Binance 2.0: Update der Kryptobörse rollt aus

Passend zum bevorstehenden zweiten Geburtstag der Kryptobörse Binance hat diese begonnen, ein umfangreiches Update namens Binance 2.0 auszurollen. 9 Änderungen werden dabei besonders hervorgehoben.

Binance 2.0 kommt seit dem Wochenende bei den Kunden an: Mit einem großen Update will die Kryptobörse die Benutzerführung verbessern. Auf 9 Details hat Binance dabei den Fokus gelegt, das Update wird Schritt für Schritt an die Bestandskunden in zufällig ausgewählter Reihenfolge ausgegeben.

Was ändert sich mit Binance 2.0?

In einem Blogbeitrag nennt Binance 9 bereits umgesetzte Änderungen und verspricht für die Zukunft weitere Verbesserungen. Bisher bekannt ist:

1. Die Möglichkeit zum Margin Trading ist bei Binance 2.0 automatisch integriert. Wer noch kein Binance 2.0 bekommen hat, kann über dieses Formular an einer Lotterie teilnehmen, bei der weitere 1.000 Kunden die Chance erhalten, Margin Trading schon jetzt zu testen. Wie Margin Trading bei Binance funktioniert erfahrt ihr hier.

2. Der Kauf von Kryptowährungen mit Fiat wird vereinfacht. Während diese Option bislang ausgelagert war, kommen Einzahlungen per Kreditkarte (Visa, MasterCard), Banküberweisung und anderen Zahldiensten nun auf die Hauptseite von Binance.

3. Konto-Übersicht neu gestaltet: Binance 2.0 verspricht mit einem aufgeräumten Dashboard, alle wichtigen Informationen zum eigenen Konto übersichtlich unter den fünf Punkten Allgemein, Wallet, Aufträge, Einstellungen und Sicherheit darzustellen. Eine Sicherheits-Checkliste ist prominent platziert.

4. Design wurde vereinheitlicht: Die Zahl der Fonts wurde bei Binance 2.0 reduziert und die Icons wurden überarbeitet. Ziel ist es, die intuitive Benutzerführung zu verbessern.

5. Ankündigungen und wichtige Informationen rücken auf der Startseite von Binance 2.0 in den Vordergrund. So soll sichergestellt werden, dass die Kunden IEOs, Airdrops und ähnliche Aktionen bei Binance nicht verpassen und mögliche Sicherheitswarnungen ebenfalls kaum zu übersehen sind.

6. Bei Binance 2.0 wurde an der Sprachvielfalt gefeilt. Während bislang das Augenmerk auf Englisch lag, will Binance nun durch Muttersprachler auch durchgehend korrekt übersetzte Versionen seiner Plattform in 14 weiteren Sprachen, darunter Deutsch, garantieren.

7. Die Zusatzangebote von Binance werden auf der „Über uns“-Seite interaktiv aufbereitet, darunter das Binance Launchpad, Informationen zu Kryptowährungen allgemein und im Detail sowie die Forschungsabteilung.

8. Im Maschinenraum von Binance wurde eifrig gewerkelt, um die Webseite schneller und sicherer zu machen. Binance verspricht sich davon weniger Anfragen beim Support.

9. Das Support-Zentrum wurde neu aufgesetzt und soll nun alle Informationen, die bislang über Binance verstreut waren, unter einem Menüpunkt sammeln. Individueller deutscher Support ist aber anscheinend weiterhin noch nicht vorgesehen.

Fazit: Binance 2.0 ist mehr als nur Aufhübschen

Die deutschsprachige Demoversion von Binance 2.0 findest Du hier. Mit Features wie Margin Trading und vereinfachter Fiat-Unterstützung hat Binance bei seinem Update einen großen Schritt getan, der weit über Designspielerei hinausgeht. Und der Marktführer unter den Kryptobörsen beweist mit Binance 2.0, dass er bei allen Aktivitäten rund um Bitcoin und. Co sein Kerngeschäft als Handelsplattform nicht vernachlässigt.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten alles wichtige dazu erfahrt ihr hier

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*