XRP ab sofort auf Coinbase Pro

Wie eben bekannt wurde beginnt Coinbase gerade den Handel mit XRP auf Coinbase Pro freizuschalten. Auch gegen Euro wird XRP dort nun gehandelt. 

Es dürfte die Überraschung des Tages sein. Völlig unerwartet hat Coinbase mitgeteilt, dass sie begonnen haben den Handel von XRP auf Coinbase Pro freizuschalten. Bereits seit 2017 gab es unter jedem Facebook und Twitter Post von Coinbase Kommentare von der sogenannten „XRP Army“. Gemeint sind damit Fans von Ripples Kryptowährung XRP. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass es zahlreiche Bots gibt, die für unzählige Kommentare gesorgt haben. Das Ziel und die Fragen sind dabei immer die Gleichen. Im Grunde geht es darum wann Coinbase endlich XRP listet.

Kommentare unter den Coinbase Tweets

Wie bekannt wurde hat Ripple sogar versucht Ende 2017 XRP bei Coinbase zu listen und dem Unternehmen angeboten ihnen dafür einen Kredit über 100 Millionen US Dollar in Form von XRP zu geben. Durch die steigenden Krypto Preise im Jahr 2017 wäre das ein gutes Geschäft für Coinbase gewesen (sie hätten die Summe in US Dollar zurückzahlen können). Coinbase hat die Angebote allerdings immer wieder abgelehnt. Der Grund dafür ist nicht nur, dass es dem Unternehmen 2017 sehr gut ging und es hohe Gewinne eingefahren hat, sondern das der rechtliche Status von XRP nicht klar ist. Viele sind der Meinung, dass es sich bei XRP um einen Security Token handelt und er daher nicht auf normalen Börsen wie Coinbase gehandelt werden kann. Die Ursache dafür ist, dass nach wie vor die meisten XRP von dem Unternehmen Ripple kontrolliert werden (auch wenn sich die XRP im Treuhand Fond befinden). Darüber hinaus ist das XRP Netzwerk kaum dezentralisiert. Ripple bestimmt nach wie vor wer eine Node betreiben kann. Aufgrund dieser Situation wollte Coinbase XRP lange nicht listen.

Woher die Trendwende jetzt kam ist schwer nachzuvollziehen. Immerhin ist die rechtliche Situation bei Ripple immer noch unklar. Es sieht vieles danach aus, dass auch Coinbase die Umsatzrückgänge durch das rückläufige Handelsvolumen zu schaffen machen und das Unternehmen daher versucht die Umsatzrückgänge mit weiteren neuen Coins aufzufangen. XRP ist dabei nun einmal einer der größten Kryptowährungen. Vor kurzem wurde auch schon 0x und ZEC bei Coinbase gelistet. Auch die Listung dieser beiden Kryptowährungen ist fragwürdig.

XRP auf Coinbase Pro

XRP wird zunächst nur an Coinbase Pro gelistet. Allerdings hat jeder Coinbase Nutzer über seine Zugangsdaten auch Zugang zu Coinbase Pro. Anleger können ab sofort damit beginnen XRP zu Coinbase Pro zu transferieren. Im nächsten Schritt werden dann die Orderbücher geöffnet und Anleger können Anfangen XRP Order einzustellen. Sobald es genug Order gibt wird dann der Handel freigeschalten. XRP wird dabei gegen USD, EUR und BTC gehandelt. Es ist davon auszugehen, dass XRP auch zum normalen Coinbase kommt, sobald es genug Liquidität dafür bei Coinbase Pro gibt.

Der Preis von XRP reagierte sehr stark auf die Coinbase Listung aktuell ist der Kurs von XRP um 10% im Plus.

XRP Kursverlauf in den letzten 24 Stunden

Falls ihr noch kein Coinbase Pro Konto habt müsst ihr euch zunächst ein Coinbase Konto einrichten und könnt dann auch auf Coinbase Pro handeln. Wie Coinbase Pro funktioniert erkläre ich euch in dem Video

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*