Bakkt Bitcoin Futures: Erste Handelswoche enttäuscht, Kurs von Bitcoin fällt stark

Das von vielen Seiten hochgejubelte Projekt Bakkt Bitcoin Futures hat gemessen am Handelsvolumen einen schwachen Start hingelegt. Nicht einmal 100 BTC wurden in der ersten Woche täglich gezeichnet. Viele Analysten sehen in den enttäuschten Erwartungen an Bakkt den Grund für die Kursverluste bei BTC.

Mit den historischen ersten Schritten eines Menschen auf dem Mond hatte das Projekt Bakkt sich selbst verglichen, als man sich endlich sicher war, Bitcoin Futures an die New Yorker Terminbörse Intercontinental Exchange (ICE) zu bringen. Am Montag (23. September) nun fiel der mit großer Spannung erwartete Startschuss für den regulären Handel mit Bitcoin Futures von Bakkt auf monatlicher und täglicher Basis. Und dann – passierte zunächst einmal fast gar nichts. Gerade einmal den Einkauf von einigen Dutzend monatlichen Bakkt Bitcoin Futures verzeichnet die Statistik für den ersten Handelstag. Auch an den Folgetagen blieb es mau. Optimisten hatten auf Geschäfte in mindestens zweistelliger US-Dollar-Millionenhöhe gehofft und prognostiziert, die Bakkt Bitcoin Futures würden durch institutionelle Anleger neues Kapital in den Bitcoin (BTC) führen.

Hängt der Kurssturz bei BTC mit Bakkt Bitcoin Futures zusammen?

Am ersten Handelstag von Bakkt Bitcoin Futures notierte BTC noch über der psychologisch wichtigen Marke von 10.000 US-Dollar. Die direkten Umsätze bei Bakkt an sich sind bisher in keiner Weise relevant für BTC, dessen tägliches Handelsvolumen bei deutlich mehr als 10 Milliarden US-Dollar liegt. Doch die psychologischen Auswirkungen des Fehlstarts von Bakkt Bitcoin Futures sind wichtig. Die Kryptoszene hatte Bakkt seit Monaten genau beobachtet und musste nun die resigniert realisieren, dass Bakkt nicht von Beginn an Investoren in nennenswerter Zahl anzieht. BTC hat bis Freitag rund 20 Prozent an Wert verloren und tangierte die 8.000 US-Dollar Marke. In einer ansonsten an Ereignissen armen Woche liegt der Schluss nahe, dass die enttäuschten Erwartungen an Bakkt Bitcoin Futures zu den Kursverlusten bei BTC führten. Nicht zu vergessen: In den unregulierten Märkten für Bitcoin Futures an Krytobörsen wie BitMEX oder Binance wurden letzte Woche wie gewohnt Handelsumsätze in Milliardenhöhe gemessen und erfolgreiche Trader haben dort mit ihren Strategien auch an fallenden BTC-Kursen verdient.

Kann Bakkt seinen Fehlstart mit Bitcoin Futures noch korrigieren?

Das Team hinter Bakkt Bitcoin Futures zeigt sich auf Twitter seltsam wortkarg und kommentierte die erste Handelswoche bislang nicht öffentlich. Im Vorfeld hatte man aber immer wieder betont, in engen Gesprächen mit institutionellen Investoren zu stehen. Diese haben aber offensichtlich bislang ihre Anlageportfolios für Bakkt geöffnet. Ob dies bedeutet, dass sie nicht überzeugt von Bitcoin Futures sind oder noch daran arbeiten müssen, ihre internen Regeln für solche Investments anzupassen, lässt sich schwer einschätzen. Es liegt allerdings auf der Hand, dass die neuerlichen Kurssprünge von BTC keine Werbung für konservativ agierende Anleger sind. Das erste Fazit zu Bakkt Bitcoin Futures lautet daher: Das von den Aufsichts- und Regulierungsbehörden in den USA immer wieder vorgetragene Argument, offiziell zugelassene Finanzinstrumente auf Basis von BTC würden kaum genügend Volumen finden, hat für den Moment reale Beweise gefunden.

Trotzdem stehen die Chancen nicht schlecht, dass der Kryptomarkt den Schock in Sachen Bakkt Bitcoin Futures verdaut und der Kurs des BTC sich wieder erholt. Denn die Ereignisse rütteln nicht an dem Grundkonzept von BTC, als Kryptowährung eine von Geldpolitik unabhängige Alternative zu Fiat zu bieten. Für Dich als Anleger bleibt wichtig: Hält die 8.000 US-Dollar Marke in diesen Wochen bei BTC? Oder bahnt sich wieder ein Kryptowinter an? Bakkt als Preistreiber für BTC war wohl im Kurs zu optimistisch eingepreist. Das Bitcoin Halving im Mai 2020 ist das mittelfristig vorhersehbar wichtigste nächste Datum für den BTC.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei BitMEX (1:100) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier

Advertisement

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*