Solana (SOL) mit neuem Allzeithoch – NFT Projekt Degenerate Ape treibt den Preis

Solana (SOL) notiert erstmals in seiner Gesichte über 70 US-Dollar. Das neue Allzeithoch wird auch auf das NFT Projekt Degenerate Ape zurückgeführt, welches am Wochenende launchte und über Solana organisiert ist.

Bei Solana (SOL) dürften die Sektkorken knallen: Vor wenigen Stunden hat die Preiskurve von Solana erstmals die Marke von 70 US-Dollar genommen und SOL schiebt sich damit momentan auch in die TOP 10 der nach Marktkapitalisierung wichtigsten Altcoins. Mit gut 80 Prozent Plus im Wochenvergleich und fast 20 Prozent Plus in den letzten 24 Stunden ist Solana zweifelsohne der Gewinner der Stunde auf dem Kryptomarkt. Es gibt gute Gründe für dieses Momentum:

1. Zum Wochenende legte das NFT Projekt Degenerate Ape („degenerierter Affe“) einen Traumstart hin und bewies damit, dass sich das Ökosystem von Solana auch im Bereich digitaler Kunst Marktanteile verschaffen wird. 10.000 NFTs wurden für die Blockchain von Solana generiert und waren innerhalb von acht Minuten zum Festpreis von je 6 SOL ausverkauft. „Heiliger Affe“ kommentierten die Macher von Degenerate Ape per Twitter – und wussten zu dem Zeitpunkt noch gar nicht, wie dieser Hype weitergeht. Denn auf dem Sekundärmarkt Solanart werden diese NFTs mittlerweile für mindestens das Doppelte des Einstiegspreisen weiterverkauft und rare Degenerate Ape haben bereits mehr als 1.000 SOL erzielt. Damit ist man zwar in absoluten Zahlen immer noch weit entfernt von den CryptoPunks, die als Urväter von NFT Kunst gelten. Doch Solana demonstriert an den Degenerate Ape, dass im Ökosystem von SOL das Erstellen (Minten) von NFTs und und Handelsgebühren wesentlich niedriger sind als bei Ethereum (ETH), wo bislang die Musik spielt.

2. Im Juni hatte sich Solana in einer Finanzierungsrunde gut 310 Millionen US-Dollar gesichert, um sich schnell in Wachstumssparten wie DeFi zu etablieren. Mit dem Geld sollen externe Entwickler angelockt werden und Degenerate Ape ist ein Beispiel für den Erfolg dieser Taktik. Laut CoinMarketCap haben schon vier Dutzend teils namhafte Projekte an das Ökosystem von Solana angedockt. SOL als native Währung dort profitiert direkt von schnell steigenden Umsätzen und Einsatzmöglichkeiten. Nicht zu unterschätzen ist auch die clevere Öffentlichkeitsarbeit von Solana, die sich etwa im Sponsoring des hippen Musikfestivals Lollapalooza ausdrückte.

Was sich schon im Frühling 2021 andeutete, als SOL einen beeindruckenden Zwischenspurt vorführte, findet also jetzt seine Fortsetzung.

Fazit: Solana – Star der Stunde

Der Wettbewerb bei den großen Themen des Kryptojahrs 2021 – DeFi und NFTs – nimmt zu. Altmeister Ethereum führt die Bewegung mit Vorzeigeprojekten wie Uniswap (UNI) und den CryptoPunks zwar weiter an. Doch rund um Binance Coin (BNB) und die Binance Smart Chain haben sich mit PancakeSwap und dem Binance NFT Markplatz schon ernsthafte Konkurrenten positioniert. Die Aufholjagd von Solana ist im vollen Gange, als DeFi Token dort ist Serum (SRM) im Auge zu behalten. Und Cardano (ADA) will im September mit dem Upgrade Alonzo in der Sparte DeFi attackieren. Ein Ende dieser Trends ist bislang nicht abzusehen.


Solana könnt ihr bei Binance kaufen. Wer noch keinen Binance Account hat kann sich hier einen einrichten und dabei 10% Gebühren sparen, alles wichtige dazu erfahrt ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*