so ein Preis ermittelt. Die Formel dafür lautet x*y=k. k ist dabei die Konstante, x bildet ETH ab und y einen ERC-20-Token. Ein Beispiel: Peter will für seinen neuen, selbstgeschaffenen Peter Token Liquidität durch Uniswap schaffen. Also zahlt er 1 ETH ein und 100 Peter Token. x ist dann 1 ETH und die 100 Peter Token das y. Damit ergibt sich k als 100 und setzt den Erstpreis für 100 Peter Token fest auf 1 ETH. Wenn jemand nun Peter Token gegen ETH aus dem Pool einkauft, erhöht sich der Preis von Peter Token automatisch, weil sich das Verhältnis verschoben hat. Zahlt jemand ETH als Liquidität ein, lässt sie also vorerst dort ruhen, ist der Effekt derselbe. Bei jeder Einzahlung werden Anteile an dem Pool erworben, die bei der Auszahlung das Endergebnis bestimmen und durch Pool Token festgehalten werden und übertragbar sind. Dazu kommen 0,3 Prozent Belohnung für die Bereitstellung von Liquidität, die bei reinen Kaufgeschäften vom Käufer erhoben werden.

Angewandt wird das Prinzip entsprechend auf typische Trading Paris, angeführt von Stablecoins wie Tether (USDT). Wenn nun beispielsweise ein ERC-20-Token gegen Ethereum eingekauft wird, ergibt sich ein Plus in eingelagerten ETH und ein Minus im Bestand des ERC-20-Token. Dadurch steigt der Preis der jeweiligen Kryptowährung bei Uniswap, aber eben nur dann, wenn tatsächlich ein Umtausch stattfindet. Uniswap kann also stabil Preise bilden, auch bei ERC-20-Token mit geringer Liqudität.

Ein weiteres Praxisbeispiel: Sascha zahlt in den Pool ETH/USDT 400 USDT ein, um ETH zu erwerben. Damit entzieht er dem Pool Liquidität in ETH und fügt USDT dazu. Dadurch erhöht sich der Preis von ETH automatisch, damit k Konstante bleibt. Je größer die Gesamtliquidität des Pools ist, desto geringer wird sich ein einzelner Deal auf die Preisbildung auswirken.

Uniswap in der Praxis

Was in der Theorie etwas kompliziert klingt, ist in der Praxis benutzerfreundlich umgesetzt. Du bekommst bei Deinen Einzahlungen oder Tauschgeschäften vor dem Abschluss die Preise transparent angezeigt. Auf dem ersten Schaltfeld wählst Du, ob Du „Tauschen“ möchtest oder einem Pool Liquidität zuführen willst. Während ersteres ein klassischer Umtausch von Kryptowährungen untereinander ist, bildet die Zuführung von Liquidität Gewinnchancen ab. Denn mit den erworbenen Anteilen an dem Pool gehst Du quasi eine Wette auf die Preisentwicklungen der Token untereinander ein. Da k ja immer konstant bleiben musst, bekommst du bei späterer Auszahlung auch entsprechend verschobene Anteile der Token des Pairs. Was positiv ausgehen kann, enthält natürlich auch entsprechend Verlustrisiken. Bevor Du Uniswap zu einem Werkzeug Deiner Anlagestrategien machst, empfiehlt sich eine Versuchsrunde.

Geld verdienen mit Uniswap

Wie ihr mit Uniswap Geld verdienen könnt zeigen wir euch auch noch einmal in diesem Video.

https://www.youtube.com/watch?v=VN4kMauLqTM

Fazit: Uniswap ein Vorzeigeprojekt der wachsenden DeFi-Sparte

Uniswap wurde von Hayden Adams ab 2018 entwickelt, inspiriert wurde er dafür von Ideen von Vitalik Buterin, dem Entwickler von Ethereum. Uniswap ist schnell zu einer mächtigen dezentralisierten Kryptobörse gewachsen, wie die Volumen von Liquidität und Tauschgeschäften demonstrieren. Denn das Projekt hat ein echtes Problem im Bereich DeFi gelöst und ist für Daytrader wichtiges Werkzeug geworden.


Wer noch kein Ethereum hat um es bei Uniswap zu handeln oder anzulegen kann die Kryptowährung bei Binance kaufen. Mit dem Link spart ihr 10% Gebühren. 

2 Kommentare

    • Es gibt verschiedene >Gründe warum Leute Uniswap nutzen und nicht Coinbase oder Binance. Zum einen lassen sich alle ERC-20 Token auf Uniswap handeln aber nicht jeder token ist bei Binance oder Coinbase zu finden. Darüber hinaus bleibst du immer Besitzer deiner Tokens und musst sie zu keiner Börse transferieren. Die Tokens bleiben immer bei dir in Metamask wenn du auf Uniswap handelst. Letztendlich ist für die meisten aber Uniswap nur eine Ergänzung zu Binance.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*