ShibaSwap für Shiba Inu (SHIB) ist laut Experten extrem unsicher

Seit drei Tagen ist die DeFi Plattform ShibaSwap live, welche Mittelpunkt eines Ökosystems um Shiba Inu (SHIB) werden soll. Doch Fachleute warnen vor großen Sicherheitsproblemen bei ShibaSwap.

Umgerechnet rund 1,5 Milliarden US-Dollar haben Anleger seit dem Start von ShibaSwap Mitte der Woche auf der neuen DeFi-Plattform als Liquidität hinterlegt. Damit ist dem anonymen Team hinter Shiba Inu (SHIB) ein beeindruckender Schritt dahin gelungen, rund um den selbst ernannten Dogecoin-Killer ein Ökosystem zu etablieren und praktischen Nutzen für Shiba Inu zu entwickeln. Sicherheitsexperten aber sehen den Erfolg von ShibaSwap mit Entsetzen. DeFi Safety etwa schreibt auf Twitter: ShibaSwap Geld anzuvertrauen ist wie es in ein schwarzes Loch zu stecken.

In einer ausführlichen Analyse kommt DeFi Safety für ShibaSwap auf ein Ergebnis von gerade einmal 3 Prozent von möglichen 100 Prozent bei Maßnahmen, die zur Sicherheit einer DeFi-Plattform beitragen können. Zum Vergleich: Marktführer Uniswap Version 3 wird von DeFi Security mit 94 Prozent bedacht.

Entwickler: ShibaSwap ist Scam

Noch deutlicher wird Joseph Schiarizzi, der als Entwickler die Smart Contracts bei ShibaSwap unter die Lupe genommen hat. In seiner Analyse zeigt Schiarizzi auf, dass das Team hinter Shiba Inu die Einlagen bei ShibaSwap sehr einfach für sich beanspruchen könnte. Damit wäre bei ShibaSwap angelegtes Kapital dann plötzlich für eigentliche Besitzer verloren. Deshalb hält Schiarizzi ShibaSwap für Scam. Er zeigt aber den Weg auf, wie die von ihm entdeckte kritische Sicherheitslücke bei ShibaSwap repariert werden kann. Geschehe dies, werde er seine Kritik zurückziehen.

Zumindest auf dem Twitter-Account von Shiba Inu hat das Team bisher nicht auf die harte Kritik reagiert. Dort freut man sich weiter über den Anfangserfolg von ShibaSwap und versprüht generell gute Laune. Mit betont lockerer und humorvoller Kommunikation und Seitenhieben auf Dogecoin (DOGE) konnte Shiba Inu im Frühjahr viel Aufmerksamkeit erzeugen und hat eine Marktkapitalisierung von gut 3 Milliarden US-Dollar erreicht.

Fazit: ShibaSwap derzeit nicht empfehlenswert

Die fachlich begründeten Einwände gegen ShibaSwap sind nachvollziehbar und das Team von SHIB muss transparent nachbessern, um sich Vertrauen zu verdienen. Dabei ist die Anonymität der Macher gar nicht das Problem. Auch andere DeFi-Projekte wie SushiSwap (SUSHI) wurden anonym gestartet. Kritisch ist vielmehr, dass für ShibaSwap bisher kein externer Audit vorliegt und die Entwickler sich Zugriff auf Einlagen gesichert haben, der ihnen an sich nicht zustehen sollte. Wer dennoch bei ShibaSwap anlegen will, muss dann auch das hohe damit verbundenen Risiko tragen.


Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

3 Kommentare

  1. Das ist nicht korrekt.
    Fake News in jeglicher Art zu verbreiten ist eine Straftat.
    Entfernen sie Ihren Beitrag umgehend.

    @DefiSafety
    -We score on the public info a protocol shows.
    If Shiba shows more, they will score more.

    Das heißt euer Artikel bringt nichts!

  2. Jede Art von Rufschädigung und übler Nachrede ist Strafbar. Dieser Beitrag sollte unumgänglich entfernt werden. Es kann über mehrere Wege widerlegt werden, dass es sich um Fakten handelt, die juristisch betrachtet von voller Wertigkeit sind. Intern, extern, über Kurs- und Netzwerkanalysen kann bestätigt werden, dass ein ,,hohes, mit ShibaSwap verbundenes Risisko, getragen wird,, eine Beschreibung ist, die nicht der Realität entspricht, und in keinem Fall dem, was potenziellen Investoren vermittelt werden sollte. Jeder sollte die Chance haben sich auf objektiv basierten Fakten über seine Anlagestrategien zu informieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*