Bakkt: Portfolio wird um Bitcoin Optionen und Fiat-Futures erweitert

Das im September mit großem Optimismus gestartete Projekt Bakkt Bitcoin Futures sieht die Zeit reif dafür, sein Angebot auszubauen. Von nun an können auch Optionen auf Bitcoin Futures gehandelt werden sowie Bitcoin Futures auf Basis von Fiat. Bakkt wirbt mit Handel in regulierter Umgebung.

Bei Bakkt hat man schon zum Start des Handels mit Bitcoin Futures große Vergleiche herangezogen, nicht weniger als eine Mondlandung sollte das Projekt darstellen. Nachdem rund drei Monate vergangen sind und die Bakkt Bitcoin Futures langsam aber stetig an Handelsvolumen gewinnen, ist der nächste Schritt an der Reihe. Dabei orientiert man sich an der Entwicklung von Futures für Rohöl, schreibt Bakkt in einem Blogbeitrag und erinnert daran, dass sich diese Futures zu einem globalen Benchmark entwickelt haben. Wichtig sei gewesen, dass die New Yorker Börse Intercontinental Exchange (ICE) um ihre Rohöl Futures um eine ganze Palette von verwandten Finanzprodukten erweitert habe. Die ICE ist Haupteigentümer von Bakkt und will nun ähnlich mit Bitcoin Futures verfahren.

Hintergrund zu neuen Bitcoin Finanzprodukten von Bakkt

Zwei neue Finanzprodukte stehen Kunden von Bakkt und der ICE ab sofort zur Verfügung, weitere sollen folgen. Schon jetzt geht es los mit:

  • Optionen auf Bakkt Bitcoin Futures. Damit kommt Bakkt einem ähnlichen Vorstoß der Börse Chicago zuvor, wo der Handelsstart für solche Optionen am 13. Januar 2020 geplant ist. Der Unterschied: Bakkt zieht zur Preisfestsetzung von Bitcoin seine physisch verwahrten BTC Futures heran, während in Chicago Bitcoin Futures virtuell gehandelt werden und Preise sich am Gesamtmarkt inklusive Spotmärkten orientieren. Einzelheiten zu den Bakkt Optionen sind hier zu finden.
  • Bakkt Bitcoin Futures ohne physisch ausgelieferte BTC : Das Besondere an Bitcoin Futures von Bakkt ist, dass diese in New York in einem eigens entwickelten Lagerhaus in Cold Wallets physisch aufbewahrt und auf Wunsch auch ausgeliefert werden. Dieser Option stellt Bakkt nun am Standort Singapur Bitcoin Futures zur Seite, die sich auf virtuellen Handel beschränken und deshalb zwingend in Fiat abgerechnet werden. Die Nachfrage nach einem solchen Angebot sei besonders in Asien groß, heißt es, doch grundsätzlich könne jeder ICE-Kunde auch an der ICE Futures Singapore tätig werden. Die Details findest Du hier ().

Weiterhin bewirbt Bakkt eine in der Entwicklung befindliche App, die in Kooperation mit Starbucks BTC als Zahlungsmittel im Fokus hat und im ersten Halbjahr 2020 live gehen soll.

Bakkt hilft BTC bei Akzeptanz auf klassischen Finanzmärkten

Bakkt folgt nach eigenen Angaben bei seiner Weiterentwicklung dem „Playbook“, also einem Drehbuch, welches auch bei Futures für Rohöl für Furore gesorgt hat. Tatsächlich ist nach enttäuschendem Start für Bakkt Bitcoin Futures mittlerweile eine Trendwende geschafft und es werden Volumina in niedriger dreistelliger Millionenhöhe umgerechnet in US-Dollar erreicht. Verglichen mit dem BTC-Gesamtmarkt sind das zwar nur Brösel vom großen Kuchen, doch Bakkt lockt anscheinend zunehmend institutionelle Händler in Richtung BTC. Diese überzeugt, dass die Bitcoin Produkte von Bakkt auf regulierten Börsen gehandelt werden und so mehr Sicherheit als anderswo besteht.

Insofern sind die neuen Angebote ein logischer Schritt von Bakkt, denn Hedgefonds und andere Großinvestoren spielen bei ihren Aktivitäten gern das ganze Arsenal von Finanzprodukten aus. Unterdessen wurde auch bekannt, dass die bisherige Bakkt-CEO Kelly Loeffler zum Jahreswechsel aufhört, weil sie in den US-Senat wechselt. Wer künftig bei Bakkt die Geschicke lenkt, ist noch nicht bekannt.


Wer noch keine Bitcoins hat kann diese bei eToro für Euro kaufen. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier. Mit einem Hebel könnt ihr Bitcoins bei BitMEX (1:100) handeln, wie BitMEX funktioniert erfahrt ihr hier. Wer seine Bitcoin anlegen möchte und dafür bis zu 8,6% Zinsen erhalten will kann das bei BlockFi machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*